Dieses Thema enthält 16 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von kundenbetreuung kundenbetreuung vor 3 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #26851
    kundenbetreuung
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Alter Titel für Ihre Suche: Erfolgserlebnisse – Motivation – Tipps

    Liebe Forumsteilnehmer, Liebe Interessenten,

    auf Wunsch unserer Forumsteilnehmer öffnen wir erneut das Agenki-Forum. Nicht für Ihre aktiven Fragen – sondern für Ihre Eigen-Recherche.
    Über viele Jahre hat Herr Golenhofen Ihre Fragen beantwortet und Sie auf Ihrem gesundheitlichen Weg und bei der Durchführung der Agenki Kuren begleitet. Über die Jahre entstand so ein regelrechtes medizinisches Recherchewerk für ganzheitlich Interessierte.

    Hier finden Sie:
    – Nützliches und Wissenswertes bei chronischen und akuten Gesundheitsproblemen.
    – Unser Motto: Gesundheit ist mehr als das Fehlen von Symptomen.

    Beispiele:
    Erkrankungen, Symptome, Laborwerte, Darm, Übersäuerung, Auswertung von pH-Profilen, Schwermetalle, Hautprobleme,……

    Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen – und vor allem einen Mehrwert.

    Unser Motto: Gesundheit ist mehr als das Fehlen von Symptomen.

    Ihr Agenki-Team
    Gerlinde Schmitz

    Tipp zum selber recherchieren:
    1) Geben Sie im Suchfeld SUCHEN Ihren Suchbegriff ein, z.B. Bluthochdruck, Pianto, Durchfall, GOT, TSH, Schilddrüsenführer….
    2) Sie erhalten eine Auswahl von Beiträgen, der Ihren Suchbegriff beinhalten.
    3) Über den link (oben Rechts, Bsp.: #2697) gelangen Sie zum Beitrag.

    Viel Spaß, Freude und viele Aha-Momente.
    Unser Motto: Gesundheit ist mehr als das Fehlen von Symptomen.

    Eure
    G.Schmitz

    #45437
    kundenbetreuung
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Inhaltsverzeichnis der Beiträge

    Rubriken in Ihrer Reihenfolge:

    1 Erfolgserlebnisse mit Kuren
    2 Erfolgserlebnisse mit Produkten
    3 Motivation/Lebensweisheiten
    4 Erkrankungen
    5 Anwendung und Dosierung
    6 Schilddrüsenführer
    7 Ernährung
    8 Darm
    9 Labor
    10 Kuren
    11 Entsäuerung
    12 Entgiftung
    13 Schwermetalle
    14 Wasser
    15 Rezepte
    16 Zähne

    Wünschen Sie eine neue Rubrik? Im Beitrag Recherchieren Sie mit können Sie Ihre Wünsche mitteilen.

    #45438
    kundenbetreuung
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Rubrik 1 Erfolgserlebnisse mit Kuren

    Beginn der Agenki Kuren Anfang Dezember 2014
    wulff79 Mi Apr 08, 2015

    Insofern zeigt sich nach jetzigem Stand deutlich, dass mit der Agenki Kur “etwas” passiert (und nicht nur auf dem Papier)
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=3735

    Allgemeines Danke
    vitaminix So Jan 22, 2012

    Irgendwo habe ich gelesen: 9/10 des glücklichen Lebens macht die Gesundheit aus. Und je gesünder ich werde umso glücklicher werde ich. Ach, es ist einfach nur geil.
    Daaaaaaaaaaaaaaaaaaaanke Razz Cool
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=15821

    Vertraue auf Erfahrungswerte, die viele chronisch Kranke machen mussten
    Gundi Verfasst am: Fr Aug 15, 2014

    Ich bin übrigens sehr froh, dass meine Zeit mit dem Rumprobieren unterschiedlicher Therapieen und “Wunderpräperaten” vorbei ist und ich meine Kräfte auf das, was mir gut tut, konzentrieren kann
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=3581

    Anti-Candida-Diät
    Gundi Di Nov 04, 2014

    Die Diät bringt mir mehr als alles bisher Angewandte.
    Den ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=3692

    Darmreinigung

    Anni Verfasst am: So Apr 12, 2009 22:14

    ich mache seit ca. 12 Wochen die Darmreinigung mit täglich 3*100ml Koll.Mineralien und zusätzlich Papaya Enzyme. Vorher hatte ich extreme Verdauungsprobleme (Blähungen), schon seit ca. 3 Jahren, die nun so gut wie weg sind! Wahnsinn, ich bin sehr froh darüber, hatte vorher schon diverse andere Dinge ausprobiert und nix hatte geholfen! Ich hoffe sehr dass dieser Zustand, also die Abwesenheit der Blähungen ab jetzt so bleibt!! Dies gleichzeitig als Motivation an alle, die Verdauungsbeschwerden haben, probiert es aus, ich war vorher echt verzweifelt und bei mir hilft die Reinigung sehr!!

    Ganzen Beitrag lesen: http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=1309

    Darmreinigung
    Alexis BeitragVerfasst am: So Okt 07, 2007 10:59

    Hallo, Herr Golenhofen

    nach einem dreiviertel Jahr bin ich nun wieder die Alte!
    Ich bin durch mit der Darmreinigung – schon lange – habe aber noch lange die Darmbakterien weiter genommen, weil ich das Gefühl hatte, sie täten mir gut. Und so war es auch!
    Mittlerweile kann ich wieder alles essen !!!

    Ich esse Obst (trotz nachgewiesener Fructoseintoleranz) und auch mal Süßes (seltener).
    Zucher ersetzten wir zuhause seit fast 1 Jahr komplett durch Stevia, funktioniert astrein.
    Schweinefleisch ist zu 97 % aus dem Ernährungsplan gestrichen.
    Möglichst keine konservierten Lebensmittel und keine Tüten mit Zusatzstoffen.
    Viel Gemüse
    Mind. 3 Liter Wasser/Tag (Umkehrosmoseanlage ist super)
    Viel Bewegung
    Hin und wieder Einläufe (ca. 1 x im Monat mit Kaffee oder Darmbakterien)

    Es ist wirklich klasse. Die ganze Prozedur hat sich wirklich gelohnt und ich bin sehr glücklich darüber. Ich habe so gut wie keine Blähungen und sehr guten Stul, worüber ich mich jedesmal freue – man weiß das echt erst zu schätzen wenn die Verdauung einmal hinüber war !!!

    Also, Leute. Dies soll ein kleiner Mutmacher sein.

    Es lohnt sich!!! Very Happy Laughing Razz

    Viele Grüße und vielen Dank nochmal für die guten Tipps
    Alexis Laughing

    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=2841

    Entsäuerungskur III
    surfing_fairy Sa Dez 13, 2014

    Da ich in der Regel IMMER basischen Urin habe (auch morgens), mache jetzt seit gut zwei Wochen die Entsäuerungskur III wie vorgegeben.. und halte mich sehr strikt daran.
    Am Donnerstag morgen war es soweit: der Urin war komplett sauer.. Habe mich sehr gefreut.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=3717

    Entsäuerungskur III
    DonnaKara Mo Dez 08, 2014
    ich habe jetzt 3 Monate die ESK (Entsäuerungkur) III durchgeführt und möchte ein kurzes Feedback abgeben:

    – es ging mir bereits nach 2 Wochen Piantoeinnahme wesentlich besser, die Morgensteifigkeit in den Fingergelenken war völlig verschwunden und auch im allgemeinen ging es mir von Tag zu Tag besser
    – ich konnte auch gleich 6 TL ohne Probleme am Tag nehmen, mein Körper hat es förmlich inhaliert
    – so nach und nach wurden auch die anderen Gelenkbeschwerden weniger und so etwa nach 4 Wochen war ich teilweise völlig schmerzfrei und viel beweglicher
    – nach ca. 8 Wochen habe ich dann kolloidale Mineralien dazu genommen und das hat noch mal einen deutlich Verbesserungschub bewirkt
    Ganzer Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=23818

    Basischer Einlauf
    DG So März 12, 2006

    Bei basischen Einläufen lässt man langsam über 2-5 Minuten 1 Liter
    basisches Wasser (1TL Natron auf 1 Liter Wasser) in den Darm laufen. Jetzt massiert man den Darm für 10-15 Minuten und geht dann auf Toilette. Der Sinn liegt in der Massage bzw. in der Reinigung der Darmwände. Hierdurch gehen die Gifte in den Stuhlgang (aus der Darmwand). Man spült nur die letzten 30 cm und verliert somit nichts von einer wichtigen Flora.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=64

    Paradontose
    vitaminix Verfasst am: Mi Jun 12, 2013

    Ich kann es nur bestätigen. Ich habe zwar das beste für meine Mundhygiene gemacht, aber richtig stabil und gut ist meine Mundflora erst geworden, nachdem ich Erfolge mit meiner Darmflora hatte.
    Jetzt habe ich keine belegte Zunge mehr, kein schmerzenden Zähne mehr, rosiges, festes Zahnfleisch.
    Ich kann sogar saure Äpfel problemlos essen. Das ging Jahrelang nur mit ziehen in den Zähnen. Das ist jetzt vorbei !! Very Happy

    Der Erfolg gehört mir, der Dank gilt Agenki !
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=20370

    JA, mein gesundheitszustand hat sich extrem verbessert!!! vor 7 jahren hat es angefangen mit extremen rückenschmerzen und nackenverspannungen… dann eine odyssee von therapeut zu therapeut, was mich tausende von franken gekostet und rein gar nix gebracht hat!!!! es war so schlimm, dass ich kaum mehr schlafen und rein gar nichts mehr tragen oder im haushalt / garten arbeiten konnte, ja kaum mehr die arme heben (entmineralisierung)!

    Selber Fachmann werden
    Sharkara Sharkara

    Mit solchen Ärzten und Heilpraktikern haben wir wohl mehr oder weniger alle hier unsere Erfahrungen gemacht. Es gibt leider nicht viele, die wirklich den Durchblick haben.
    Ich habe nach vielen ähnlichen Erfahrungen und Irrwegen aufgehört, mir Begleitung zu suchen bzw. bin angekommen und agenki ist mir Begleitung genug. Über das Lesen der Ratgeberseiten wie auch im Forum hab ich unglaubliche Zusammenhänge begriffen, wofür ich einfach unendlich dankbar bin. Ansonsten vertraue ich mehr und mehr meiner eigenen Wahrnehmung.

    Eine Schwermetallausleitung mit Entsäuerungsstufe III ist quasi ein Eigentor. Ohne ausgeglichenen Mineralhaushalt funktioniert keine Entgiftung. Hatte ich leider auch falsch gemacht. Die Entsäuerungskur III (und sehr wahrscheinlich weitere Entsäuerungskuren) muss oberste Priorität haben. Sie ist die voraussetzung dafür, dass andere Sachen überhaupt greifen können.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=16982

    Schwermetallausleitung
    Schneegloeckchen Mi Feb 26, 2014

    Also an alle, die sich nicht an die Schwermetalltestung und dann natürlich Ausleitung getrauen: Bei mir gab es einen richtigen Schub, als die „bösen Metalle“ draußen waren!!!! Meine Haut ist sehr gut geworden (mein Ursprungsproblem war ja Neurodermitis). Das DMSA habe ich sehr gut vertragen, aber ich hatte ja mit Pianto schon sehr gut vorgearbeitet (ca. 12 Flaschen). Ich denke, dass ich hier zulange mit der SM-Ausleitung gewartet habe, weil ich ja auch viel über Nebenwirkungen etc. gelesen hatte. So hatte ich dann aber mit den Unmengen Pianto die SM-Ausleitung gut vorbereitet.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=2342

    Schwermetalle
    gandalf BeitragVerfasst am: Do Jun 28, 2012

    ERST, seit ich selber rausgefunden habe, dass es an den schwermetallen liegt, und begonnen habe chlorella zu nehmen, sind die schmerzen zurückgegangen! es ist ein teufelskreis: schwermetalle –> parasiten & pilze –> darmprobleme, leberüberlastung –> übersäuerung –> rückenschmerzen und muskelverspannungen.
    inzwischen ist es (bis auf den miserablen darm) wieder erträglich, ich kann wieder alles machen, gerade vor einigen tagen habe ich wände gestrichen ohne schmerzen, das wäre noch vor 1 jahr nicht möglich gewesen Smile
    irgendwann wird dann hoffentlich auch der darm sich wieder aufbauen können…
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=17486&highlight=erfolgserlebnisse#17486

    Warzen
    BeitragVerfasst am: Do Jan 27, 2011 11:50 Titel: Warze weg!

    Ich möchte endlich mal ein Erfolgserlebnis schreiben:

    Meine Warze am Fuß ist weg!!!

    Ich hatte diese Dornwarze schon seit Jahren an meinem Fuß. Sie war richtig tief und hatte eine dicke Hornhaut ringsherum, was beim gehen manchmal weh tat. Ich hatte zwar eine Behandlung beim Hautarzt, leider ohne Erfolg.

    Irgendwo laß ich, daß Warzen/ Viren sich in saurem Millieu wohl fühlen.
    Durch das Reinigungsprogramm von agenki habe viele basische Voll- und Fußbäder gemacht. Nach dem Bad war die Warze schön aufgeweicht und habe die obere weiche Schicht abgekratzt. So, wie es auch der Arzt machte. In letzter Zeit habe ich nur noch selten Fußbäder gemacht, allerdings benutze ich zum Duschen basische Seife, ab und zu schmierte ich noch basische Creme auf die Warze. Als ich nach dem letzten Bad wieder die Warze behandeln wollte, stellte ich fest, daß sie gar nicht mer da war!!! Auch die Hornhaut ringsherum war weg!

    Ich freue mich so sehr darüber! Ich denke, daß sie durch die basische Behandlung weg ging. Vielleicht bekommt der ein oder andere auch durch diese Behandlung seine Warzen weg.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=13179

    Mehr über Warzen in Rubrik 4 Erkrankungen

    Danke
    vitaminix Verfasst am: Mi Apr 24, 2013
    Ein HOCH auf Agenki. Jetzt habe ich ein Leben und jetzt kann ich erst Leben. Und danke für DG, der so viel Mut, Idealismus und Frechheit, aller Industrie zum Trotz, besitzt, um uns dieses Forum zu ermöglichen.

    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=20100

    Bilanz nach 5 Jahren Agenki
    vitaminix Verfasst am: Di Sep 24, 2013
    Hallo an alle,

    ich möchte eine 5-jahres Bilanz abgeben. Genau. Seit 5 Jahren treibe ich mich jetzt hier um und nutze die Tips, Tricks und Mittel von Agenki. Ich bin immernoch zu 100% begeistert über meine Erfolge und meine Zustandsverbesserungen. Jeder einzelne Milli-Cent hat sich mehr als ausgezahlt und gelohnt. Die Lebensqualität die ich jetzt habe erfüllen und übertreffen nach und nach alle meine Erwartungen und Hoffnungen.

