Haben Sie eine dringende Frage?  Unsere freundlichen Mitarbeiterinnen stehen Ihnen am Telefon oder per Email mit Rat und Tat jederzeit gerne zur Verfügung.
Agenki | Home | Ratgeber | Forum | Shop | Downloads | Über uns | Kontakt |

   Agenki :: Gesundheitsforum

  
Aktuelles Angebot
Aktuelles Angebot
Aktuelles Angebot





Kostenloser pH-Wert Test
 FAQFAQ   SuchenSuchen   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   LoginLogin 

Dominik GolenhofenIn diesem Gesundheitsforum können Sie allgemeine Fragen zur Gesundheit und der Naturheilkunde stellen, sich mit anderen über Ihre Erfahrungen mit unseren Anwendungen/Kuren austauschen, Ihre eigenen gesundheitlichen Tipps weitergeben und sich gegenseitig durch Anwendungen/Kuren begleiten. Fragen um den Nutzen und Ihre persönlichen Erfahrungen mit unseren Produkten sind ebenfalls willkommen.

Das Forum wird von Herrn Golenhofen (Heilpraktiker und diplomierter Ganzheitsmediziner) geleitet, der in allen Fragen zur Gesundheit der geeignete Ansprechpartner ist. Die Texte des Ratgebers wurden von ihm verfasst. Bei der Beantwortung Ihrer Fragen unterstützt ihn sein Team.

Bei dringenden Fragen zu unseren Kuren oder Produkten rufen Sie uns bitte direkt an - 0711 / 93 27 866-0.

Lapachotee richtig trinken
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Agenki Foren-Übersicht -> Gesundheitsforum
Tipp: Einen guten Überblick bekommen Sie, wenn Sie unseren Leitfaden So fange ich an lesen
und auch die weiterführenden Links verfolgen. Viele Fragen werden dort schon beantwortet.

Oder durchsuchen Sie das Forum:     Erweiterte Suche
Autor Nachricht
xenia



Anmeldungsdatum: 21.01.2011
Beiträge: 412

BeitragVerfasst am: Sa Jun 02, 2012 09:27    Titel: Lapachotee richtig trinken Antworten mit Zitat

Hi,
ich möchte über meine Erfahrungen mit Lapachotee berichten. Seit 4 Tagen trinke ich Lapachotee (2 TL p. 1 L Wasser über den Tag verteilt). Ich bin begeistert von seiner Wirkung: All diese Tage habe ich nicht einmal sauren Magen gehabt, obwohl ich davor eine Leberreinigung durchgeführt hatte. Toi, toi, toi. Gestern habe ich allerdings einen Hexenschuß und Kopfschmerzen bekommen. Ich habe dann recherchiert und im Buch von A. Campobasso Folgendes gefunden:

"Alle Kräutertees haben eine basische Wirkung, manche sogar eine ganz beträchtliche, weshalb sie auch bei schweren Formen von Verschlackung in dem Maße getrunken werden sollen, wie man es gerade so noch vertragen kann. Es kann sein, dass durch zu forcierten Genuss der verschiedenen Tees ein Säuresturm ausgelöst wird, der sich körperlich heftig äußert. Wenn Ihnen übel und schwindelig wird oder sich plötzlich ein Ausschlag bemerkbar macht, Sie Kopfschmerzen bekommen, sollten Sie die Menge des Tees etwas reduzieren und dann langsam anfangen mehr zu trinken, so wie Sie sich dabei wohl fühlen.
Aber bleiben Sie dran, denn das zeigt nur, dass es wirkt".

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
adx



Anmeldungsdatum: 29.11.2011
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: Sa Jun 02, 2012 23:40    Titel: Antworten mit Zitat

2TL soll man nur nehmen? ich hab immer 5-6 Esslöffel genommen pro Kanne.
Gemerkt hab ich nichts davon.
Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jana
Gast





BeitragVerfasst am: So Jun 03, 2012 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

...

