Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 22)
  • Autor
    Beiträge
  • #24283
    dagsdags
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich habe die Leberreinigung genau nach Anweisung durchgeführt mit allen 4 Portionen Bittersalz, aber es passiert nix. Ich hatte bislang 1x Stuhlgang, der ganz normal war, von Steinen gar nicht zu reden.
    Es grummelt nur so ein bißchen, aber ich habe null Druck, zur Toilette zu gehen. Dafür habe ich Kopfschmerzen- ein Vergiftungszeichen…?
    Was soll ich tun- Einläufe machen..? Ich hatte gestern morgen einen Einlauf gemacht, ist das vielleichtder Grund für den mangelnden Stuhlgang jetzt?
    Vor 1,5 Std habe ich die letzte Bittersalzmischung getrunken, darf ich jetzt wieder mehr Wasser trinken?

    Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen, das wäre echt super – danke!
    dags

    #30069
    Anonym
    Inaktiv

    Bei mir sind die Steine meist erst am späteren Vormittag nach der 4. Bittersalzlösung gekommen. Bei einer Freundin von mir begann die Rennerei schon mitten in der Nacht. Das scheint ganz unterschiedlich zu sein.

    Wenn aber auch am nächsten Tag nichts gekommen ist, würde ich bei der nächsten Leberreinigung etwas Schwarzwalnuß gegen Parasiten hinzufügen.

    Förderlich für die Ausscheidung der Leber ist es außerdem, die Reinigung bei abnehmendem Mond durchzuführen und vorher z. B. ein heißes Vollbad zu nehmen, die Leber über Stunden mit einer Wärmflasche zu wärmen oder in die Sauna zu gehen. …

    #30071
    dagsdags
    Teilnehmer

    hallo, danke für die Antwort.
    Es kam dann später endlich was zum Vorschein, allerdings nur kleine, gelbe Steine von ca.3mm Durchmesser. Wärmflsche hatte ich schon die ganze zeit in Gebrauch.
    Bin etwas enttäuscht, denn meine Darmprobleme sind schlimmer denn je. daran hat leider die Leberreinigung nix verändert.
    Seit 3 Jahren laboriere ich jetzt damit rum.
    Das komische ist, es geht mal 2-3 Wochen total gut, ich kann alles essen ohne Probleme, dann geht es auf einmal wieder los und ich habe tierische Blähungen und Krämpfe, die mich nachts nicht schlafen lassen.
    Schulmed. ist alles abgeklärt, nix zu finden auß zuwenig Lactobakterien und die habe ich 2 Jahre genommen…
    Jetzt habe ich im Stuhl unverdaute Nahrungsreste gefunden, das lässt auf Bauchspeicheldrüdeschwäche schliessen und ich werde mal wieder Nortase nehmen.
    Es ist zum verzweifeln…. hat jemand noch ne Idee?
    LG dags

    #30072
    tilltill
    Teilnehmer

    Hallo Dags,

    wie sehen Deine pH-Werte aus? Wäre sehr gut, wenn Du diese mal einstellst!
    (Am besten mal mindestens drei Tage lang jeden Urin ohne puffernde Mittel messen. Also Mineralien, Citrate, Natron etc. einige Tage zuvor absetzen.)

    Wie sieht Deine Ernährung aus? (Was, wann, wie oft?)

    Die ersten Leberreinigungen können tatsächlich zu scheinbaren Verschlechterungen führen! Denn dann rutschen in den feinen Lebergängen weitere Steinchen und Gries nach.
    Das intensive Ausspülen nach der Reinigung halte ich für wichtig. Denn oft kommt der Gallemüll erst viele Tage später raus, wenn man keine Einläufe macht. Eine Colon-Hydro-Sitzung am Tag danach half mir bislang sehr! Der Gallemüll ist sehr sauer, weswegen dann der pH-Wert des Urins unten sein dürfte.

    Also mein Vorschlag wäre: pH messen und alle 2-4 Wochen Leber reinigen.

    Alles Gute – Till

    #30089
    Dominik Golenhofendg
    Verwalter

    Hallo,

    ich würde auf jedenfall die Leberreinigung wiederholen und die Bittersalzmenge um 50% erhöhen (immer 1 1/2 EL nehmen). Auch mehr Wasser während der Reinigung trinken. Falls bis 14 Uhr nichts rauskommt, dann Einlauf!

    Generell sind ja Blähungen usw. ein Zeichen für Pilze …..
    auch die Verminderung der guten Flora geht ja in diese Richtung…..