    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=21142&highlight=agenki+kuren#21142

    Agenki Kuren

    vitaminix Verfasst am: Mi Jun 12, 2013

    Und ich finde es auch mehr als Bemerkenswert, dass ich sogar sehr alte, verschleppte Krankheiten mit Hilfe von Agenki auskurieren konnte.
    Auch sind die Kuren dafür gemacht, dass man sie als Laie durchführen kann.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=20338

    Ölziehen

    Für die Zahngesundheit empfehle ich regelmäßiges Ölziehen:
    Jeden morgen 1 EL hochwertiges kaltgepresstes Öl in den Mund nehmen und 5-15 Minuten durch die Zähne ziehen bzw. im Mund spülen und kauen.
    Dann ausspucken und die Zähne gründlich putzen.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=18

    Leberreinigung
    mesart Verfasst am: Mo Okt 26, 2009

    Und wie oder woran kann oder sollte ich sonst erkennen, dass die Reinigung komplett ist, Leber und Galle ordentlich durchgepustet sind, und (erst einmal) keine weiteren Reinigungen erfolgen müssen? “Nur” am Schwinden meiner Symptome etwa?
    Ich sehe in der Praxis nicht das Nachlassen der großen grünen Klumpen “Steinen”. …
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=1605

    Leberreinigung
    MarkusK Verfasst am: So Jan 11, 2015

    Hallo liebe Leute,
    meine Glückshormone fließen seit heute Morgen zahlreich; da kann ich mich selbst nicht davor zurückhalten kurz über meine 1. Leberreinigung zu berichten und jene die noch zweifeln zu ermutigen es zu tun.
    (Im Beitrag werdenalle Mengenangaben genau angegeben.)

    Ganzen Artikel lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=3736

    #45439
    kundenbetreuung
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Rubrik 2 Erfolgserlebnisse mit Produkten

    Ernährung und Produkte bei Hautproblemen

    Andrea BeitragVerfasst am: Fr Aug 10, 2007 10:29

    http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=629

    Allgemein
    vitaminix Verfasst am: Sa Okt 18, 2014

    Hallo aha, ich weiss, dass die Probiotischen Mikroorganismen von Agenki so konzipiert sind, dass sie von “jedem” vertragen werden. Da ist also nur das drin, was sein muss.

    Generell bist Du mit den Produkten von Agenki sehr gut bedient. Wenn Du etwas nicht verträgst, liegt es (nach meinen Erfahrungen) an Deinem schlechten Zustand Deines Körpers, nicht an den Produkten.

    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=23492

    Kolloidale Mineralien
    nepal Mo März 06, 2006

    Hab ja auch seit ein paar Tagen wieder total verstopfte Nase, es hilft keine Homöopathie mehr. Aber gestern abend hab ich 1 1/2 Eßl. Mineralien genommen, und prompt ging die Nase auf und ich konnte endlich mal wieder ohne Nasenspray schlafen. Auch für´s Zahnfleisch helfen die ganz gut.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=64

    Kolloidales Silber /Warzen
    conny Verfasst am: Do Aug 04, 2005

    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=46

    Kolloidales Silber/Mandelentzündung
    Erich Mi Mai 20, 2009
    Koll. Silber habe ich guter Erfahrung gemacht. Alles was durch Bakterien verursacht worden ist, kann man damit “bekämpfen”. Allerdings muss immer das Ziel sein – auch bei einer Mandelentzündung – das Immunsystem zu stärken.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=1354

    “Pianto Gold, Pianto Gold Extra, Pianto+, Pianto Malz und Pianto Mo-k
    Catharina BeitragVerfasst am: Do Apr 24, 2008

    Wer kann detaillierte Angaben zu Pianto machen? GS und DG dürfen keine genauen Angaben machen, ansonsten droht der “Gesetzgeber”….. aber wir dürfen

    Hierbei handelt es sich um pflanzliche Getränke-Konzentrate (100%) aus …
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=21779

    #45440
    kundenbetreuung
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Rubrik 3 Motivation/Lebensweisheiten

    Nitrostress/Mitochondriopathie

    DG Di Jul 06, 2010

    Bitte lassen Sie sich mit den Ausdrücken doch nicht verrückt machen! Nitrostress und Mitochondriopathie hat doch fast jeder!!!! Dies ist ein Instrument um die Leute zu einer Therapie zu überreden…..

    Anmerkung: Die Medizin hat viele Fachbegriffe, mit denen Sie die Unsicherheit schüren kann. Leider. Denn gerade die Sicherheit ist so wichtig für das eigene Handeln und für die Gesundheit. Überprüfen Sie für sich selbst: Was macht die Angst/Unsicherheit mit Ihnen? Sind Sie noch fähig selbst zu denken oder brauchen Sie einen Arzt, der Ihnen was verschreibt? Oft ist es nur die Unsicherheit – die den Geldbeutel leert.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=11565&highlight=b%E4der#11565

    #45441
    kundenbetreuung
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Rubrik 4 Erkrankungen

    Alopezie

    bezüglich der Alopezie gibt es denke ich mehrer Dinge die man Therapieren sollte:

    – Einen chronischen Herd (Tote Zähne, chron. Blinddarm oder Mandeln)
    – Schwermetalle
    – Pilze im Darm
    – Übersäuerung

    Bei meinen bisherigen Patienten könnte ich mit der Behandlung aller oben genannten Dinge bisher immer erfolgreich sein. Es waren wirklich immer alle 4 Dinge beteiligt!

    Blasenentzündung
    DG So Nov 14, 2010
    Es gibt die Goldrute als super Pflanze für die Blase. Hier gibt es auch Tabletten z.B. Nieral. Ich hatte schon Patienten, die haben einfach mal 1 Woche das Nieral hochdosiert genommen, um etwas Ruhe zu bekommen. Mögliche Dosierung 10 x 3 Tabletten pro Tag. Achtung: Nieral darf man aber nicht über Wochen und Monate nehme, denn Pflanzen können bei einer Dauereinnahme auch negativ wirken.

    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=12637&highlight=goldrute#12637

    Bluthochdruck besser verstehen
    Alter “Normaler” Systol. Blutdruck
    30 Jahre +100 130
    40 Jahre +100 140
    50 Jahre +100 150
    60 Jahre +100 160
    70 Jahre +100 170

    Im Alter ist der Körper immer stärker übersäuert und verschlackt. Als Folge bekommen die Zellen schlechter Ihre Nahrung (Sauerstoff, Vitamine, Minerale, …). Als Selbstregulation erhöht der Körper den Blutdruck. Dadurch kommt das Blut besser durch die verschlackten Kapillaren und die Zellen erhalten so ihre benötigten Nährstoffe. Wer nun Tabletten nimmt und den Blutdruck senkt, der verschlechtert die Nährstoffzufuhr und wird früher seine Körperfunktionen verlieren (Hören, Denken, Sehen, Gedächtnis, …). Vielleicht gewinnt man an Lebenszeit, aber man verliert an Lebensqualität. Schon immer galt die Regel, dass der obere “systolische” Wert dem Alter plus 100 entsprechen darf (siehe Tabelle). Wer sich also gut fühlt, sollte nicht immer gleich zur Tablette gegen den doch eigentlich normal erhöhten Blutdruck greifen.

    Blutdruck/Verdauung
    DG Mo Feb 12, 2007

    Natürlich können die Blutdruckwerte mit der Verdauung zusammen hängen! Dies ist sogar häufig der Fall. Gerade akute Vergiftungen (z.B. durch Blockade der Leber) führen zu plötzlich steigenden Werten.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=1138&highlight=b%E4der#1138

    Borrelien, Ehrlichien und Chlamydien
    Bei den Bakterien sollten wir, aufgrund ihrer Wirkung auf den Körper, zwei wesentliche Gruppen unterscheiden. Zum einen handelt es sich dabei um extrazelluläre Bakterien, wie z. B. Streptococcen und Staphylococcen, welche nicht die Zellen selber befallen, sondern „nur“ den Zellzwischenraum. Diese Art der Erreger konnten wir in den letzten Jahrzehnten mit Antibiotika hervorragend bekämpfen, sodass diese bei einem Befall relativ leicht behandelt werden können (Ausnahme: Resistenz der Bakterien auf Antibiotika). Aus diesem Grunde spielen diese Arten der Bakterien praktisch keine Rolle bei chronischen Erkrankungen.
    Ganz im Gegensatz hierzu stehen die extra- und intrazellulären Bakterien, zu denen Borrelien, Ehrlichien und Chlamydien zählen. Infiziert man sich mit diesen Bakterien, so muss unser Immunsystem diese nicht nur extrazellulär besiegen, sondern auch intrazellulär. In der Regel werden bei einer erkannten Infektion sofort Antibiotika eingesetzt. Als Folge werden die extrazellulären Borrelien, Ehrlichien oder Chlamydien ausgeräumt, die intrazellulären Bakterien bleiben aber zum Teil in den Zellen noch aktiv. Denn Antibiotika wirkt im wesentlichen außerhalb der Zellen und so können intrazelluläre Erreger nur geschwächt, aber nicht komplett beseitigt werden.

    Die akuten Symptome der Erkrankung verschwinden durch die Beseitigung der extrazellulären Bakterien. Im weiteren Verlauf der Erkrankung ist es nun abhängig vom intrazellulären Immunsystem, ob es die Erreger besiegen kann. Falls ja, so ist die Infektion besiegt. Falls nicht, läuft die Infektion versteckt im Inneren der Zellen weiter und die Infektion wird als chronisch bezeichnet. Ob uns also eine Heilung gelingt, hängt vom Inneren der Zelle ab. Liegen Schwermetalle, Viren oder Vitaminmängel vor, wird es uns nur schwer gelingen, die intrazellulären Bakterien zu besiegen.
    Die chronisch intrazellulären Belastungen können in Slowenien momentan schulmedizinisch nicht diagnostiziert werden. Der einzig mögliche Test, der sogannte LTT (Lymphozyten Transformations Test), wird von keinem Labor angeboten. Ich schicke deshalb das Blut meiner Patienten zur Diagnostik in ein Speziallabor ins Ausland.
     
    Die Antibiotikatherapie, die fast jeder Betroffene bekommt, führt neben dem negativen Einfluss auf die Darmflora auch zu einer Zerstörung von Zellbestandteilen, genauer den Mitochondrien. Eine gesunde Zelle hat ca. 1 500 Mitochondrien. Werden diese Mitochondrien durch Antibiotika zerstört, so wird die Zelle in ihrer Energiegewinnung geschwächt, man nimmt ihr quasi einen Teil der inneren Vitalität. Diese Zerstörung ist irreperabel und bleibt für den Rest des Lebens bestehen. Somit ist gerade der Einsatz von Antibiotika ein Hauptgrund, warum sich intrazelluläre Bakterien heute so verbreiten konnten und in der Folge auch die Autoimmunerkrankungen, wie z. B. die MS.

    Borelliose
    DG So März 08, 2009

    Ich verwende das Para-Rizol immer bei Borreliose und es wirkt.

    Normale Antibiotika egal ob Tabletten oder Infusionen, erreichen nie das innere der Zellen. Somit bleibt die Borreliose chronisch, also genau das Problem vor dem wir alle Angst haben und es auch zu gut kennen. Hiervon rate ich immer ab, egal ob akut nach Zeckenstich oder chronisch.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=1193&highlight=kolloidales+silber

    Dellwarzen
    DG Sa Aug 09, 2008
    ich würde in der Apotheke Kolloid G von Spenglersan kaufen und 3 Mal täglich aufsprühen.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=962

    Depression
    Ihre Beschwerden sind sehr häufig und leider verstehen die Ärzte nicht, dass ein kaputter Darm Neurotoxine bildet, die aufgenommen werden, zum Gehirn gelangen und dort dann die Depressionen auslösen.

    Fructoseintoleranz
    Hier können Sie sehen, dass eine Fructose Intoleranz verschwinden kann.
    Gerade die Fructose Störung liegt ja im Dünndarm, so dass die Analyse des Stuhlgangs hier die Probleme nicht zeigen kann.

    Die erste Frage, die sich für mich immer stellt, ist die Frage nach der Ursache! Warum haben Sie eine Fructoseintoleranz (falls dies überhaupt stimmt)? Was haben Sie noch außer der Intoleranz???

    Wenn Sie Allergien haben, wird durch die Entzündung, die im Darm herrscht, keine gesunde Flora wachsen.

    Meine Erfahrung ist, dass Milchprodukte wirklich sehr sehr sehr stören können. Deshalb würde ich an Ihrer Stelle einfach als Versuch alle Milchprodukte für 2 Wochen zu 100% zu meiden. Wenn es dann alles so bleibt wie bisher, dann vergessen wir den Versuch. Wenn es aber nur zu 30% besser wird, haben wir einen weiteren Faktor gefunden.

    Also die Ernährung: Strenge Pilzdiät!!!
    Brot sreichen, Nudeln Reis streichen und gute Getreide in ganz kleinen Mengen dazu nehmen (Quinoa, Hirse, Buchweizen, Amaranth…)
    Viel gekochtes Gemüse (ca. 50 % der Nahrung)
    kaum Obst
    viel gutes Leinöl (100ml pro Tag)
    und weiter Fleisch Fisch und Ei (bei Milchprodukten wies ich nicht, ob Sie diese wirkoch vertragen).
    Hülsenfrüchte und Nüsse sich auch sehr willkommen!!!

    Gallensäurenverlustsyndrom
    Eine klassische Fehlbesiedelung. Dies kann zum Gallensäurenverlustsyndrom führen. Die Gallensäuren werden nicht ausreichend über den Dünndarm rückresorbiert, aufgrund dem Mangel an guten Darmbakterien und es pH-Wertes. Es kann auch ein Zeichen von Entzündungen sein (haben Sie den CRP Wert?). Bei einem so hohen pH-Wert können sich Pilze und Bakterien breit machen. Der Ansatz das Milieu zu verändern mit der Anti-Candida- Kur ist ein hervorragender

    Glutenunverträglichkeit
    DG So Aug 28, 2011

    Natürlich ist die Glutenunverträglichkeit mit dem Quecksilber verbunden. Die Sache ist so:
    Wir bekommen Darmprobleme (falsches Essen, Übersäuerung, Schwermetalle, Stress,…) und das ist der Beginn. Dann erst kommt es zur Glutenproblematik. Wenn man den Darm heilt, dann verschwinden auch die Glutenprobleme.
    Hinweis: es gibt Glutenallergien die wirklich so genetisch verankert sind (Über Generationen), dass sich dies nicht mehr heilen lässt. Ich denke diese Art der Glutenallergien liegt bei weniger als 5 % der Fälle vor. Bei Ihnen klingt es nicht da nach. Insofern sollten Sie später wieder alles vertragen. Ansatz.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=15113&highlight=schwermetalle#15113

    Herpes
    die erste Frage muss lauten: Warum haben Sie Herpes? – Richtig, Ihr Immunsytem kann sich nicht ausreichend wehren, also eine Immunschwäche! Wenn Herpes 4 Wochen dauert, dann ist von einer maßiven Schäche zu sprechen!
    Wie oft haben Sie denn so was und was haben Sie sonst noch für Beschwerden. Sicher gibt es hierzu eine ganze Geschichte….