Zuletzt bearbeitet von Jana am Mi Okt 09, 2013 16:15, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
xenia



Anmeldungsdatum: 21.01.2011
Beiträge: 412

BeitragVerfasst am: Di Jun 05, 2012 08:55    Titel: Antworten mit Zitat

@ adx:

ja, ich nehme tatsächlich nur 2 gestrichene TL Lapachotee für 1 Liter und bereite ihn ich so zu, wie Jana beschrieben hat. Einmal habe ich einen anderen Teelöfel als Maß genommen, der anscheinend größer war, und davon habe ich den Hexenschuß bekommen. Nun habe ich die Menge reduziert und kann den Tee bei leichten Schulterschmerzen gerade so vertragen.

Und du nimmst 5-6 EL für 1 Kanne? In welcher Anleitung steht so eine Dosierung? Das finde ich viel zu viel. Aus meiner Sicht soll man keinen Tee in solcher Dosierung trinken. In vielen Büchern steht "verdünnten Kräutertee" trinken, weil nur solcher Tee regt den Körper zur Ausscheidung der Säure an und belastet ihn nicht. Sonst wird der Körper einfach dehydriert.

Ich vermute, dass dein Körper sehr stark verschlackt ist und reagiert nicht auf den Tee. Viele Therapien wirken besser, wenn der Darm sauber ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
adx



Anmeldungsdatum: 29.11.2011
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: Di Jun 05, 2012 11:53    Titel: Antworten mit Zitat

ich hatte irgendwo gelesen, dasas der Lapacho gut gegen Pilze ist, dass er Säure ausscheidet, hm.. Der Jentschura Tee ist ja eine ganz andere Liga. Davon trinke ich auch nur eine Tasse, denn den Effekt merkt man richtig, davon hab ich mal 3 Tassen getrunken, dann werden so viele Schlacken wieder aufgespalten und die Säure reaktiviert, dass es überall am Körper anfängt zu pieksen und man fühlt sich sau unwohl. Daher weiss ich ziemlich genau, ob ein Tee wirkt zumindest in dieser Weise, habe einen Allerwelts - Lapacho für 17,- pro Kg gekaufen, dieser Jentschura Basenbäder mach ich schon seit Jahren, tut sehr gut, am Anfang habe ich 3 Bäder zu je 5-6 Stunden gemacht mit ph-Streifen immer gemessen und Salz nachgekippt, dann hat man erstmal das gröbste an Säure hinter sich gelassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sharkara



Anmeldungsdatum: 21.09.2011
Beiträge: 268

BeitragVerfasst am: Di Jun 05, 2012 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

das mit dem Piecksen und Stechen, insbesondere an den Beinen und insbesondere auch an Stellen, wo z.B. Besenreiser sind, kenne ich gut. Meines Erachtens werden an solchen Stellen, wo die Säurelast am Stärkesten bzw. der Mangel am Größten ist, tatsächlich viele Belastungen gelöst und der Säureansturm tatsächlich so groß sein kann, dass man sich einfach mies fühlt. Ist mir jedenfalls auch passiert.
Schulter- und Ellenbogenschmerzen habe ich z.B. auch von geringen Mengen kolloidalen Mineralien bekommen; auch da denke ich wurden bw. werden alte Sachen gelöst und müssen erstmal abtransportiert werden.
Dennoch ist es sicher gut, bei Tee wie auch den KM, die verträgliche Dosis herauszufinden, denn es zeigt ja, dass es wirkt.
Aber vorsichtiger bin ich natürlich geworden.
Von Lapacho hab ich gehört, dass es große Qualitätsunterschiede gibt, die sich auch am Preis festmachen. Es sollen keine glatten Späne sein, sondern wirklich Teile von der Rinde.
Danke also für den Tipp. Werd ich bei Gelegenheit mal wieder versuchen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jana
Gast





BeitragVerfasst am: Mi Jun 06, 2012 06:48    Titel: Antworten mit Zitat

...

