Bei individuellen Fragen können Sie sich jederzeit in unserem Gesundheitsforum an uns wenden, oder rufen Sie uns für Rat und Tat einfach an.
Agenki | Home | Ratgeber | Forum | Shop | Downloads | Über uns | Kontakt |
     Agenki :: Gesundheitsratgeber :: Entgiftung über die Haut

  
Aktuelles Angebot
Aktuelles Angebot
Aktuelles Angebot


 
 
 

Kostenloser pH-Wert Test
Entgiftung über die Haut

EntgiftungDie Haut steht im Bewusstsein der Menschen in Bezug zur Entgiftung ganz hinten. Dabei ist gerade die Haut ein Organ, welches bei fast allen Menschen noch richtig gut funktioniert. Während der Darm verschlackt, die Leber überlastet und die Nierenfunktion eingeschränkt ist, kann die Haut meistens noch hervorragend arbeiten. Deshalb ist es auch sinnvoll, dieses Kapital voll auszuschöpfen:

  • Die traditionellen Bäderkuren und Kneipp-Anwendungen sind heute noch genauso empfehlenswert wie zu der Zeit, als sie erfunden wurden. Schon das Baden im Meer hat eine stark entgiftende Wirkung auf den Körper. Nicht umsonst verschwinden im Sommerurlaub oft alle Ausschläge und Ekzeme. Wer glaubt, hier sei die Entspannung alleine am Werk, der irrt gewaltig.

  • Auch das Schwitzen in der Sauna ist eine Reinigung und somit sehr empfehlenswert. In Kombination mit Salzeinreibungen oder Bürstenmassagen ist die Wirkung noch besser.

  • Für zu Hause sind basische Bäder mit speziellen Badesalzen sehr erfolgreich. Sie können entweder in Form von Teilbad (Sitzbad, Fußbad...) oder Vollbad genommen werden. Als Empfehlung gilt hier, möglichst einmal pro Woche ein Vollbad und 2-4 mal pro Woche ein Fußbad zu machen. Nach einigen Wochen spürt man den Erfolg sehr deutlich. Zellulitis verschwindet, die Haut wird glatter und weicher, aber auch innerlich wird der Körper durch diese Bäder entsäuert.

  • Ein absolut wirkungsvolles und relativ neues Entgiftungsmittel für die Haut sind die japanischen Baumessig-Pflaster. Diese Pflaster werden über Nacht auf die Fußsohlen aufgeklebt und ziehen dort Gifte aus dem Körper. Durch den Schweiß wird der Baumessig in den Pflastern aktiviert und reagiert jetzt mit der Haut der Fußsohle. Die Wirkung ist deshalb besonders stark, weil gerade Schwermetalle und großmolekularen Substanzen aus dem Körper gezogen werden. Da die Pflaster sehr einfach in der Bedienung sind, haben sich die Pflaster in den letzten Jahren in Japan sehr stark verbreitet. Eine 4-wöchige Kur am Anfang einer Entgiftung bringt gleich Entlastung und ist deshalb in jedem Fall anzuraten.

  • Letzter wichtiger Punkt hinsichtlich der Hautentgiftung ist die Hautpflege. Wer täglich seine Haut mit paraffinhaltigen Hautcremes eincremt, unterdrückt die Entgiftungsfunktion der Haut und schadet seinem Körper massiv. Jede Creme aus der Apotheke und die meisten kosmetischen Mittel sind paraffinhaltig. Empfehlen kann man die Marken Lavera, Weleda und Dr. Hauschka.


| Fragen/Kommentare? | Kundencenter | Diese Seite weiterempfehlen! | Haftungsausschluss |


  ^Top^

  Seite drucken

  Seite empfehlen

| Home | Ratgeber | Forum | Online-Shop | Downloads | Über uns | Kontakt |

| Sitemap | Bücher | Impressum | Datenschutz | Rechtliche Hinweise |

| Copyright © 2004-2014 Agenki GmbH. Alle Rechte vorbehalten.