    Bei einem schwachen Immunsytem kann noch alles mögliche andere im Körper passieren, so dass es da sicher einen Zusammenhang gibt. Ich würde versuchen mit den Ursachen für die Herpesinfektion zu beginnen, dann verschwindet der Rest von selber.

    Heliobacter
    erstens ist der Heliobacter nicht so schlimm! Der kommt immer, wenn zu viel Säure da ist und geht von selber so bald man entsäuert hat.

    Wie ich Ihnen ja schon anfangs geschrieben habe (siehe oben), rate ich von pilztötenden Medikamenten ab, wie dies der Grapefruitkern-Extrakt ist. Er läst eine Giftflut entstehen, die den Organismus noch mehr überfordert. Falls noch immer genommen – vielleicht doch evtl. glauben was ich sage?

    Ich habe keine Erfolge mit der Symbioflortherapie bezüglich der Pilze in meiner Praxis gehabt, weshalb ich auf Diät mit den Probiotischen Mikroorganismen und eine Entsäuerung setze. Der hohe pH im Stuhl zeigt die laufende Vergiftung an. Die Mikroorganismen könnten hier durch die rechtsdrehende Milchsäure entgegen wirken. Einnahme wie in der Pilzkur beschrieben.

    Zink und Selen Mangeln sehr häufig, weil die Gift diese Mineralien ausschwemmen.

    Heuschnupfen
    Ich erlebe so z.B. auch, dass der Heuschnupfen bei einer Darmsanierung verschwindet…….Glauben Sie mir es geht…….besonders wenn man auch noch entsäuert.

    Histaminhaltige Lebensmittel können Allergien verschlimmern. Bei allergischen Reaktionen (Heuschnupfen, Nesselsucht, Hautausschlägen) schüttet der Körper Histamin aus, welches den Juckreiz, die Rötung und eine Schwellung der Haut und der Schleimhäute verursacht. Bei Allergikern wird das Histamin aus der Nahrung verstärkt über den Darm resorbiert. Das resorbierte Histamin addiert sich zum Histamin aus der Allergiereaktion und so explodieren die Allergien regelrecht. Deshalb sollten gerade Allergiker in der Heuschnupfenzeit histaminreiche Nahrung vermeiden.

    Viel Histamin enthalten:
    • Kakao (Schokolade)
    • Schwein (Wurst, Fleisch)
    • Alle fermentierten Produkte (Sauerkraut)
    • Rotwein
    • Käse
    • Geräucherter Fisch und Fleisch
    • Tomaten
    • Meeresfrüchte

    Besonders problematisch sind die Erdbeeren. Sie verstärken die Histaminaufnahme aus anderen Nahrungsmitteln. Deshalb reagieren viele Menschen auf die Erdbeeren – nicht mit einer Allergie, sondern aufgrund des Histamins in der Nahrung.

    Hormone
    butterfly_08 Do Jul 23, 2009

    hallo,
    weiß jemand von euch, ob es möglich ist, den hormonhaushalt durch bestimmte nahrungsmittel zu regulieren?
    ich habe zu viele männlichen hormone Sad -äußert sich auch durch haarwuchs und akne…
    da ich eine frau bin ist das sehr unangenehm..

    Ganzen Beitrag lesen: http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=1481&highlight=dhea

    Insulinresistenz
    Das Insulin befördert den Zucker vom Blut in die Zellen. Haben wir viel Blutzucker, wird auch viel Insulin produziert. Der Körper reagiert sehr sensibel auf diese Belastung und entwickelt so eine Insulinresistenz bedeutet, dass die Zellen unempfindlich werden für Insulin.

    Auch Entzündungsvorgänge im Darm führen zur Freisetzung von Entzündungsmediatoren, die die Glucoseversorgung der Zellen blockieren können.

    Andere Gründe können sein, Hormonstörungen also Nebennieren oder Schilddrüse. Hormone regulieren die Energie – vor allem die langfristiger zur Verfügung steht. Mangelt es hier, greift man oft zu kurzfristigem Energielieferant Zucker.

    Bei Pilzen liegt auch der Verdacht nahe, dass Sie die Insulinresistenz fördern, da wir bei einer Insulinresistenz auf die falsche Energiequelle setzen, nämlich Zucker. Wie schon bekannt, ist die Hauptursache von Pilzen ein Energiedefizit, dass dann oftmals durch Zucker ausgeglichen wird.

    Welchen Einfluss Umweltgift und Schwermetalle haben, kann ich nicht sagen. Aber sicher führen diese Elemente durch die verschiedenen Auswirkungen sicher auch zu einem Energiedefizit, da hier auch eine gestörte Weiterleitung der Informationen in den Nervenbahnen zur Belastung führen können.

    Auch Vitamine, vor allem die B Vitamine sind Energielieferanten für unser Nervensystem. Ein Mangel kann auch zur falschen Energiequelle Zucker steuern.

    Auch Spurenelemente wie Chrom können eine beginnende Insulinresistenz entgegenwirken.

    Auch Stress verbraucht Energie – somit auch eine Ursache.
    Wir könnten wohl endlos an dieser Liste weitermachen.

    Die Erfolge zeigen, dass es sich lohnt als ersten Schritt die Übersäuerung anzugehen und einen gesunden Darm aufzubauen. Wer Schwermetalle im Körper hat, sollte diese ausleiten. Wir können also von den Giften ganz unten anfangen, und ganz oben aufhören. Ich bin überzeugt, dass das bei Menschen, die sich nicht gerade überfuttern, das Nervensystem eine große Rolle spielt.

    Lymphknoten (geschwollen)
    Bei einer Entzündung ist doch das Anschwellen der Lymphknoten ganz normal. Lymphknoten sind ein Organ, welches anschwillt, wenn es belastet wird.
    Wenn Lymphknoten anschwellen, dann arbeiten diese – gutes Zeichen.

    Die Lymphknoten können wegen chronischer Infektionen geschwollen sein. Geschwollene nicht schmerzende Lymphknoten deuten auf ein chronisches Geschehen hin. Schmerzende eher auf ein akutes Geschehen.

    Die Lymphproblematik am Hals ist eine Folge eines überlasteten Lymphsystems im Bauch/Darm. Die Lymphe fließt dann nicht mehr richtig und die Halskopflymphe kann nicht mehr abfließen. Bakterien die dann in den Mandeln oder dem Ohr usw. sind werden so nicht korrekt abtrabtransportiert und die Lymphknoten usw. können sich verdicken.

    Also müssen Sie beginnen, über Ihren Darm, Ernährung usw. nachzudenken!

    Es ist immer eine Art lokaler Entzündung. Wenn so was nach einem Monat nicht verschwindet, sollte man den Grund abklären lassen.

    Ursachen können sein:
    Entzündungen
    Dar
    Zahnproblem (evtl. Weisheitszahn)
    Halswirbelsäule
    Ohr
    Gehirn
    Darm

    Haben Sie irgend welche der aufgezählten Probleme, die hier in Frage kämen (evtl. mal vor Monaten etwas gewesen, Unfall…)

    Die Ursachen müssen sich aber nicht unbedingt im Blutbild zeigen.

    ES kann auch eine Entgiftungsreaktion von alten Toxinen oder auch alten Infektionen sein.

    Die Lymphknoten Schwellungen von früher, bedeutet, dass Sie früher starke Erreger hatten und auch schon zu dieser Zeit Ihr Immunsystem geschwächt war. 80 % des Immunsystem liegt im Darm, also waren Sie auch damals schon Darmkrank und leider wurde dies nicht behandelt.

    Außerdem ist die Mundflora abhängig von der Darmflora, so dass die Zahnproblem auch oft direkt aus dem Darm kommen.

    Geschwollene nicht schmerzende Lymphknoten deuten auf ein chronisches Geschehen hin. Entweder ein nicht ausgeheilter Infekt oder tote Zähne. Was könnte da sein? Unbedingt einen Zahnarzt dazubefragen. Falls es tote Zähne gibt, unbedingt ziehen, denn auch das könnte die Niere und Leber belasten.

    Mein Rat: Sprühen Sie auf die Haut (lokal) “Kolloid G” (aus der Apotheke) um das Immunsystem dort und generell anzuregen.
    Entsäuern Sie. Und machen Sie sich Gedanken um ihre Ernährung.
    Klären Sie die Ursachen. Entzündungen im Darm können auch die Lymphe überfordern.

    Mandeln/Rachenschmerzen
    DG Di Mai 08, 2007
    häufig bleiben sogar nach eine Mandel OP noch Bakteien in der Rachenwand übrig. Deshalb verändern sich dann die Beschwerden durch die OP nicht. Ich würde eine Neuraltherapie empfehlen.

    Hier wird Procain in die Rachenwand gespritz (nur ganz oberflächlich) und durch diese Aktiverung heit der Bereich aus. Ich habe hier schon viel Erfolge erlebt.

    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=460&highlight=kolloidales+silber

    Kopfschmerzen
    DG Mo Okt 29, 2007

    Kopfschmerzen sind immer ein Zeichen, dass der Körper zuviele Gifte hat und diese nicht los wird. Nun muß man natürlich die Gründe finden!!!

    1. Darm ist das größte Entgiftungsorgan, schnellste Hilfe Einläufe.
    2. Leber ist das 2. Glied in der Kette. Keine direkte Hilfe möglich.
    3. Niere ist das 3 Glied. Trinken hilft.
    4. Lunge ist das 4. Glied. Auch keine direkte Hilfe.
    5. Haut ist das letzte Glied und wird immer unterschätzt. Hier hilft das Basenbad.

    Ich habe Sie den Trinktest machen lassen, damit Sie selber sehen konnten, dass Ihr körper nicht genügend ausscheidet. Bei 5 Litern, wird die Niere so stark unterstütz, dass sich dies schon bemerkbar macht.!

    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=654&highlight=kolloidales+silber

    Nervenzellen
    Nervenzellen sind im Körper etwas ganz besonders. Wenn sich Toxine in Nerven einlagern, werden die Nervenzellen nicht unbedingt abgetötet, sondern sehr oft nur inaktivert. Dies Inaktiverung kann Jahre sogar Jahrzehnte andauern. Aus diesem Grunde lassen sich soviele Nervenerkrankungen durch Entgiftungen so gut beeinflussen (egal ob Depressionen oder Multiple Sklerose). Auf diese Weise werden diese Inaktevierungen im Darm behoben und die Peristaltik kommt wieder besser in Gang. Eine Entgiftung ist für die Nerven oft unglaublich – man muss diese Wunder selber erleben, um den Erfolg begreifen zu können. Hier werde ich oft mehr als belächelt….

    Nierensteine

    Ja, Nierensteine können die Folge der langjährigen
    falschen Ernährung sein.
    1. Entsäuerungmit basischen Salzen durchzuführen. Aber bitte nur Citrate
    und keine Carbonate verwenden.
    2. Trinkmenge stark erhöhen. Mindestens 3 Liter mineralarmes Wasser.
    3. Insgesamt den Gehalt von Natrium sehr reduzieren. Also
    z.B. salzarm essen. Auch in Fleisch und Wurst ist viel Salz!
    4. Die Nierensteine sind meistens die Folge von zu wenigen
    Mineralien. (Dies widerspricht der Lehrmeinung, ist aber
    in der alternativen Medizin sehr bekannt.) Deshalb empfielt
    es sich viel Obst und Gemüse zu essen und wenige tierische
    Produkte. Die allgemeinen Ernährungsempfehlungen auf unserer
    Homepage sind hier eine gute Richtlinie.

    Nitrostress
    das mit dem Nitrosativen Stress ist in den letzten Jahren eine schreckliche Mode und Geldmacherei. Man muss dem Kind halt immer wieder mal einen neuen Namen geben. Die einen nennen es Übersäuerung, die anderen freie Radikale oder oxidativer Stress und die anderen nitrosativer Stress. Im Prinzip geht es doch immer um das Gleiche: Unser Körper ist durch falsche Ernährung und stressige Lebensweise aus dem Gleichgewicht geraten und dann sind natürlich auch die Parameter im Blut nicht mehr gut.

    Aber was bedeutet die für die Ursachen??? Ist der Nitrostress die Ursache? NEIN – sondern einen von vielen Folgen. Aber es verkauft sich gut…..

    Paradontose
    Ich halte Paradontose nicht für eine Infektion mit Bakterien, so wie dies in der Schulmedizin heute gelehrt wird. Für mich ist wie immer das Bakterium nur eine Folge des gestörten Milieus, so dass man wieder mal das Milieu ändern muß.

    1. Die Mundflora ist ein Spiegel der Darmflora. Ich habe von ganzheitlichen Zahnärzten mehrere Patienten wegen einer Darmsanierung bei Paradontose bekommen und wir hatten gute Erfolge.

    2. Pararizol ist auch sehr gut zur Mundhygiäne geeignet.

    3. Der Säure-Basen-Haushalt regelt auch den pH Wert der Speichels und somit auch das Milieu.

    Wie Sie sehen, gibt es mehrere Faktoren, die Einfluss haben und man muss wie immer die individuellen Orsachen finden und beseitigen.

    4. Das A und O gesunder Zähne liegt im Speichel. Ist der Speichel gesund, so wird z.B. auch die Säure aus der Nahrung in 2 Minuten wieder gepuffert und so werden die Zähne nicht angegriffen. Der Speichelpuffer ist direkt gekoppelt an den Blutpuffer, also sind wir wieder mal wieder bei der Übersäueurng.

    5. Der 2. Faktor des Speichels ist die Mundflora, die wieder direkt vom Darm abhängt. Somit sind wir wieder beim Darm, der Darmreinigung und der Ernährung…..

    Paradontose: Mund desinfizieren; mit Rizolen ölziehen machen; Tote Zähne ziehen…

    Ein gesunder Speichel liegt so bei 6,5-6,7 aber nur morgens nüchtern vor dem Zähneputzen messen. Bei einer Übersäuerung geht der Wert nach oben. Selbst 7 ist schon zu viel (aber nur der Morgenwert gilt!).

    pH-Papir ist für den Speichel zu ungenau! Hier benötigen Sie ein richtiges Messgerät mit Eichung usw….

