Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #24083
    onilam1onilam1
    Teilnehmer

    Habe noch ein paar Fragen zur Leberreinigung.
    Bei mir wurde ein 2.5cm großer Stein in der Galle (Gallenausgang) festgestellt (hatte auch schon Koliken).
    War deswegen 3 Tage im Krankenhaus. Man hat mir zu einer Entfernung der Gallenblase geraten…..möchte ich aber wenn möglich vermeiden.
    Ich denke das mir die Gallenreinigung weiterhelfen könnte, dazu aber noch ein paar Fragen.
    Zitat :
    Achtung: Wenn Sie schon einmal unter Gallensteinen gelitten haben oder wissen, dass sich große Gallensteine in den Gängen befinden, sollten Sie diese Reinigung nur unter professioneller Beaufsichtigung durchführen. Denn diese Steine werden sich lösen und könnten dann zum kompletten Verschluss führen. Bitte halten Sie immer erst Rücksprache mit Ihrem Arzt.

    Komplikationen wie ein kompletter Verschluss sind trotz 1000facher Durchführung bisher nicht berichtet worden, aber vorstellbar. Deshalb sollte man sich sicherheitshalber mit einem Therapeuten beraten. Denn gerade die Menschen mit großen Steinen haben immer auch kleine, nicht sichtbare Steine und Gallegries und benötigen somit unbedingt eine Reinigung.

    1. Sind 2,5 cm groß im Sinne von es könnte Komplikationen geben ?
    2. Was passiert wenn der Stein sich festsetzt ?
    Ich danke euch für eine Antwort

    LG
    Susanne

    #28889
    Anonym
    Inaktiv

    Eine Freundin von mir hat während einer Leberreinigung einen Stein von 3 cm Durchmesser ausgeschieden. Ich habe ein Bild von dem Stein gesehen, der war fast so groß wie ein Streichholz. Ohne weitere Komplikationen, völlig problemlos.

    Ich kenne bisher niemanden, bei dem während einer Leberreinigung Steine stecken geblieben sind und Koliken verursacht haben.
    Für alles gibt es zwar ein erstes Mal, jedoch würde ich den Erfahrungsberichten trauen, die man über die Leberreinigung lesen kann.

    Zur Not legen Sie sich während der Reinigung mit dem Öl noch eine Wärmflasche auf die Lebergegend, das fördert die Ausscheidung und die Durchblutung. Das Bittersalz weitet die Kanäle in der Leber und bereitet so den Weg für die auszuscheidenden Klumpen vor.

    #28890
    tilltill
    Teilnehmer

    Hallo,
    Eine Freundin von mir hat während einer Leberreinigung einen Stein von 3 cm Durchmesser ausgeschieden.
    Bist Du sicher, daß dies ein harter Stein und nicht ein Cholesterinklumpen war?
    Diese Klumpen werden soweit ich weiß nach der Reinigung im Darm aus dem Öl und der Gallenflüssigkeit gebildet. Das wird oft verwechselt.

    Grüße – Till

    #28894
    Anonym
    Inaktiv

    Hallo,
    Bist Du sicher, daß dies ein harter Stein und nicht ein Cholesterinklumpen war?
    Diese Klumpen werden soweit ich weiß nach der Reinigung im Darm aus dem Öl und der Gallenflüssigkeit gebildet. Das wird oft verwechselt.

    Grüße – Till

    Auf dem Bild hat das Ding ausgesehen wie die Klumpen, die ich auch immer ausgeschieden habe. Wie ein kleiner kristallisierter heller Stein. Ich denke schon, dass der im Ganzen so aus Galle und Leber kam.

    Von Kumpen aus Öl und Gallenflüssigkeit wie Du sie beschreibst, habe ich noch nie gehört….

    #28899
    onilam1onilam1
    Teilnehmer

    Danke erstmal für die Info
    Es wäre schön wenn noch mehr Antworten auf meine Frage kämen….ich bin echt verunsichert ob ich es wagen soll…..
    Möchte natürlich auch keinen Verschluß herbeiführen…
    Weiß jemand was bei einem Verschluß passiert ?

    #28902
    Anonym
    Inaktiv

    Danke erstmal für die Info
    Weiß jemand was bei einem Verschluß passiert ?

    Dann gibt es eine schmerzhafte Gallenkolik

    #28903
    flo74flo74
    Teilnehmer

    hallo, ich habe auch eine frage bezüglich der leberreinigung. ist es unbedingt nötig einen monat abstand zu halten von mal zu mal, oder geht auch eine woche? ich habe es im abstand von einer woche gemacht ohne probleme. gefahren oder sonstiges ?

