Ansicht von 5 Beiträgen - 76 bis 80 (von insgesamt 80)
  • Autor
    Beiträge
  • #41650
    tallytally
    Teilnehmer

    Guten Tag Frau Schmitz,

    das freut mich, dass Sie das so sehen. Ich glaube, Sie haben recht!

    Den Chi Cafe lasse ich daher dann einfach weg. Ich habe z.B. festgestellt, dass mir Avocados sehr gut schmecken und auch gut tun.

    Darf ich diese während der Diät ruhig auch täglich essen?
    Die gehören ja zum Obst. Da bin ich mir nicht sicher.

    LG
    Tally

    #41656
    kundenbetreuungkundenbetreuung
    Verwalter

    Guten Tag Tally,

    wenn Ihnen die Avocado gut tun, essen Sie die Avocado, gerne auch täglich. Wenn Sie unsicher sind, dann essen Sie die Avocado nur alle 4 Tage. Viel Spaß und Freude beim Finden Ihrer leckeren und vielfältigen Vitalkost.

    Ich erwähne es gerne nochmal für alle anderen, die evtl. neu hier sind: Ernährung ist auch eine Kopfsache, und nicht allein eine Darmangelegenheit. Ernährung braucht Zeit – stresst Euch nicht – Bleibt einfach am Ball – Es lohnt sich!

    FROHES FEST!
    Tipp: Wer zu den Festtagen nicht auf ein Fettfondue verzichten will, nimmt einfach gutes Öl, z. B. das Erdnussöl aus der Ditzinger Ölmühle.
    UND VIEL SPAß BEIM FESTMAHL!

    G.Schmitz

    #43075
    kundenbetreuungkundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo,

    es gibt wieder vermehrt Nachfragen nach Tipps zur Ernährung, deshalb hole ich den Beitrag wieder nach oben.

    G.Schmitz

    #45664
    gundigundi
    Teilnehmer

    Hallo, liebes Forum

    habe hier ein Rezept für leckere, histaminfreie Fladen Brötchen, die auch kalt (z.B. auf Arbeit) schmecken und in einer halben Stunde gebacken sind:

    100-150g Kiechererbsenmehl
    30g Leinsamen
    1/2 Tüte Weinstein-Backpulver
    3 Eier
    150g Frischkäse (Kräuter oder Sahne)
    1/2 Stück geschmolzene Butter

    alles vermengen und die Fladen (ca 10) auf ein Backpapier ausbreiten
    bei 175° und Umluft 20-30 Minuten backen

    – viel Spass beim Backen –

    #46071
    susannsusann
    Teilnehmer

    Hallo an alle hier im Agenki-Forum!

    das ist mein erster Beitrag, ich hoffe trotzdem, dass ich das hier an die richtige Stelle schreibe 🙂

    Ich mache gerade die Pilz-Diät und wollte 2 meiner Lieblingsrezepte reinschreiben. Beide Rezepte habe ich aus dem Buch „Heile dein Darm – GAPs-Diät, Nährstoffreiche Ernährung für die innere Gesundheit“.

    Fischsuppe mit Kokos und Curry

    Trotz warmer Außentemperatur friere ich oft und deshalb finde ich diese Suppe sehr wärmend. Ich möchte vorab sagen, dass ich vor 5 Monaten mit Gastritis diagnostiziert worden war und als ich die Zutatenliste gelesen habe war ich der Intensität der Schärfe etwas skeptisch gegenüber, aber ich habe die Suppe sehr gut vertragen. Seitdem ich die Diät mache, habe ich weniger Verdauungsbeschwerden.

    2 EL Kokosfett
    2 gewürfelte Zwiebeln
    7,5 Ingwerwurzel, fein gehackt
    2-4 Jalapeno-Chilis, (habe ich gestrichen wegen meiner Gastritis)
    3 gehackte Knoblauchzehen
    3 EL Currypulver
    ¼ TL Kurkuma
    1 Messerspitze Cayennepfeffer
    1 EL Meersalz
    ½ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
    2 l Hühner- oder Fischbrühe
    400 ml Bio-Kokosmilch aus der Dose, mit vollem Fettgehalt, ohne Zusatzstoffe
    800 g passierte oder gestückelte Bio-Tomaten aus der Dose
    1 rote Paprika, gewürfelt
    3 Stangen Zitronengras Ersatz: Zitronengraspulver
    2 Kaffernlimettenblätter Ersatz: Limettensaft
    900 g Dorsch, Lachs oder Schellfisch (Huhn geht auch), in 5 cm große Würfel geschnitten
    20 g frisch gehackter Koriander
    Avocado, gewürfelt

    Müsliriegel (15 bis 20 Portionen)

    Ich mache dieses Rezept auf Vorrat und tue es ins Gefrierfach. Ich mische immer Gojibeeren dazu, so bringt man Farbe ins Spiel. Meine Kinder essen diese Müsliriegel auch gern.

    350 g gekeimte Nüsse (verwenden Sie verschiedene Sorten, z.B. Walnüsse, Cashews, Pekannüsse)
    200 g gekeimte Samen und Körner (z.B. Sesamkörner, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne)
    70 g Chiasamen (nach Belieben)
    80 g. Kokosflocken oder Kokosraspeln
    1 TL Zimt
    ½ TL Meersalz
    50 g Kokosfett
    80-160 g Honig oder 6 Datteln, eingeweicht und püriert
    2 TL Vanilleextrakt
    selbstgemachte Schokoladensauce

    (Ich habe ich die Schokosoße weggelassen und die Datteln statt Honig verwendet.)

    Nüsse, Körner, Kokosflocken Zimt und Meersalz in der Kuchenmaschine (ich habe eine Kaffeemühle verwendet) zu grobkörniger Konsistenz verarbeiten. Kokosfett in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Den Herd abdrehen und die Datteln (oder Honig), eine Prise Salz und die Vanille einrühren. Die Körnermischung hinzufügen und gut mit dem Öl vermengen auf ein eingefettetes Blech oder eine Auflaufform streichen und glatt drücken. Nach Belieben verzieren. 30 Min bis eine Stunde in den Kühlschrank stellen. In rechteckige Riegel schneiden und servieren.

Ansicht von 5 Beiträgen - 76 bis 80 (von insgesamt 80)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.