    Bei Entzündungen im Mundraum, Zahntaschen, Paradontose und toten Zähnen kommen Bakterien in den Speichel, so dass dieser basischer wird, was aber nichts mit der Übersäuerung des Körpers zu tun hat. Sollten Ihre Werte stimmen, so haben Sie zuersteinmal ein massives Problem im Mundraum.

    Für den Körper den Urin messen….

    Die Paradontose entsteht ja auch nicht lokal oder ohne Grund. Die richtige Reihenfolge wäre, zuerst den Darm zu sanieren und dann die Auswirkungen zu beobachten. Gegen die Paradontose kann man lokal beim Zahnarzt die Taschen auskratzen. Zusätzlich Ölziehen 2 mal täglich 10-15 min. Zur Verstärkung kann man Rizol ins Öl geben. Mit diesem Programm habe ich in meiner Praxis gute Erfolge, auch ohne Antibiotikum.

    Vermutlich habe ich schon öfter mein Programm bei der Parodontose aufgeschrieben, aber hier noch einmal:

    Die Mundflora ergibt sich aus der Darmflora. Somit ist jeder “Parodontose-Kranke” auch darmkrank. Also sollte man immer den Darm sanieren.

    Dann die gesunde Ernährung – logisch.

    Evtl. entsäuern, zumindest aber mal die pH-Werte messen, um abzuklären, ob hier evtl. ein Zusammenhang besteht.

    Dann lokal: 2 x am Tag ölziehen machen und dabei immer Rizol ins Öl geben. Damit habe ich bei meinen Patienten eigentlich immer Erfolg, auch ohne die Antibiotika und die klassischen Parodontosetherapie….

    Soviel zum Thema Parodontose von Herrn Golenhofen.

    Ich kann es nur bestätigen. Ich habe zwar das beste für meine Mundhygiene gemacht, aber richtig stabil und gut ist meine Mundflora erst geworden, nachdem ich Erfolge mit meiner Darmflora hatte.
    Jetzt habe ich keine belegte Zunge mehr, kein schmerzenden Zähne mehr, rosiges, festes Zahnfleisch.
    Ich kann sogar saure Äpfel problemlos essen. Das ging Jahrelang nur mit ziehen in den Zähnen. Das ist jetzt vorbei !! Very Happy

    Der Erfolg gehört mir, der Dank gilt Agenki !
    http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=20370&highlight=erfolgserlebnisse#20370

    Parasiten
    DG So Jan 20, 2008
    1. Parasiten sind nicht so schlimm!!!

    2. Bei einer Bioresonanztestung kann ich bei 90% der Menschen mehr als 3 verschiedene Parasiten finden. Sind die Menschen deshlab krank – nein!

    3. Parasiten leben in einer Symbiose mit uns und folgen dem Milieu. Ich habe früher auch oft zu Beginn Parasitentherapiert. Heute nicht mehr, weil ich dies garnicht mehr brauche. Ist das Milieu OK, gehen die Parasiten von alleine.

    4. Die Parasitenkur von Clark ist ünnötig aufwändig und teuer und nie am Anfang zu machen!!! Das die Verkäufer dies am Anfang empfehlen hat für mich nur finazielle Hintergründe (Vermuntung von mir).

    5. Ich empfehle immer erst eine Sanierung des Darmes mit einer Entsäuerung des Gewebes. Hier kann man dann Leberreinigungen einbauen. Wenn nach einer 3-12monatigen Sanierung wirklich noch Parasieten da sind, dann einfach Pararizol ein paar Wochen und die Sache ist geklärt.

    6. Ich denke, dass auch Sie Probleme mit Pilzen haben. Ihre ganze Geschichte klingt so typisch.

    7. Sie sollten versuchen viel Eiweiß zu essen. Die waren Sachen für die Milzanregung sind sicher für Ihren Typ Vata/Pita richtig. Auch dass Fett/Öl schön über den Tag verteilen. Bitte keine radikalen Diäten, um irgend etwas schnell zu lösen. Die Pilze werden bei der richtigen Ernährung und entsprechenden Mitteln schon weggehen und dann werden Sie auch zu nehmen.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=726&highlight=kolloidales+silber

    Pemphigus foliaceus
    DG So Jul 15, 2007
    Ihre Hauterkrankung gehört ja zu den Autoimmunerkrankungen. Um dies zu heilen, muß man die Gründe behandeln. Dies Autoimmunreaktion Allergie Typ-2 basiert aus meiner Sicht immer auf einer Allergie Typ-4. Die Typ-4 Reaktion könnte eine Gluten-Allergie oder auch eine Milch-Allergie sein.
    Außerdem spielen bei Autoimmunreaktionen oft Schwermetallbelastungen eine Rolle. Dies Kann Kuper aus der Wasserleitung, Gold oder Silber aus den Zähnen und natürlich das hochgiftige Quecksilber (am häufigsten) sein.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=615&highlight=kolloidales+silber

    Prostata
    Leider wird oft eine Biopsie gemacht, um eine Tumorbildung auszuschließen. Die Prostata wird hier durchlöchert, und so degenerative Prozesse gefördert. Studien zeigen, dass 80% der Männer im Alter von 80 Jahren Tumorzellen in der Prostata haben. Ist dies schlimm – nein, sondern ganz normal. Wenn man im Alter von 70 oder mehr in der Prostata Tumorzellen findet, dann ist es am besten man macht gar nichts denn an stirbt dann eines ganz natürlichen Todes ohne, dass der Tumor einen Einfluss nimmt. Sprich Sie haben Tumorzellen im Körper doch wächst dies so langsam, dass dies bis zum Tod z.B. bei 95 Jahren nicht zum tragen kommt. Dies ist alles durch Studien belegt. Deshalb macht ein vernünftiger Arzt auch keine Biopsien in Ihrem Alter!!!
    Die Prostata hängt mit der Leber zusammen, so dass es bei Leberüberlastungen auch oft zu Prostatabeschwerden kommt. Eine überforderte Leber hängt oft mit einem überforderten Darm zusammen. Im Alter haben wir nicht mehr so viele gute Darmbakterien, sodass es häufiger zu einer nicht vollständigen Verdauung kommt, mit Blähungen. Sie können Gallensaft anregende Bitterstoffe in Ihre Ernährung einbauen. Löwenzahn und Mariendistel und Bitterkräuter.
    Sie können das Granatapfelelixier von Dr. Jakobs nehmen. Hier ist die Wirkung auf die Prostata belegt (bitte nicht die Tabletten). Kürbiskernöl ist sicher auch gut – also in Zukunft die Salate damit machen – leider stellen wir aber kein Öl her, weshalb ich die Ölmühle in Ditzingen empfehle. Lohnt sich!
    Generell helfen alle Gemüsen zur Entgiftung, so dass ich auch mit dem Pianto (Gemüsekonzentrat) in meiner Praxis gegen Prostatabeschwerden ankämpfe. Pianto ist reich an pflanzlichem Magnesium. 
    Eine Übersäuerung des Gewebes egal wo, begünstigt immer eine Entzündung. Beim Asthma in der Lunge, bei den Rückenschmerzen im Rücken und bei der Prostata.

    Achtung: Ich sage nicht, dass jeder Prostataentzündung von einer Übersäuerung kommt, sondern dass eine Übersäuerung jede Entzündung begünstigt und wenn eben die normale Therapie nicht greift, dann sollte man auch mal über die Umgebung der Entzündung nachdenken.

    Auch die Hormone könnte man abklären, denn auch hier gibt es neuerdings interessante Zusammenhänge. Stress usw….
    Wenn Sie wollen, messen Sie ihre pH-Werte, dann sehen Sie ob Sie übersäuert sind. Schon Menschen, ohne eine vergrößerte Prostata müssen nachts öfters zum Wasserlassen auf die Toilette, um die überschüssigen Säuren über den Urin auszuscheiden. Entsäuert man das Gewebe am Tag, hat man meist mehr Ruhe in der Nacht. Hier die Anleitung zum selber messen: http://www.agenki.de/gesundheits-ratgeber/ph-wertmessung.php
    Pianto, falls nötig Basenpulver, Granatapfelelixier, Kürbiskernöl das sind Dinge, die Sie probieren können.
    Ich hofffe, Sie finden ein paar Anregungen, damit Sie trotz der vergrößerten Prostata besser durchschlafen können.

    Reizdarm
    DG Do Apr 27, 2006

    Ein Reizdarm ist alternativ medizinisch sehr gut behandelbar! Ich weis nicht, ob Sie schon einen wirklich guten Therapeuten aufgesucht haben, aber ich würde an Ihrer Stelle nicht aufgeben.

    Als erstes würde ich versuchen Allergien auszuschließen:
    Eine strenge Diät mit nur gekochtem Gemüse, Reis und Kartoffeln.
    Kein Obst, kein Salat, keine Milchprodukte, keine Getreide, kein Fleisch und Fisch! Dies sollten Sie wenigsten 3 Wochen machen.

    Außerdem Empfehle ich zu versuchen herauszufinden, ob Sie übersäuert sind. Ist Ihre Stuhlgang hell, schleimig, weich , klebrig ……?

    Ein Wundermedikament würde ich nicht weiter suchen. Sie müssen die Gründe für Ihre Störunge finden!!!!! Wenn Sie mir die obigen Fragen beantworten und bereit sind eine Diät zu versuchen, kann ich versuchen
    mit Ihnen die Gründe herauszufinden. Ich bin auf die Behandlung von Darmerkrankung spezialisiert und kann Ihnen so meine Hilfe anbieten.

    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=84&highlight=kolloidales+silber

    Scheidenentzündung
    DG Verfasst am: So Jan 15, 2012

    Bei Pilzinfektionen der Scheide, einfach lokal basische Spülungen machen und lokal verdünnt Para-Rizol auf die Schleimhäute auftragen. Damit halten Sie jede Entzündung fern.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=2758&highlight=scheide

    Tinnitus
    ein Tinnitus ist oft heilbar! Dies ist die gute Nachricht!!! Nicht einfach aufgeben.

    Nun aber der zweite Teil. Eine Heilung erfordert viel Arbeit. Bei einem Tinnitus ist die Galle ueberlastet bzw. die Leber.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=822&highlight=kaffeeeinlauf

    Ich denke Ihre Theorie stimmt. Ihre Beschwerden der Augen und des Tinnituses kommen von der Leber!!! Die Pilze im Darm blockieren den Darm und so muß die Leber die Probleme des Darmes ausbaden.
    Was ist zu tun:

    1. Anti-Pilzdiät
    2. Keine Mittel wie GKE gegen die Pilze, denn dann überfordern Sie die Leber noch mehr und gegen die Pilz bringt sowieso keinen Erfolg. Sie müssen was für den Körper tun und nicht immer nur gegen, gegen und gegen……
    3. Machen Sie doch Einläufe
    4. Lesen Sie mal unsere Links auf der Linken Seite mit Anti-Candida Diät und Anti-Candida-Kur. Ich denke dann wird schon einige klar….
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=968&highlight=kaffeeeinlauf

    Vaginalpilze
    DG Sa Nov 22, 2008

    Beispiel: Bei akuten Vaginalpilzen kann man die Scheide mit basischem Wasser von 8,5 auswaschen und die Pilze sind ganz schnell weg.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=830&highlight=scheide

    Warzen

    ich hatte schon chronisch Kranke, die viele Waren am Körper hatten. Ohne diese überhaupt direkt zu beahndeln, sind dies sogar in wenigen wochen von selbst verschwunden. Viele Warzen werden von Viren ausgelöst.. Wenn man einfach das Körpermilieu úmstellt, dann steigt das Immunsystem und die Viren werden vertrieben und so verschwinden die Warzen. So erkläre ich mir zumindest immer wieder die Erfolge.
    Bei Ihnen kann es natürlich auch durch die Basen gelungen sein.

    http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=13179&highlight=erfolgserlebnis#13179

    Warzen (Ursache Viren) Ursache Gifte anschließend

    Ich würde mit den Rizolen lokal sehr aufpassen, den die Vaginalschleimhäute sind sehr empfindlich und die Rizol schon “aggresiv”.
    Ich würde als erstes nur das Kolloid G von Spenglersan aus der Apotheke aufsprizen (kommt in einer Sprühflasche). Dies so 3 mal täglich für 4 Wochen. Nur wenn das nicht hilft, dann sollte man anderes ausprobieren.

    Bei Viren sollte das Kolloid ausreichen.

    Warzen (Ursache Gifte)

    Wenn die Warzen von Giften sind (2. möglich Ursache), dann wird das Kolloid nicht helfen, aber auch das Rizol nicht. Dann müssen wir andere Wege gehen.

    Zähne -Tote Zähne
     
    Neben den möglichen schädlichen Metallen aus Amalgamfüllungen, gibt es die Zähne betreffend, noch einen weiteren wichtigen Punkt. Tote Zähne! Bei toten Zähnen handelt es sich um Zähne mit einem abgestorbenen Nerv, meist mittels einer Wurzelbehandlung konserviert (Konservierung: Arsen, Formaldehyd, …), damit der Zahn nicht gezogen werden muss.
     
    Doch diese konservierten Zähne verfallen langsam und diese Verfallsgifte belasten den Körper. Zusätzlich wandern die Konservierungsstoffe direkt entlang der Nervenbahnen ins Gehirn. Deshalb sollten gerade bei Erkrankungen des Nervensystems alle toten Zähne entfernt werden.

    Zölliakie
    Wer unter Zölliakie leidet, hat in der Regel keine anderen Allergien oder Unverträglichkeiten und so verschwinden die Symptome. Zölliakie bedeutet das die Zotten atrophieren und verschwinden. Ohne Gluten bilden diese sich wieder nach.
    Heute soll angeblich jeder 20igste Mensch Zölliakie haben. Dies ist aber quatsch. Oft bestehen Gluten- oder Weizenunverträglichkeiten die nicht so stark sind und bei einer Heilung des Darmes wieder voll verschwinden.

    Jeder der einmal in seinem Leben Gluten vertragen hat, ist für mich heilbar!!! Dies ist eines meiner Spezialgebiete und ich kenne mich hier sehr gut aus.
    Ich sehe oft den Zusammenhang von Zö
    liakie und Quecksilber.
    Schwermetalle.

    Weizenprodukte, bzw. glutenhaltige Lebensmittel weglassen und den Darm entgiften und aufbauen

    Zellulitis

    Zellulitis, auch Orangenhaut genannt, ist für die meisten nur ein Schönheitsproblem. In Wahrheit versteckt sich dahinter aber ein gesundheitliches Problem – die Übersäuerung des Körpers.