Zuletzt bearbeitet von Jana am Mi Okt 09, 2013 16:16, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
xenia



Anmeldungsdatum: 21.01.2011
Beiträge: 412

BeitragVerfasst am: Sa Jun 16, 2012 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich trinke den Lapachotee seit nunmehr 1,5 Wochen. Ich bin immer noch begeistert von seiner Wirkung. Ich habe jetzt maximal einmal pro Woche vermehrte Säure im Magen, sonst habe ich Ruhe. Ich erhöhe dann ein bisschen die Menge vom Lapacho und wenn ich wieder Kopfschmerzen bekomme reduziere sie ein bisschen. Im Großen und Ganzen bleibe ich immer noch bei 2 TL für 1 L Wasser. Ich habe das Gefühl, dass die Wirkung und Entsäuerung mit Lapacho viel intensiver sind als beim basischen Tee. Zuerst hatte ich Schulternschmerzen, nun wird mein Nabelbereich entsäuert.

Die Wirkung vom basischen Tee lässt bei mir i.d.R. nach 2 Wochen nach. Ich bin gespannt ob es beim Lapachotee anders ist.

Habe irgendwo gelesen, dass man Lapachotee max. 6 Wochen trinken soll. Warum eigentlich? Weiß es jemand?

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klausy



Anmeldungsdatum: 23.02.2013
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Sa Feb 23, 2013 01:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe das mit den 6 Wochen auch vor kurzem gelesen und halte es für Blödsinn.

Aus folgenden Gründen:

Wenn der Lapacho so gefährlich wäre - wäre er verboten!

Ich selbst trinke seit ca. 1 bis 1,5 Jahren täglich eine Teemischung aus Lapacho Orange/Vanille - und mir geht es prächtig!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vitaminix



Anmeldungsdatum: 05.11.2008
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: Mo Feb 25, 2013 09:20    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich trinke schon seit längerem immer wieder den ein- oder anderen Tee... auch Lapachotee... aber überhaupt keine Reaktion. Da bin ich wahrscheinlich immernoch zu viel verstopft...

Doch, bei schwarzem Tee hatte ich mal eine Reaktion. Den hat mein Süsser vor ca. 1,5 Jahren gemacht. Den habe ich tatsüber getrunken und stand in der Nacht im Bett. Daraufhin habe ich ihm verboten den Tee nochmal zu machen... hihi Laughing das war alles. Ich warte immernoch auf Reaktionen beim Tee-Trinken... Rolling Eyes

Liebe Grüße

iras
_________________
Erfolg sieht man hinterher

Gesundheit kostet Geld, Krankheit das Leben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stellamare



Anmeldungsdatum: 29.01.2014
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Mi Jan 29, 2014 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo alle zusammen, bin heute das erste Mal auf diese Seite gestossen und angenehm überrascht. Auch ich habe den Lapachotee getrunken..schon öfters und auch länger ...mit der Dosis 2 EL auf ein Liter. Da ich seit 1994 Schuppenpflechte habe und auch schon alles ausprobiert habe..kann ich nun mit Freude berichten , dass meine Hautkrankheit fast geheilt ist. Smile Razz

Es sind nur noch wenige Stellen ...die sicherlich auch bald verschwinden. Wink

Also weiter erzählen, da es ja immer noch heißt das diese Krankheit nicht heilbar wäre. Mit Lapachotee hab ich es geschafft. Smile

liebe Grüße Stella
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Valentina77



Anmeldungsdatum: 22.11.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Mi März 12, 2014 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Lapacho Tee habe ich gerade einen schönen Artikel gelesen: teehausammarkt

Hier steht im Übrigen auch, dass man 1 - 2 Esslöffel pro Liter verwenden sollte. Das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tipp: Einen guten Überblick bekommen Sie, wenn Sie unseren Leitfaden So fange ich an lesen
und auch die weiterführenden Links verfolgen. Viele Fragen werden dort schon beantwortet.

Oder durchsuchen Sie das Forum:     Erweiterte Suche
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Agenki Foren-Übersicht -> Gesundheitsforum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © phpBB Group


  ^Top^

  Seite drucken

  Seite empfehlen

| Home | Ratgeber | Forum | Online-Shop | Downloads | Über uns | Kontakt |

| Sitemap | Bücher | Impressum | Datenschutz | Rechtliche Hinweise |

| Copyright © 2004-2014 Agenki GmbH. Alle Rechte vorbehalten.