Dieses Thema enthält 3 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Dominik Golenhofen dg vor 1 Monat.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #65767
    marion
    marion
    Teilnehmer

    Guten Tag Herr Golenhofen,
    auf der Suche nach einem Mittel, der meine histaminbedingten Kopfschmerzen reduziert, bin ich auf Zeolith gestoßen. Nach 9 Tagen unregelmässiger Einnahme nicht öfter als 1 mal täglich vergrösserte sich eine Hämorrhoide, die bisher unauffälig flach war, obwohl ich Dank Pianto einen regelmässigen und mühelosen Stuhlgang habe.

    Ich mache gleichzeitig die Schwermetallausleitung mit DMSA und 10 g. Chlorella jeden zweiten Tag.
    Sehen Sie einen Zusammenhang zwischen Zeolith-Einnahme währender der SM-Ausleitung und verschlechtertem Zustand der Venen im Rektum?

    Vielen Dank voraus für Ihre Antwort

    #65770
    Dominik Golenhofen
    dg
    Verwalter

    Guten Tag,

    ich verstehe die Hämorrhoiden als “Ausleitungsorgan”. Quasi als Notventil. Besser es geht über die Hämorrhoiden raus, als das es sich im Körper ablagert.
    Ich vermute, dass Sie die Schwermetalle schlecht ausscheiden und so die Leber leidet und sich in Folge die Hämorrhoiden verstärken. Das erlebe ich auch in der Praxis ab und zu. Sie sollten die DMSA nur alle 4 Tage nehmen und die Algen täglich. Der Zeolith sollte eigentlich nicht stören, sondern eher wie die Algen helfen, somit können Sie auch diesen jeden Tag einnehmen.

    Gruß

    Dominik Golenhofen

    #65772
    marion
    marion
    Teilnehmer

    Guten Abend Herr Golenhofen,
    den Beitrag “Hartnäckige Arthrose” habe auch ich verfasst, nur habe ich aus Versehen mein Konto gelöscht.
    Als Quintessenz Ihrer beiden Antworten verstehe ich, dass meine Ausscheidungsorgane überlastet sind und ich erst mal den Fokus auf Entsäuerung legen muss.
    Wie soll ich mich nun ernähren? Proteine sind sauer und verstärken die Arthrose, aber mit Kolenhydraten füttere ich Candida! Mein nächstes großes Problem seit der Vergiftung durch die Impfungen ist Untergewicht, ich kann nicht mal mit großen Mengen Öl zunehmen.
    Gruß
    marion

    #65774
    Dominik Golenhofen
    dg
    Verwalter

    Guten Tag,
    ich würde auch den Schwerpunkt zur Entsäuerung verschieben, aber natürlich machen die Schwermetalle auch sauer, weil Sie in die Verdauung und den Stoffwechsel indirekt eingreifen. Somit ist es immer schwer, wo man nun anfangen soll.
    Zunehmen geht am besten mit Malzeiten alle 5 Stunden und dazwischen immer noch einmal etwas richtig kalorisches Essen, wie z.B. Nüsse oder Samen.
    Ich rate zu viel Hülsenfrüchte, wenig tierischen Eiweiß z.B. alle 2 Tage eine kleine Portion. Zucker und Auszugsmehle komplett weglassen. So geht es aus meiner Sicht ganz gut, aber sicher alles andere als einfach.
    Gruß

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.