    Wenn saure Stoffwechselprodukte nicht mehr ausgeschieden werden, dann werden diese im Körper zuerst im Bindegewebe und der Haut eingelagert. Bei Frauen mit schwachem Bindegewebe zeigt sich dies in Form von Zellulitis an den Oberschenkeln und Hüften. Je mehr Zellulitis da ist, umso voller ist die Haut mit sauren Ablagerungen.

    So beseitigen Sie erfolgreich Ihre Zellulitis:
    Über basische Bäder können Sie direkt die sauren Stoffwechselprodukte aus der Unterhaut ins Badewasser abgeben und so die Ablagerungen, sprich die Zellulitis direkt abbauen. Ein- bis zweimal pro Woche empfiehlt sich ein basisches Ganzkörperbad (pH 8,5) und an allen restlichen Tagen basische Fußbäder.

    Basische Bäder – So Funktionierts:
    1. Basisches Ganzkörperbad: Verweilen Sie 90 Minuten im basischen Badewasser, bei einer Wassertemperatur von 36 bis 37 °C. Kühlt das Badewasser zu stark ab, lassen Sie heißes Wasser nachlaufen. Für eine bessere Wirkung reiben Sie Ihre Haut alle 10 Minuten mit einem Schwamm oder einer Bürste ab.
    2. Basisches Fußbad: In der alternativen Medizin bezeichnet man die Fußsohlen als dritte Niere, weshalb sich gerade die Fußbäder sehr gut zur Ausscheidung von Säuren eignen. Die bewährte Dauer liegt bei 30 bis 60 Minuten. Fußbäder eignen sich auch bei Fußpilzen, den Pilze wachsen nur auf saurer Haut!

    Basenbäder vermindern nicht nur die Zellulitis, sondern die Haut wird auch weicher, fettet von selbst besser nach und ist somit nicht mehr so trocken – auch bei Babys und Kleinkindern zu empfehlen.

    #45442
    kundenbetreuung
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Rubrik 5 Anwendung und Dosierung

    Alphaliponsäure
    Emailantwort Februar 2015
    Hallo liebe Mitarbeiter von Agenki ,
    ich hatte vor drei Jahre eine Amalgamvergiftung . Habe erfolgreich mit DMPS ausgeleitet . Bin eigentlich wieder top fit , bis auf das brennen im Mund und Magen . Ich möchte jetzt wieder  mit Alpha Liponsäure  arbeiten . Ich hätte gerne gewusst welche nun die richtige ist . Ich habe mal gelesen das eigentlich die R-Alpha Version die richtige ist . Was ist Ihre Meinung ?

    Korrekt, ich arbeite mit http://www.biovea.com/de/mobile/product_detail.aspx?PID=488
     
    Dominik Golenhofen

    Anti-Pilz-Mittel (Bsp.: Nystatin)
    Anti-Pilz-Mittel sind toxisch und werden zum Glück nur gering resorbiert. Aber die Pilze sind im ganzen Körper und nicht nur im Darm. Folglich kann das Mittel die wichtigen Pilze im Körper garnicht töten. Durch die Einnahme werden die Pilze aber im Darm zu schnell getötet. Dadurch werden unglaubliche Mengen an Toxinen von den Pilzen frei und diese verhindern den Aufbau der gesunden Darmflora. Deshalb sind Anti-Pilzmittel eben nicht gtu für den Aufbau sondern stellen sogar ein Hemniss dar. Aus diesem Grunde kann ich Ihnen nur von der Einnahme abraten.

    Basenpulver
    Wer wie Sie Citrate nimmt, muß erstens genügend trinken und zweitens darf man nur soviel nehmen, dass der Urin nicht konstant über pH 7,3 ist. Denn wer ständig einen zu basischen Urin hat, der kann basische Nierensteine bilden.

    Basenpulver/Aufstoßen
    DG So Jan 22, 2012
    Nehmen Sie vielleicht ein falsches Basenpulver mit Carbonaten? Dann wäre das Aufstoßen eine Folge das falschen Mittels.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=16277&highlight=basenpulver#16277

    Basenpulver/Laktose
    DG So Okt 23, 2011
    oft sind im Basenpulver Begleitstoffe, die nicht gut für den Körper sind z.B. Laktose und da kann eine solche Schleimabsonderung auch ein Zeichen für eine Allergie sein.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=15570&highlight=basenpulver#15570

    Basenpulver/Citrate
    DG So Nov 06, 2011

    Basenpulver, so wir wie es hier im Forum empfehlen und auch im shop verkaufen, enthält kein Natron und auch KEINE Carbonate. Es heist Basenpulver, weil es über die Leber basisch wirkt. Zuerst ist es im Wasser leicht sauer, was jeder mit einem pH-Streifen messen kann. Bei einem guten Basenpulver handelt es sich ausschließlich um Citrate (ohne Füllstoffe). Diese Citrae darf man dann immer trinken, weil eben die Magensäure nicht gebunden wird. Egal ob vor dem Essen, zu dem Essen oder auch zwischen durch. Citrate sind immer erlaubt.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=15713&highlight=basenpulver#15713

    DG Fr März 10, 2006
    Ja, der Körper kann etwas mit Carbonaten Anfangen. Unser größter Basenpuffer im Blut ist der Bicarbonatpuffer. Wenn wir solche Basen einnehmen, bauen wir indirekt diesen Puffer wieder auf. Allerdings bringen sonst die Mineralien nicht viel, da Sie anorganisch sind. Aber Sie können die Säuren puffern und somit Entsäuern wir durch die Basen Gabe. Eine Mineraliesierung der Zellen/ Gewebe ist nicht möglich und auch gar nicht das Ziel der Massnahme.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=261&highlight=schwermetalle#261

    Basenpulver nicht bei Entgleisungsstufe III
    DG So Dez 11, 2011
    Da die Störung III vorliegt, war dies sicher nicht gut für Sie und hat vermutlich die Übersäuerung noch verschlimmert. Bitte momentan KEIN Basenpulver, egal welcher Art auch immer.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=15911&highlight=basenpulver#15911

    Basenpulver/keine reine Basen

    DG So Jan 22, 2012

    Wir empfehlen reines Wasser (leicht sauer zu trinken) und dann zur Entsäuerung “Basenpulver” as Citraten,, welche wieder vom pH-Wert sauer sind. Also keine Basen direkt, sondern nur über den Stoffwechsel zu arbeiten.
    Anmerkung: Die Bezeichnung Basenpulver führt oft zu Missverständissen. Es wird nicht unterschieden zwischen Mischungen mit sauren Citraten und den basischen Carbonaten. Carbonate sind schon bei der Aufnahme basisch, was den pH-Wert schon im Magen beeinflussen kann. Citrate werden erst in der Leber basisch verstoffwechselt, beeinflussen also das Magenmilieu nicht. Sinnvoll, wenn man bedenkt, dass in der heutigen Zeit eher die Problematik besteht des zu basischen Magen-Darmmilieus, das in der Folge für Pilzen anfälliger ist.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=16289&highlight=basenpulver#16289

    Basische Bäder

    Basenbad mit Natron
    DG So Jan 07, 2007

    Bäder 100-200 g Natron plus 2 EL Salz
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=1138&highlight=b%E4der#1138

    DG Mo Jul 19, 2010

    Natron ist eine schlechte Alternative zum Badesalz, denn hier wird nur Natrium resorbiert und keine anderen Mineralien.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=11387&highlight=b%E4der#11387

    Badesalz/Carbonate
    DG So Nov 27, 2011

    2. Zum Basenbad verwenden wir ein basisches Badesalt, aber nicht das Basenpulver zum trinken von Dr. Jacobs, denn das Trinkpulver hat Citrate und zum Baden wollen wir Carbonate.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=15821&highlight=basenpulver#15821

    Ich empfehle dieses Basenbad, weil ich hier die stärkste Wirkung spüre. Den hier ist nicht nur Natron drinnen sondern auch andere Mineralien und auch noch Edelsteinpulver, was auf der energetischen Ebene die Wirkung unterstützt.
    Das Badewasser sollte mindestens 8,5 pH haben und so sollte man es auch dosieren. 2 Mal die Woche finde ich ausreichend, aber man sollte eine Badeszeit von 90min. anstreben.
    http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=4076&highlight=erfolgserlebnis#4076

    DG Fr März 10, 2006
    Die Badezeiten sind deshalb solange, weil man nur sehr langsam über die Haut Stoffe ausscheidet. Wenn es für Sie am anfang zu anstrengend ist, beginnen Sie mit einer halben Stunde pro BAd und steigern sich dann langsam.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=261&highlight=schwermetalle#261

    Basischer Tee

    Basische Einläufe

    Bicarbonat Natron
    Wenn man Bicarbonat einnimmt, dann hängt es davon ab, ob man ausreichend Säure bilden kann. Gibt es nicht ausreichend Säure, so wird der Magen basich mit allen negativen Folgen. Man macht sich dann den ganzen Darm basisch mit Pilzen und einer gestörten Verdauung.
    Nimmt man nur so viel Natron, wie man überschüssige Säure hat, dann bindet man die Säure und es entsteht in der Bilanz Bicarbonat im Blut, was dann quasi entsäuert. Dies sind die alten Wege der Entsäuerung. Heute geht man immer über Citrate….
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=13427&highlight=hcl#13427

    Capilarex

    Darmflor Pro

    Kaffeeeinlauf
    till Verfasst am: Do Apr 24, 2008

    Voraussetzungen sind Bio-Kaffee und gereinigtes Wasser (Osmose, gutes Flaschenwasser…). Anleitung für einen Liter:
    – etwa 1/2 L. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen,
    – 4-6 Esslöffel/Meßbecher Kaffee hinzufügen und 10 min. köcheln,
    – fertigen Kaffee-Sud durch Kaffeefilter oder feines Sieb geben,
    – auf 1 Liter auffüllen und abkühlen lassen (Körpertemperatur oder etwas darüber),

    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=3891#3891

    Eisentabletten
    DG So Jun 27, 2010

    … die gewöhnlichen Eisentabletten werden zu wenig resorbiert. Aus diesem Grunde werden diese gnadenlos überdosiert, so dass der Körper wenigsten etwas bekommt. Der ganze Eisenüberschuß ist aber sehr schlecht für den Darm, so dass sich dies negativ auswirkt. Ich bin deshalb lieber für bio Leber zu essen und die koll. Mineralien zu verwenden. Sollte der Ferritin-Wert wirklich sehr niedrig sein, so würde ich für die schnelle Hilfe zu Spritzen raten. Sonst geht es zu langsam mit dem Aufbau.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=11387&highlight=b%E4der#11387

    Goldrute (Solidago)

    Goldrute (Solidago) hat sich zur Unterstützung zur Entsäuerungskur III bewährt. Die Goldrute ist ein klassisches Nierenmittel, ist aber auch bei Blasenentzündungen ganz gut.

    Goldrute/Blasenentzündung
    DG So Nov 07, 2010

    Es gibt die Goldrute als super Pflanze für die Blase. Hier gibt es auch Tabletten z.B. Nieral. Ich hatte schon Patienten, die haben einfach mal 1 Woche das Nieral hochdosiert genommen, um etwas Ruhe zu bekommen. Mögliche Dosierung 10 x 3 Tabletten pro Tag. Achtung: Nieral darf man aber nicht über Wochen und Monate nehme, denn Pflanzen können bei einer Dauereinnahme auch negativ wirken.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=12637&highlight=goldrute#12637

    Grüne Papaya

    Kolloidale Mineralien

    Kolloidale Mineralien/Geschmack
    DG Mo Jul 19, 2010

    KM dürfen Sie mit allem mischen….Grapefruit überdeckt den Geschmack halt super.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=11387&highlight=b%E4der#11387

    Kolloidales Silber

    Kolloidale Stoffe
    kolloidale Stoffe haben die Eigenschaft, dass diese direkt durch die Zellwand aufgenommen werden und so ganz anders wirken können. Ich gehe davon aus, dass nicht alle Mineralien gleich im oberen Verdauungstrakt aufgenommen werden, sondern auch mit dem Speisebrei in die unteren Darmabschnitte kommt. Hier kommen die Mineralien mit der Darmschleimhaut in Kontakt und werden resorbiert. Damit werden direkt die Schleimhautzellen beeinflusst. Durch die Mineralien kommt ein Entgiftungsprozess in Gang. Die Darmschleimhautzellen selber werden also sofrt anders arbeiten.
    Unter oder verwoben mit den Schleimhautzellen ist die Payer-Plague, welche die Immunzellen des darmes sind. Auch diese können dierekt von den Mineralien profitieren. Nervenzellen und Nervenenden sind im Darm für die Peristaltik verantwortlich, so dass die Mineralien in dieser aktiven Form auch sofort die Nerven entgiften können.

    Fehlender Durchfall bei Leberreinigung
    DG Mi Jun 03, 2009

    ich habe diese Probleme mit der Toilette am Morgen öfters bei Patienten. Ich empfehle abends die ganz normale Dosis von 1 EL (2 x) und am Morgen dann jede Stunde einen EL mit einem großen Glas Wasser 300-500ml zu trinken und zwar so lange bis der Durchfall kommt. kann auch 5 mal oder mehr erforderlich sein.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=1352&highlight=kolloidales+silber

    Nystatin – siehe Antipilzmittel

    Omeprazol
    DG Mo Apr 20, 2009

    Ihr Omeprazol hemmt die Magensäure, was aber nicht weiter übersäuert, denn die Magensäure bildet mit dem Bicarbonat was ins Blut abgegeben wird einen Kreislauf. Aber Ihr Körper sucht Ventile, wie er die Überschüssige Säure loswerden kann und das Omeprazol schließt das Ventil. Somit ist es extrem schädlich. Sicher sucht Ihre Körper schon viele Jahre andere Ventile wie starkes Schwitzen usw…
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=6953&highlight=b%E4der#6953

    Pianto Gold Extra

    Probiotische Mikroorganismen

    Probiotische Mikroorganismen/Verträglichkeit
    DG So Apr 26, 2009

    Wenn die Mikroorganismen nehmen, verändert sich das Milieu im Darm und deshalb reagieren Sie so heftig. Sie haben seit Jahren ein total falsches Milieu und nun herrscht Krieg – mal sehen wer gewinnt. Sie schreiben nur 100ml – dies ist aber doch viel! Ich würde lieber nur 3 mal täglich 20ml einnehmen und dann langsam steigern. Ich weis, dass wir bei der Pilzkur 3x100ml empfehlen, aber nicht jeder kann das so nehmen.
    Bei Ihnen ist das Milieu zu falsch! Mit anderen Präparaten ereichen Sie die Umstellung nicht, deshalb werden die besser vertragen, ändern aber auch langfristig nicht wirklich was.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=6993&highlight=b%E4der#6993

    Reshi/Shitake
    DG Sa Sep 10, 2011
    Sie könnten hier 70% Reshi und 30% Shitake nehmen, als Annäherung. Ich empfehle hier schon 2-3 TL pro Tag, also relativ viel. Ich hoffe Sie bekommen ein gutes bezahlbares Pulver……(sehr schwierig).
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=15266&highlight=schwermetalle#15266

    Rizol

    Rizol ist der medizinische Namen, so wie es in den Apotheken nach Anleitungen gemischt wird (kein Fertigpräparat was es überall gibt).
    Es gibt dann verschiedene Rizole mit leicht unterschiedlichen Anteilen an ätherischen Ölen.