    #28904
    Anonym
    Inaktiv

    Gefahren sehe ich eigentlich keine.

    Die Reinigung befördert die Steine nach draussen, die weiter vorne in den Leberkanälchen liegen. Nach der Reinigung beginnen die weiter hinten sitzenden Steine, nach vorne zu wandern, um bei der nächsten Leberreinigung “entsorgt” zu werden. Ich denke, das ist der Grund für den Vorschlag, zwei Wochen zwischen den Reinigungen zu warten……

    #28906
    onilam1onilam1
    Teilnehmer

    Habe jetzt von einer Bekannten von einer Leberreinigung gehört, die fast identisch ist mit dieser hier, außer das man als Vorbereitung Senfkörner zu sich nimmt. 3 Tage je 10 x 3 Teel.
    Hat jemand damit Erfahrungen bzw. weiß jemand wo der Unterschied liegt ?

    #28951
    Dominik Golenhofendg
    Verwalter

    Hallo!

    Jedes Mal wenn man fettige Nahrung ist, kontrahiert sich die Gallenblase und scheidet die Galle aus. Zusätzlich produziert die Leber mehr Galle.

    Bei der Leberreinigung ist durch die größere Ölmenge “nur” eine stärkere Provokation vorhanden sprich stärkere Kontraktion und mehr Galleproduktion.

    Aus diesem Grund gibt es eigentlich keine größere Schwierigkeiten als bei sehr fettigen Mahlzeiten. Die Steine in der Gallenblase, ide größer als 1cm sind, bleiben ohne hin in der Gallenblase, da sie nicht durch die Gänge passen. Die Großen Steine machen also auch nie Probleme!

    Wenn hier geschrieben wird, dass 3cm Steine raus kommen soi ist dies Quatsch. Es ist nur eine Nahrungsklumpen der mit Galle ummantelt wurde und so wie ein Gallestein aussieht.

    Dominik Golenhofen

    #29532
    mimmiemimmie
    Teilnehmer

    Was heißt große Gallensteine machen nie Probleme? Ich dachte, die großen versperren den Abfluß der Gallenflüssigkeit aus der Blase und somit gibts eine Koloik? Deshalb soll man wenig Fett essen- zumindest bei einer Mahlzeit- damit nicht so viel Galle produziert wird und somit keine kolik entssteht… Wie entsteht denn nun genau eine Kolik???

    #29566
    Dominik Golenhofendg
    Verwalter

    Hallo,

    wer hat Ihnen dies denn so erklärt????

    Die Steine bleiben bei einer Kolik immer im Gallegang stecken, der von der Leber in den Darm mündet. Gewöhnlich erst nach der Einmündung der Gallenblase. In der Gallenblase stören die Steine eigentlich nicht, außer, dass man weniger Flüssigkeit speichern kann, weil der Stein ja Platz weg nimmt.

    Dominik Golenhofen

    #31045
    mimmiemimmie
    Teilnehmer

    Hallo Susanne,

    liest du dieses Forum hier noch?!? Ich habe eine Frage an dich:
    ich habe eben in einem anderen Forum (cysticus) einen Berich von dir gelesen, in welchem du schreibst, daß du schon die 3. Leberreinigung machst. Hier oben hast du allerdings einige Bedenken geäußert. Hast Du nun Leberreinígungen durchgeführt oder nicht?

    Ich habe ähnliche Probleme (Steine in der Blase, Koliken, Völlegefühl) und gerne wissen:
    1. wo du die Gallensteine hast/ hattest: in der Gallenblase (oder was meinst du mit Gallenausgang???) ?
    2. Hast Du nun Leberreinigungen durchgeführt oder nicht- hier oben hört es sich eher fraglich an? Gab es keine Probleme?
    3. Hattest Du häufig Koliken und haben diese nun nachgelassen?
    4. Haben sich die Steine schon aufgelöst oder sind sie kleiner geworden?

    Ich habe mich bis jetzt noch nicht an eine Reinigung heran gewagt, da ich im Moment wieder stärkere Beschwerden habe, und alle Berichte über Leberreinigungen die ich bis jetzt gehört habe, waren nur von Menschen, die entweder keine Gallenblase mehr hatten oder nur Steine in den Gängen- nicht in der Blase.

    Würde mich sehr freuen, wenn du noch antworten würdest!

    mimmie

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.