    Im freien Verkauf in Geschäften und im Internet sind die Rizol unter anderem Namen bekannt – Ölekomposite Ölekomposite Gewürznelke ist analog zum Para-Rizol zu verwenden, Ölekomposite Spezial ist analog dem Rizol Zeta zu verwenden.

    Selen
    DG So Nov 12, 2006

    Gegen die Infektion würde ich Ihnen z.B. hochdosiert Selen empfehlen (gibt hierzu sehr gute Untersuchungen bei intensivmedizinischen Problemen), z.B.. 2000 mikrogramm als Trinkampullen (gute Resorption). Sie können auch erstmal den Plasmaspiegel bestimmen lassen (sollte über 0,65 mikromol/liter liegen.)
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=223&highlight=kolloidales+silber

    Zäpfchen: 100g Ghee oder Kokosfett mit 30 Tropfen Rizol mischen, dann Zäpfchen formen ca. wie Endglied des kleinen Fingers und dann in den Kühlschrank. Rechtlich legal lassen sich Zäpfchen nur von Apotheken herstellen und die verwenden dann das Rizol gamma, welches im wesentlichen dem Ölekomposite Gewürznelke entspricht. Wenn man die Zäpfchen selber macht, dann kann man hier beides nehmen, den einen gesetzlichen Zwang gibt es nicht.

    Rizol-Kur innerlich
    zur inneren Einnahme beginne ich mit 3 x 1 Tropfen mit Wasser. Dann steigere ich jede Woche um 3 x 1 Tropfen, so dass man nach 10 Wochen bei der maximalen Dosis von 3 x 10 Tropfen angekommen ist. Das funktioniert soweit super. Je nach Beschwerden nimmt man dann die maximale Dosis für bis zu 3 Monate weiter.

    Rizol und Milieu und Darmreinigung
    unsere Grundregel ist, dass das Milieu bestimmt, welcher Parasit, Bakterie oder Virus in uns leben kann. Deshalb sind wir weniger auf das Abtöten, sondern mehr auf das Ändern des Milieus aus.

    Beim Abtöten von Erregern mit Rizolen wird in der Regel eine Toxinflut frei, die man nicht unbedingt gut verträgt. Sollte das Milieu gleich bleiben, kommen die Erreger ohnehin zurück, weil ein 100%iges abtöten wohl nie gelingen kann.

    Da die Darmreinigung das Milieu nachhaltig verändert und in sich schon oft starke Entgiftungserscheinungen hervorruft, bin ich nicht für eine Kombination, zumindest nicht gleich.

    Mein Rat: Erst Die Darmreinigung und dann falls man die 7 Woche (also die hohe Dosis) ohne Probleme verträgt, kann man das Rizol dazu nehmen und so die Reinigung noch nochmal verstärken.

    Rizol bei Parasiten – OLIVE
    Das Rizol ist ein sehr starker oxidator (Geneteil von Antioxidatien) und so ist es die Frage, ob dies jetzt passt. Ich empfehle während der Pilz Kur nur noch das Rizol Olive, ohne ätherische Öle, denn ich sehe, dass die oft nicht so gut passt (früher habe ich hier auch noch anders im Forum empfohlen). Somit das reine ozonisierte ÖL wäre OK, das gamma würde ich erst nach saniertem Darm einnehmen, so dass der Körper die frei werdenden Gifte besser los wird.

    Rizol und Schwangerschaft
    ich würde Rizol in der Schwangerschaft nicht nehmen, denn keiner hat je untersucht, wie dies sich auswirkt. Somit wäre man hier ein Versuchskanninchen…..

    Rizol und Asthma
    Rizol ist grundsätzlich bei Asthma verträglich.

    Rizol Falsches terrain
    die Parasiten sind immer die Folge eines falschen Terrains, dies schrieb sogar schon Frau Clark, weil sich immer bestimmte Gifte im Körper befinden, die dann das Milieu entsprechend verschieben.

    Aus diesem Grunde finde ich eine reine Rizol-Therapie auch nicht sinnvoll. Ich binde dies immer in eine Entsäuerung und Darmsanierung mit ein. Dann bekomme ich aber die Würmer auch gut in den Griff.

    Rizol Wirkung
    Wenn Sie von der Wirkung gegen etwas reden, bin ich ganz hellhörig, denn so sollte man das Rizol nicht sehen. Der Sauerstoff ändert das Milieu, so dass man dann ein Erreger feindliches Mileu erzeugt, aber nicht direkt gegen etwas arbeitet. Para-Rizol ist für den Körper und nicht gegen etwas und auch kein Wundermittel!!!

    Selen
    DG Mo Jul 16, 2007

    Ich hoffe Sie nehmen Zink und Selen zeitlich versetzt und Selen morgens nüchtern (mind. 15 Min vor der Mahlzeit).
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=615&highlight=kolloidales+silber

    Zeolith
    DG Fr Nov 18, 2005
    Ich selber empfehle oft Zeolithe einzunehmen (ca. 10g pro Tag)
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=57&highlight=kolloidales+silber

    ZhongZhou Creme

    Zink
    DG Mo Jul 16, 2007

    Ich hoffe Sie nehmen Zink und Selen zeitlich versetzt und Selen morgens nüchtern (mind. 15 Min vor der Mahlzeit).
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=615&highlight=kolloidales+silber

    #45443
    kundenbetreuung
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Rubrik 6 Schilddrüsenführer

    TSH = Thyreoidea Stimulating Hormon (Thyreotropin)
    Das TSH wird von der Hypophyse produziert und regt die Schilddrüse zur Bildung der Schilddrüsenhormone T4 und T3 an. Die Bestimmung des TSH ist Basis jeder Schilddrüsenfunktionsdiagnostik.
    Normalbereich: 0,3 – 2,5 mU/l
    Wichtig: Unter der Therapie mit Schilddrüsenhormonen wird eine Einstellung des TSH im Bereich 0,5 – 1,0 mU/l empfohlen.

    Erniedrigte Werte (kleiner als 0,1 – 0,3 mU/l): Die Schilddrüse produziert zu viele Hormone oder die von aussen zugeführte Schilddrüsenhormondosis ist zu hoch (hyperthyreosis factitia, iatrogene Hyperthyreose).
    Es liegt eine Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) vor. Ausnahme: Bei Einnahme eines T3-/T4- Kombinationspräparates oder auch durch TRAK kann das TSH verfälscht zu niedrig ausfallen ohne dass eine
    Hyperthyreose vorliegt. Erniedrigte Werte bedürfen einer weiteren Abklärung, so dass zusätzlich die Konzentrationen von fT3/fT4 bzw. bei der Erstdiagnostik Antikörper bestimmt werden müssen.

    Erhöhte Werte (grösser als 2,0 – 2,5 mU/l): Die Schilddrüse produziert zu wenige Hormone oder die von aussen zugeführte Schilddrüsenhormondosis ist zu niedrig. Es liegt eine
    Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) vor. Erhöhte Werte bedürfen einer weiteren Abklärung, so dass zusätzlich die Konzentrationen von fT3/fT4 bzw. bei der Erstdiagnostik Antikörper bestimmt werden müssen.
    Bezüglich der Schilddrüsenhormone besteht grundsätzlich die Möglichkeit die Konzentrationen der freien Schilddrüsenhormone (fT3, fT4) oder die Gesamthormonkonzentrationen (T3, T4) zu bestimmen.

    Medizinisch sinnvoll ist nur die Bestimmung der freien Schilddrüsenhormone. Begründung: Der größte Teil Schilddrüsennetz Hannover – http://www.schilddruesenguide.de der Schilddrüsenhormone ist an Bindungseiweiße wie das Thyreoglobulin, Transthyretin (Präalbumin) und Albumin gebunden. Nur ein sehr geringer Teil der Schilddrüsenhormone liegt ungebunden vor. Da aber ausschließlich die freien Schilddrüsenhormone wirksam sind, ist es sinnvoller diesen Teil zu messen, als die Gesamthormonkonzentrationen (gebundene + freie Hormone). Außerdem ist die Messgenauigkeit bei der
    Bestimmung der freien Hormone höher als bei der Bestimmung der gebundenen Hormone. Die Anzahl der Bindungseiweiße und damit der gebundenen Hormone kann beispielsweise durch die Einnahme von
    Östrogenen oder während einer Schwangerschaft erhöht sein. Dagegen hat die Bestimmung der freien Hormone den Vorteil, dass sie von Veränderungen der Bindungsproteine unabhängig ist.

    fT4 = Tetrajodthyronin od. Thyroxin
    Unter einer Substitutionstherapie mit Schilddrüsenhormonen sollte die letzte Medikamenteneinnahme 24 Stunden zurückliegen, da ansonsten verfälscht zu hohe Werte gemessen werden.
    Normalbereich:
    0,8 – 1,8 ng/dl (8 – 18 pg/ml)
    10 – 23 pmol/l
    Unter einer Therapie mit Schilddrüsenhormonen gilt eine erweiterte obere Normbereichsgrenze (laborabhängig 2,5 bis 3,5 ng/dl) für das fT4.
    Erhöhte Werte: Es liegt eine Schilddrüsenüberfunktion vor.
    Erniedrigte Werte: Es liegt eine Schilddrüsenunterfunktion vor.

    fT3 = Trijodthyronin
    Im Gegensatz zum fT4 ist das fT3 erst bei ausgeprägten Hypo- bzw. Hyperthyreosen erniedrigt bzw. erhöht, da der Körper die bedarfsgerechte Umwandlung je nach Bedarf steuern kann.
    Normalbereich:
    2,0 – 4,5 pg/ml
    5,4 – 12,3 pmol/l
    Erhöhte Werte: Es liegt eine Schilddrüsenüberfunktion vor.
    Erniedrigte Werte: Es liegt eine Schilddrüsenunterfunktion vor. Bei länger andauernden schweren Erkrankungen kann das fT3 erniedrigt sein ohne dass eine Hypothyreose vorliegt (Low T3-Syndrom).

    #45444
    kundenbetreuung
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Rubrik 7 Ernährung

    An alle die Pilzdiät machen (Anregungen und Rezepte)

    Rezepte zu sammeln finde ich eine ganz tolle idee!!! Very Happy
    obwohl es ja wirklich nicht einfach ist! ich esse halt meistens gedünstetes gemüse mit mandelmus und verschiedenen kernen… dann mach ich mal den anfang mit folgendem rezept für ein “kichererbsenbrot”:
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=3698sid=bb0198afc904591c7a707828fb2ebf2d%5D

    Basisches Wasser
    x schreibt, dass jedes Wasser das richtige ist- QUATSCH. Wasser mit Giftstoffen kann gut schmecken, weil man die nicht merkt!
    – wichitgstes Kriterium ist ein sauberes giftfreies Wasser! Hier gibt es gute Quellen, Mineralwasser im Handel und die Umkehrosmose.
    – Basisches Wasser hat leider immer Gifte, weil es nicht ausreichend gereinigt wird, obwohl natürlich das Gegenteil behauptet wird.

    2. Bei Sharkara kann man super erkennen,was passiert, wenn man ionisiertes Wasser trinkt = basischem Wasser. Man zerstört den pH-Wert im Darm, bekommt Darminfektionen, blokiert die Niere und übersäuert total, obwohl man basisches Wasser trinkt. klingt paradox, ist aber logisch, wenn man den Körper versteht.

    Wasser/pH-Wert
    DGSa Jan 30, 2010

    Das mit dem Wasser stimmt so nicht!!! Natuerliche Minerlien im Wasser sind anorganisch und werden so von den Zellen nicht wirklich verwendet und somit bringen diese nichts, fuer die intrazellulaere Funktion. In der regel sind stark mineralhaltige Waesser auch sehr basich mit also hohem pH-Wert. Dies ist sehr schlecht, denn so wird der Darm basischer, die Magensaure wird neutralisiert, so dass die ganze Verdauung schlechter wird und es zu Pilzen im Darm kommen kann. Der pH-Wert des Wassers sollte immer kleiner 7 sein, am besten so 6,3-6,5.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=9515&highlight=b%E4der#9515

    Wasser/mineralarm
    DG So Feb 21, 2010

    Bitte trinken Sie mineralarmes Wasser, alos ohne anorganische Mineralien, denn diese belasten Ihre arme niere nur noch unnötig.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=9842&highlight=b%E4der#9842

    Eiweiß

    Eiweiß gibt es in Nüssen, Samen, Sprossen, Pilzen, Hülsenfrüchten, Eiern, Fisch und Fleisch, also in ganz vielen Dingen. 50g pro Tag ist da keine Problem.

    Ernährungstipp für die kalten Wintertage:
    http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=3158&highlight=ern%E4hrungstipp

    Die Lebensmittel, die häufig Probleme machen:
    Milchprodukte
    Glutenhaltige Mehle und Mehlprodukte
    Rohkost
    Vollkorn
    Haushaltszucker (guter Honig von einem deutschen Imker ist erlaubt, wenn es gute Qualität ist. Eingeführte Importware muss mit Bakerien abtötenden Stoffen behandelt sein, Hier lassen Sie lieber die Finger von.)

    Milch – Kuhmilch

    leider wird in Bezug auf Milch alles durcheinander geworfen. Die Patienten verstehen die Grundlagen nicht und die Tests von den Ärtzen sind so schlecht, dass diese gar nicht wissen, was Sie empfehlen sollen.

    1. Es gibt die verarbeitete Milch aus dem Supermarkt, die schon durch die Verarbeitung schlechter vertragen wird.
    2. Dann gibt es die 4 verscheiden Allergiereaktionen, so dass eigentlich kein Mensch wissen kann, ob er nicht auf die Eiweißanteile reagiert.
    3. Der nächste Punkt ist die Enzymschwäche, wo die Lactose nicht aufgespalten werden kann. Dies wir dann als Lactoseintoleranz bezeichnet.
    4. Ist das Tuberkulinum Miasma. Kuhmilch ist zu 99% mit Tuberkulium belastet, so dass hier ein weiteres Problem besteht, was “keiner” untersucht…
    5. Im Alter hat fast keiner mehr ausreichend Enzyme, so dass Punkt 3 auf alle ältere Menschen zu trifft.

    Aus diesem Grund bin ich bei der Milch, besonders der Kuhmilch sehr sehr vorsichtig…

    Rezepte

    http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=2125&highlight=rezept

    Joghurt selber machen mit Darmflor pro
    Nairo Mi Dez 17

    – 1 l Milch kochen (um Fremdkeime auszuschalten), etwas abkühlen lassen, und dann in dem Schraubglas weiter auf ca. 42°-45 C abkühlen lassen
    – …oder H-Milch verwenden und diese in dem Schraubglas im Wasserbad auf 42°-45° erhitzen
    – Glas in den Styropor-Behälter stellen
    – Man kann zur Anfütterung der Bakterien noch einen Löffel Milchpulver oder Milchzucker beigeben – der Joghurt wird dann etwas fester, muss aber nicht sein
    – 1-2 Kapseln Darmflor Pro öffnen und in die Milch reinrühren
    – 5-11 Std. stehen lassen, vor Erschütterung schützen

    Wer es saurer mag kann den Joghurt auch länger stehen lassen.
    Beim nächsten mal kann mit ca. 3 Esslöffel des fertigen Joghurts übergeimft werden. Nach etwa 5 Überimpfungen mische ich wieder eine Kapsel Darmflor Pro dazu.
    Ich benutze die “Joghurt-Box” der Firma A. Vogel. Ein Thermometer liegt bei, und man braucht keinen zusätzlichen Strom zur Säuerung.
    Im Kühlschrank aufbewahren.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=3716

    #45445
    kundenbetreuung
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Rubrik 9 Labor/Laborwerte

    Arabinotol (D-Arabinitol)
    Bei den im Urin nachweisbaren Stoffen handelt es sich um Stoffe, die in der Regel vom Körper nicht oder nur in geringen Mengen hergestellt werden., wie D-Arabinitol. Ein Zuckeralkohol, der in Folge eine vermehrten Hefewachstums (Candida) auftritt. Deutet auf ein Pilzproblem hin.

    Blutverdünner/Trombosehemmer
    Markumar ist ja kein wirklicher Blutverdünner sondern eine Trombosehemmer. Dies wird nur Laienhaft immer so falsch ausgedrückt. Hacketal hat in seiner Klinik immer nur Magnesium als Troboseprophylaxe bei Operationen gegeben und hatte nie einen einzigen Fall von Trombose in über 30 Jahren. Inwieweit sich so was auf den Herzschrittmacher übertragen lässt ist fragwürdig. Die Ärzte sind für solche Dinge nicht offen und so muss man leber entscheiden. Ich glaube, dass man unter Magnesium (z.B. Pianto) gabe die Medikamente reduzieren kann vielleicht sogar weglassen kann. Da es aber keine Messmethode gibt, um eine evtl. Trombose im Vorfeld anzuzeigen, kann dies niemand wissen. Hier muss Ihr Mann nach seinem Gefühl gehen….

    Cholesterin hoch, bedeutet, dass die Schilddrüse nicht ausreichend arbeitet. Oder evtl. auch ein Progesteron Mangel. Cortison wirkt der Entzündung entgegen (also gegen die Heilung) und führt zur Chronifizierung.
    Dadurch dass Sie jetzt Cortison schmieren und evtl. auch einnehmen, haben Sie die Möglichkeit parallel evtl. noch besser zu entgiften als ohne. Denn ohne Medizin würde sich durch die vermehrte Entgiftung die Haut verschlechtern und sie müßten langsam tun, so aber können Sie voll zulangen! Nutzen die Chance!

    Außerdem finde ich kleine Mengen Cortison in einer Heilungsphase vertretbar, damit der Schlaf besser wird und so eine Heilung überhaupt möglich wird. Ich würde dies nicht einfach so verteufeln – nur weil es keine langfristige Lösung bietet, so ist es doch bei der Heilung oft eine gute Hilfe!

    Calcium und Magnesium
    Calcium im Vollblut zu messen ist Blödsinn, da es im Serum vorkommt. Hier werden Sie von Menschen beraten, die entweder dies nicht wissen oder andere Ansichten vertreten als ich.
    sind Gegenspieler, sollten also ein einem bestimmten Verhältnis vorliegen.

    Also brauchen wir für die Aufnahme von Calcium das Magnesium. Mangelt es an Magnesium, wird das Calcium nicht aufgenommen, im Körper abgelagert, z.B. kristallisiert – also Steinbildung.
    Also kann ein Überschuss von Calcium vom Magnesiummangel kommen. Aber wie entsteht der Magnesiummangel?
    Der Dünndarm resorbiert das Magnesium. Ist der pH-Wert zu hoch, wird es schlecht aufgenommen. Fehlen B-Vitamine oder Vitamin C wird es ebenfalls schlecht aufgenommen (nur 2 Beispiele). B-Vitamine werden von den guten Darmbakterien produziert. Also kann ein Mangel an guten Darmbakterien zum Magnesiummangel führen.
    Eine gute Verwertung von Magnesium erfolgt auch durch die ausreichende Zufuhr von Aminosäuren. Essen wir also zu wenig Eiweiß zum Frühstück und zum Abendessen, wird auch das Magnesium nicht so gut aufgenommen. Exkurs: Pianto hat außer viel Magnesium auch alle Aminosäuren – kommt unter anderem daher die hohe Bioverfügbarkeit ?
    Milch: Milch hat zu wenig Magnesium, so wird das Kalcium aus der Milch nicht ausreichend aufgenommen und irgendwo deponiert.
    Getreide: Das Gluten kann auch die Aufnahme von Magnesium hemmen, Folge …dito
    usw…….

    Candida -und Saures Milieu

    genau in Ihrer Antwort erkennen wir das Problem. Oft wird nicht genau beschrieben wovon man spricht.

    Im Darm ist es so wie Sie es geschrieben haben. Im Enddarm herrscht beim gesunden Menschen der basischste pH-Wert von ca. 6,5. Im Magen 1-3 pH, Dünndarm dann 3-5,5 pH und Dickdarm, 5,5-6,5. Aber 7,0 ist neutral. Somit ist 6,5 noch immer sauer….
    Candida kann bei 6,5 schon leben, weshalb auch der gesunde immer Pilze im Enddarm hat.
    Fehlen nun die Michsäurebakterien, so gibt es weniger Säure und der pH-Wert steigt an und die Pilze machen sich breit….

    Im Körper ist genau das gleiche der Fall. Die gesunden Körperzellen werden zu basisch und die Pilze wachsen. Achtung: Das direkte umliegende Gewebe ist aber zu sauer. Somit ist das Gewebe und das arterielle Blut zu sauer, die Zellen selber und das venöse Blut zu basisch. Dies ist aber in der Umgangssprache oft anders ausgedrückt, denn man fasst diesen Bereich der Säure mit den Zellen zusammen und spricht dann auch von intrazellulärer Übersäuerung. Damit will man sagen, dass es sich um einen kapselartigen getrennten Bereich gibt, der aufgesprengt werden muss. Dies hat sich heute soweit in der Literatur durchgesetzt, dass ich dies auch so “falsch” in meinen Anwendungen schreibe. Für den Laien ist es auch egal, ob die Säure aus den Zellen kommt oder aus der Umgebung, wichtig ist zu verstehen, dass man einen Barriere aufbricht und es zu einem Säureschub kommt, wir wir dies z.B. bei der Einnahme von kolloidalen Mineralien kennen.

    CRP
    DG Fr Sep 09, 2011
    3. Zum LTT kann man sich er sagen, dass die Viren, Candida und Aspergillus noch akut vom Immunsystem nicht kontrolliert werden können. Das ist natürlich eine ganz erhebliche Belastung! Hier ist klar, warum CRP hoch ist.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=15261&highlight=schwermetalle#15261

    Eosinophile 6.8% ist zwar in der Norm aber zu hoch. läßt auf Allerigen oder eine Parasiten bzw. Darmbelastung schließen.

    Eisen
    Der Eisenwert im Blut ist kein guter Wert, um einen Eisenmagel zu erkennen. Also bitte immer Ferritin messen. Wenn der Wert unter 30 liegt, dann haben Sie einen akuten Eisenmangel und sollten sich Spritzen geben lassen. Oberhalb von 50 ist der Ferritin Wert ganz ok. Ferritin mit 29 ist zu niedrig, denn der richtige Referenzwert ist > 30 wobei selbst bei Frauen alles unter 50 behandelt werden sollte. Es geht beim Eisen nicht nur um die Blutbildung sondern auch ums Immunsystem und da reicht eben 29 nicht aus

    Folsäure
    ich halte die Hysterie um Folsäure für total übertrieben, denn in allen bisherigen Blutuntersuchungen habe ich noch nie einen Folsäuremangel finden können. Oft sieht man aber Zink-, Selen-, Kalium-, Magnesium- oder Vitamin B12 – Mangel. Man sollte also lieber in eine gesunde Ernährung invertieren.

    Hefen in Stuhlanalyse erhöht
    DG So Dez 14, 2014

    Nachweisbare Hefen bedeuten einen Candida-Befall. Deshalb sind dann auch die einen guten Coli erniedrigt und die anderen pathogenen erhöht und allgemeine die guten Bakterien an der unteren Grenze. Auch eine Entzündung ist die Folge. Somit eigentlich ein klassischer Befund bei derer Dysbakterie mit Pilzen.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=3713

    Herpes EBV
    Viren sind einmal EPSTEIN BARR und HERPES SIMPLEX
    Im Labor wurde folgendes getestet:

    EBV-IgG-AK (Elisa) / SE
    EBV-IgM-AK (Elisa) / SE

    HSV-1/2-IgG (Elisa)
    HSV-1/2-IgM (Elisa)
    Die Ergebnisse waren alle negativ

    Das dacht ich mir schon. Jeder von und hat den Herpes positiv und auch den EBV positiv. Das Problem liegt im Testverfahren. Der Elisatest lässt hier keine Aussage über eine chronische Verlaufsform zu.

    Sie können Ihr Serum an die LADAR Gmbh Baden Baden senden und eine Analyse entsprechend der Mikroimmuntherapie beauftragen und dann werden sie die echten Titer beim Simplex und beim EBV sehen. Ich würde dann aber auch gleich noch die anderen Viren wie Zoster, Masern, Mumps, CMV und Candida mitmachen lassen. An Hand der Höhe der Titer kann man dann auf einen evtl. chronischen Verlauf schleißen. Beim EBV werden dann IgG,IgM,Early Ak und EBNA 1 untersucht,, aber eben mit einer anderen Methode.

    Histaminwert erhöht
    DG So Dez 14, 2014

    Ein erhöhter Histamin Wert bedeutet, dass Ihnen die Enzyme fehlen, das Histamin abzubauen. Somit kann man von einer Histamin Intoleranz sprechen. Sie sollten also allgemein Histamin arm essen. Wenn Sie Ihre Darmflora wieder in Ordnung bringen, kann und sollte diese Intoleranz natürlich wieder verschwinden und Sie sollten dann wieder alles essen können. in 1-2 Jahren ist das zu erreichen.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=3713

    Indikan
    Weist auf Fehlbesiedelung Des Darmes hin. Entsteht durch mikrobiellen Abbau der essenziellen Aminosäure Tryptophan. Evtl. wegen einer gestörten Proteinverdauung, die auch zu Gärungs- und Fäunisprozessen führt. Proteinärmere Ernhärung, Enzyme, Darmbakterien …

    Kalium
    Blutanalyse im Vollblut

    Kalzium
    Kalcium im Serum messen lassen.

    Kupfer
    lagert sich in der Leber ein und stört die Leberfunktion. Da auch die Leber mit Allergien zusammenhängt ist dies ein möglicher Grund, warum Ihr Körper nicht so gut entgiftet und funktioniert.
    Jedes Jahr sterben Säuglinge an Kupfervergiftungen aus dem Leitungswasser. Mütter können nicht stillen und das Leitungswasser für die Milchdrinks enthält so viel Kupfer, dass es zum Leberversagen kommen kann. Kupfer sollte man nicht unterschätzen!!!
    Deshalb auch für Sie: Hände weg vom Leitungswasser!
    Ich denke, das Kupfer kommt aus chronischen Entzündungen. Nichts desto trotz muss man es ausscheiden. Und eben nicht noch zuführen.

    Lebensmittelunverträglichkeitstest
    DG Verfasst am: So Feb 22, 2015

    Ich halten den Immu pro für nicht so gut, weil hier nur die IgG4 Antikörper untersucht werden.
    Das Cytolabor macht die gesamten IgG Antikörper und dazu auch noch eine fachkundige Betreuung der Patienten über Wochen und Monate.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=3655

    Leukozyten
     Nicht alles was im Normbereich ist, muss auch gesund sein. In der ganzheitlichen Medizin gelten oft andere Grenzwerte, da die Normwerte nicht zur Gesundung ausreichen. 
    Die wirklichen gesunden Werte sind 6,5 – 11!!! Dies sehen sehr viele Mediziner so. Alles bis 4 ist heute normal, aber deshalb immer noch nicht gesund. Ich sehe diese tiefen Werte gerade bei Schwermetallvergiftungen mit Blei oder auch Quecksilber. Aber sicher kann es auch andere Gründe geben. Ich habe schon bei vielen Patienten nur durch die Schwermetallentgiftung und durch eine Darmsanierung die Leukozyten normalisiert.
    Wie hoch sind denn Ihr Leukozyten? Unter 6,0 ist immer ein Verdacht auf Blei. Ein Gesunder hat über 8 (Die Norm lässt aber auch 4,0 zu).
     Leukozyten sollten bei 8-13 liegen, also hier ist die Immunschwäche deutlich zu erkennen, denn Sie liegen gerade mal bei der Hälfte mit 4,3. Dies ist nicht gut!
    Ja die Leukozyten sind ein wirklich interessantes Thema. Die Norm gilt heute von 4-10 als normal. In ganz alten Büchern gibt es aber Normwerte von 8-12.

    Niedrige Leukozyten
    DG So Okt 02, 201
    Niedrige Leukozyten sind oft die Folge einer Bleibelastung. Auch Allergien könnenn durch das Blei auftreten, natürlich könnenn es auch andere Schwermetalle sein. Hier wäre ein Schwermetalltest nötig (siehe shop).
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=15426&highlight=schwermetalle#15426

    Milchsäure (D-Milchsäure – D-Laktat)
    Kann sich auch im Nervensystem und Hormonsystem auswirken. Entsteht z.B. durch nicht resorbierbare Kohlenhydrate (insbesondere Fruktose und Glukose). Hinweis auf veränderte Darmflora, eher ein Überangebot an freundlichen Darmbakterien, hier keine Laktobazillenpräparate geben

    Magnesium
    Blutanalyse im Vollblut vornehmen.
    Ich würde beim Magnesium einen Wert von 1,5 anstreben

    Natrium
    Natrium im Serum messen lassen.

    Pilze
    DG DG

    Es gibt einen Selbsttest zum Pilzbefall:
    Morgens gleich nach dem Aufstehen (vor dem Zähneputzen) spukt man seinen Speichel in ein Glas Wasser. Dieser Speichel schwimmt dann oben auf dem Wasser. Wenn man Gesund ist, bleibt der Speichel so kompakt da schwimmen. Hat man Pilze, bilden sich “Fäden”, die sich dann so im Glas nach unten ziehen.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=483&highlight=kolloidales+silber

    Selen
    Selen im Serum messen lassen

    Sulfate
    Niedrige sulfate sind immer ein Zeichen einer Schlechten Entgiftung von Schwermetallen. Sulfit wird dabei nicht in sulfat umgebaut. Sie sollten also unbedingt hochdosiert Molybdän einnehmen

    Zink
    Zink immer im Vollblut messen lassen.

    Ich gebe 30-50 mg Zink, mehr nicht. 120mg und mehr finde ich extrem und ich bin gegen alles extreme. Wir brauchen immer ein Gleichgewicht. DG

    Ja Zink und Selen zusammen bringt nicht wirklich was, da das Selen gleich inaktiviert wird. Bei Natriumselenit nimmt die Wirkung drastisch ab, wenn Vit C oder andere Stoffe gleichzeitig genommen werden. Es kann sich dann kein Quecksilberselenit mehr bilden und so ist die Entgiftung sehr gering. Kaufen Sie lieber einzelnes Natriumselenit.

    Zink ist der Gegenspieler von Kupfer. Nehmen Sie 2 Mal täglich 25mg Zink ein. Nach 3-6 Monaten sollten die Kupferwerte sich normalisiert haben.
    Kupfer lagert sich in der Leber ein und stört die Leberfunktion. Da auch die Leber mit Allergien zusammenhängt ist dies ein möglicher Grund, warum Ihr Körper nicht so gut entgiftet und funktioniert.

    Zink/DMPS
    DG Fr Sep 09, 2011
    2. Zink fehlt vermutlich wegen DMPS und hier müssen sie jetzt wiklich klotzen so 100mg pro Tag wären da gut.
    Ich glaube, dass Sie durch die Infusionen noch sehr geschwächt sind, gerade der Zinkmangel ist für das Immunsystem sehr schlecht, ist aber eben leider typisch für das DMPS. Genau deswegen mag ich es nicht mehr.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=15261&highlight=schwermetalle#15261

    #45446
    kundenbetreuung
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Rubrik 10 Darm

    Schlectet Darmbakterien – Sinn und Unsinn
    Kundenbetreuung Fr Jan 09, 2015

    Aber meine Theorie hat schon vielen zu anderen Einstellung und Sichtweise verholfen. Auch die Auswahl der Maßnahmen konnte so besser selber getroffen werden.

    Meine Theorie hat schon vielen zu anderen Einstellung und Sichtweise verholfen. Auch die Auswahl der Maßnahmen konnte so besser selber getroffen werden

    Gute Darmbakterien verstoffwechseln, zerkleiner die Nahrung, in die Bestandteile, die für den Körper wichtig für das funktionieren sind. Binden sich jetzt allerdings ungewollte, fremde oder sogar schädliche Stoffe an die so wichtigen Mineralstoffe, Vitamine, Aminosäuren… braucht es Bakterien, die diese schädlichen Stoffe von den guten Abspalten. Eigentlich eine gute Idee, wäre da nicht das Problem, dass die Stoffe rückresorbiert werden, oder den Darm schädigen, oder selbst viele gute Stoffe verbrauchen – und noch viel schlimmer: dies schlechten Bakterien bilden die giftigsten Stoffwechselendprodukte, die ein Stoff selber im Körper bilden kann. Dann muss wieder die Leber her, und die Stoffe zu entsorgen. Ein Teufelskreislauf.

    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=23934#23934

    #45447
    kundenbetreuung
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Rubrik 11 Entsäuerung

    pH-Werte
    DG Mo Apr 17, 2006

    Die Beurteilung der PH Werte ist nicht so ganz einfach. Morgens 5,5 ist ein Zeichen dass die Niere arbeitet und die Säuren ausscheidet (gutes Zeichen). Da die Werte aber so extrem niedrig sind, zeigt dies auch, dass der Körper zu viel hat, also sollten Sie Basenstoffe zuführen!
    Wichtig ist allg. dass während des Tages ein große Dynamik von ca. 6,5 bis 7, 5-8 entsteht. Fehlt diese Dynamik, so ist dies ein noch wichtigerer Hinweis auf eine Übersäuerung.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=78

    Häufig nachgefragte Situation 1

    Morgenurin: pH 5,9 – pH 6,2
    Tageswerte: pH 5,9/pH 6,2 – pH 6,4/pH 7,0

    Sie denken, dass Ihre Ausscheidungsleistung ausreicht und wollen gleich eine Darmreinigung oder Entsäuerungskur II machen?
    Bitte beachten Sie: Unsere Messstreifen zeigen die für uns relevanten Werte an, auch wenn die Nieren noch saurere Werte (z.B. pH 4,5) ausscheiden. Aus Erfahrung können wir sagen, dass sich Werte beim Morgenurin über pH 5,8 in unangenehmen Symptomen zeigen kann, oder schon vorhandene Symptome verstärkt. Damit Sie besser verstehen, warum die Kontrolle und Beseitigung dieser Entgleisungsstufe so wichtig ist, erkläre ich Ihnen die Bedeutung eines 0,3 pH Schrittes:

    0,3 pH Schritt: 2-fach saurer (200 %)
    0,6 pH Schritt: 4-fach saurer (400 %,)
    0,9 pH Schritt: 8-fach saurer (800 %)
    Meist reicht es schon aus, wenn Sie vor einer Maßnahme 6 Wochen die Entsäuerungskur III voranstellen. Diese Vorarbeit lohnt sich! Sie werden jede weitere Maßnahme viel besser vertragen, besser und schneller durchführen – sogar richtig genießen können.

    Messwerte mit einem erhöhten Morgenurin stellen nicht immer ein reales Bild der Übersäuerung dar. Einige schaffen es mit viel Disziplin ihre Tageswerte zu regulieren, aber wie es im Gewebe aussieht, ist eine andere Sache. Erst wenn die Ausscheidung wieder in vollem Gange ist, ist die reale Situation erkennbar. Oft sinken dann die Tageswerte in einen konstant sauren Bereich, es ist fast so, wie wenn Sie in der Badewanne den Stöpsel ziehen und nun alles abfließt.
    Dies ist oft der Fall, wenn sich Säuren in Gelenken abgelagert haben oder das Nervensystem leidet. Allen, die unter Gelenk- oder Knochenproblemen leiden oder Probleme mit dem Nervensystem haben, rate ich zuerst die morgendliche Säureausscheidung zu optimieren und das Gewebe richtig zu entsäuern.

    Häufig nachgefragte Situation 2

    Morgenurin: pH 6,4/pH 7,0 oft noch höher
    Tageswerte: pH 6,4/pH 7,0 oft noch höher
    Es können sich aufgrund einer anhaltenden Übersäuerung konstante basische Werte ergeben, wir nennen dies eine Säure- oder Entgiftungsblockade.

    Ihre Werte des Morgenurins sind im basischen Bereich und bleiben auch konstant über den Tag im basischen Bereich. Ist die Säureausscheidung gar nicht mehr möglich, so steigen alle Werte an. Sie sehen, auch konstant basische Werte können eine Übersäuerung darstellen. Sehr hohe konstante Werte können ein Hinweis auf eine Nierenschwäche sein – bei schon lang anhaltender Situation auch ein Hinweis auf eine Erkrankung der Nieren, wie z. B. eine Entzündung. Die sonst ausgeschiedenen Säuren müssen nun jeden Tag aufs Neue eingelagert werden.

    Häufig nachgefragte Situation 3

    Welche Maßnahmen haben sich bei der Verbesserung der morgendlichen Säureausscheidung noch bewährt?
    • Ernähren Sie sich überwiegend basisch. Die falsche Ernährung ist oft der Grund eines unzureichenden Erfolges.
    • Trinken Sie ausreichend (pro 25 Kg Körpergewicht mindestens 1 Liter reines Wasser).
    • Essen Sie abends nicht mehr spät und wenig. Vorzugsweise gekochtes Gemüse, gute Öle und Eiweiße (wenn Sie keine Blähungen bekommen), keine Kohlenhydrate aus verarbeitenden Mehlen, keinen Zucker, keine Milchprodukte, keine Vollkornprodukte.
    • Gehen Sie früh ins Bett (vor 23 Uhr).
    • Basische Bäder entlasten die Nieren, da ein Teil der Säuren über die Haut ausgeschieden wird.

    Sinkt der Morgenurin nicht innerhalb der ersten 4 Wochen: Unterstützen Sie den Prozess mit einer Einmaldosis von 100 ml Probiotischen Mikroorganismen vor dem zu Bett gehen. Sinkt der Morgenurin nicht nach weiteren 2 Wochen, dann hat sich die Goldrute oder Bärlauch bewährt (frisch, als Tee oder als Würze). Bringt diese 3-er Kombination nach weiteren 2 Wochen keine Erfolge, dann kontrollieren Sie bitte unbedingt nochmal Ihre Ernährung und Ihre Lebensweise.

    Sollten Sie während einer Kur etwas beunruhigen, überprüfen Sie bitte als erstes Ihren Morgenurin.

    Tipp: Die Entsäuerungkur III ist der ideale Tipp für alle, die Ihre Gesundheit lange erhalten wollen – auch ohne Überprüfung der pH-Werte für jeden anwendbar – für mehr Vitalität.

    Bioresonanz
    DG Sa Aug 20, 2011

    Bei der Bioresonanz kann man keine Übersäuerung austesten. bei der Bioresonanz messen wir energetische Zustände des Körpers, können aber weder Übersäuerung noch Schwermetalle oder andere Chemische Dinge austesten. Die toxische Last muss über andere Verfahren bestimmt werden. Viele Therapeuten verstehen dies nicht – leider.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=15029

    Juckreiz
    DG Fr Okt 30, 2009

    Auch der Juckreiz kann von der entsäuerung kommen. Wasser sollten Sie unbedingt ganz viel trinken. Je mehr desto besser!!! Außerdem können Sie in Krisen Einläufe machen.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=8727

    pH-Wert des Speichels ? pH
    DG So März 01, 2015

    dass sich der Speichel wie geschrieben umgekehrt verhält. Je höher (basischer) um so schlechter. Das ist analog zum venösen Blut. Je niedriger der gemessene Wert um so besser.

    Ich habe hier in den Jahren 2008 – 2010 selber viele Messungen an Patienten gemacht (Urin, Speichel und venöses Blut). Somit bin ich mir jetzt hier sehr sicher was stimmt.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=3663

    Sport
    DG Mi März 10, 2010

    Der Sport scheint die Lymphe so anzuregen, dass alles über den Tag raus geht und Sie so nachts Ruhe haben, da sieht man mal wieder wie wichtig die Bewegung ist.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=9842

    #45448
    kundenbetreuung
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Rubrik 12 Entgiftung

    #45449
    kundenbetreuung
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Rubrik 13 Schwermetalle

    Generelles
    DG So Dez 07, 2014

    Generell noch mal für alle anderen Leser des Forums:
    Bitte machen Sie nicht den Fehler zu glauben, man müsste immer sofort die Schwermetalle entgiften und dies wäre das Einzige und Wichtigste. Jeder muss erst entsäuern, dann immer erst einen einigermaßen gesunden Darm haben, um überhaupt an die Schwermetallausleitung heranzugehen. In meiner Praxis beginnen wir deshalb damit immer erst nach Monaten, teils sogar auch erst nach Jahren.
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=3711

    DG Fr Jun 20, 2008
    Oft fuehr eine Schwermetallbelastung zu einer Fehlregulation im Koerper dessen Folge eine starke Pilzbelastung und eine Uebersauerung ist. Die Symptome selber werden dann mehr durch die Demineraliesierung und die Pilze ausgeloest. Beseitigt man in so einem Falle z.B. nur die Schwermetalle, so ist dies zwar gut und sinnvoll, aber die Beschwerden bleiben und werden erst verschwinden, wenn auch die anderen Probleme und Folgen des Amalgames beseitigt wurden. Wenn dieses Beispiel auf Sie zutraefe so waere die Reine Ausleitung des Amalgams fuer Sie nicht zuspueren. – Verstehen Sie worauf ich hinaus will????

    Anmerkung: Die Schwermetalle selbst verursachen nicht die Beschwerden – sondern die Folgen der Fehlregulationen. Man muss somit die Fehlregulationen beheben. Manchmal ist dies erst möglich, wenn die Schwermetalle ausgeleitet sind. Die Schwermetallausleitung ist also nur die Basis für den Erfolg, aber noch nicht das Ende der Maßnahmen.

    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=898

    NaCa-EDTA
    DG So Okt 16, 2011
    bei reinem Blei würde ich EDTA empfehlen. Bei der Ihrigen Kombi brauchen Sie DMSA …
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=15511&highlight=schwermetalle#15511

    Nebennieren
    DG So Aug 28, 2011

    Bei allen Hormondrüsen kann es bei Schwermetallbelastungen zu Problemen kommen. Dies ist typisch für die Schwermetalle. Bei der Nebenniere ist aber Stress der größte Faktor und die Schwermetalle oft nur an hinterer Stelle der Ursachen zu suchen….
    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=15108&highlight=schwermetalle#15108

    Mitten in der Schwermetallausleitung – Zwischenbericht

    Sharkara Verfasst am: Di Jan 06, 2015 18:27

    … zum Jahresbeginn mal wieder ein Zustandsblitzlicht. Hatte mich ja das letzte Jahr über auf die Schwermetalle konzentriert mit Höhn und Tiefen. In der zweiten Jahreshälfte hatte ich wieder gehäuft mit überlasteten Nieren zu kämpfen (hohe Ph-Morgenwerte, die zum Teil übern Tag hoch bleiben.

    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?t=2713

    #45593
    kundenbetreuung
    kundenbetreuung
    Verwalter

    Rubrik 14 Wasser

    Ppm- Vergleich von Leitungswasser zu Britta Filter
    Kundenbetreuung Do Dez 18, 2014

    hier die Messergebnisse 2-er Wasserproben, die ich aus dem Postleitzahlengebiet 82239 erhielt.

    Leitungswasser: 495 ppm
    Britta: 342 ppm

    Ganzen Beitrag lesen http://www.agenki.de/gesundheits-forum/viewtopic.php?p=23863

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 17)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.