    Die Messung der pH-Werte ist sicher eine gute Idee!

    Dominik Golenhofen

    #30090
    Anonym
    Inaktiv

    hallo, danke für die Antwort.
    Es kam dann später endlich was zum Vorschein, allerdings nur kleine, gelbe Steine von ca.3mm Durchmesser. LG dags

    Das habe ich schon öfters gehört, dass bei der ersten Leberreinigung wenig kommt. Bei der zweiten kommt meist mehr zum Vorschein.

    Lasse Dich nicht entmutigen, Dags.
    So eine Leberreinigung ist sehr effektiv und sinnvoll bei Verdauungsbeschwerden jeder Art. Man muß halt ein klein wenig Durchhaltevermögen beweisen, aber irgendwann wird es besser.

    Ich hatte auch schon Verschlechterungen der Verdauung nach einer Leberreinigung festgestellt. Das verändert sich wieder.
    Die Leber muß richtig arbeiten können, sonst wird auch der Rest nichts.

    #30093
    dagsdags
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,
    danke für die Tipps!

    Den Ph Wert kann ich mal messen, allerdings habe ich KPU und kann die NEMs dafür nicht absetzen (Bvitamine, Zink, Chrom, Mangan etc), da es mir sonst sofort schlecht geht.
    Ich hatte das allerdings auch schon erfolglos versucht, über Wochen jeden Morgen Basensalz genommen.
    Vielleicht muß ich wirklich die Leberreinigung wiederholen, allerdings bin ich momentan erst mal bedient, denn ich hatte von dem Magnesiumsulfat 3 tage Kopfschmerzen (wahrscheinlich wegen KPU, da verträgt man ja so viele Substanzen nicht)und mußte doch leider Tabletten dagegen nehmen – das ist ja auch nicht der Sinn der Sache….
    Gibt es eigentlich eine Alternative zum Magnesiumsulfat?
    Momentan nheme ich Nortase Enzyme zum Essen und es geht auf jeden Fall besser damit.
    Colon Hydro finde ich auch gut, kostet hier aber leider 140,00Eur pro Sitzung.
    Ich werde noch mal mehr Einlaüfe machen.
    LG Dags

    #30097
    Anonym
    Inaktiv

    Meinst Du mit dem Magenasiumsulfat das Bittersalz?

    Es gibt noch eine andere Leberreinigung, nach der russischen Volksmedizin. Die geht ohne Bittersalz, mit Einläufen und mehr Öl. Diesse Leberreinigung funktioniert auch gut, allerdings kann man bei diesem Verfahren nicht so gut erkennen, was aus der Leber rauskommt.

    Irgendwo wurde diese Leberreinigung hier im Forum beschrieben – oder mal danach googeln, nach “Leberreinigung” und “russische Volksmedizin”.

    #30111
    tilltill
    Teilnehmer

    Hallo Dags,
    nur zur CHT:
    kostet in Leipzig ab 6 Sitzungen bzw. danach (einzeln) 40 Euro.
    Vorgespräch bei Arzt, Sitzung 1 Stunde mit ca. 5 Spülgängen, optional Sauerstoff, beste Unterhaltung/Beratung mit der Theraputin 😉
    Ich finde, alles über 80 Euro ist Wucher!
    Gerade als Start bei starker Darmbelastung (6 Sitzungen bzw. bis alte Steine kullern) und nach einer Leberreinigung finde ich CHT sehr sinnvoll.
    Till

    #30117
    dagsdags
    Teilnehmer

    Hi Till,

    da hast du es aber gut!
    Bei den Preisen wär ich da jede Woche zur CHT!!!!
    Ich finds auch totaler Wucher, aber in Düsseldorf ist alles teuer – auch und vor allem Gesundheit!

    LG dags

    #31436
    ronron
    Teilnehmer

    Hallo Till,

    ich bin neu im Forum und habe etliche Beiträge von Dir gelesen.

    Begleitend zu einer Lebereinigung möchte ich gern eine CHT durchführen.
    Habe bislang keinerlei Erfahrungen, kannst Du mir eine Empfehlung geben, an wen ich mich in Leipzig / Umgebung wenden könnte?

    Gern als Privat-Nachricht, ich konnte den entsprechenden ‘Button’ leider nicht finden.

    Besten Dank und Grüße,
    Ron

    #31437
    tilltill
    Teilnehmer

    Hallo Ron,

    das müssen wir nicht privat machen. Ich gehe in die Praxis Hierse (Wintergartenhochhaus). Wenn Du noch keine hattest, würde ich die Leberreinigung sogar mit mind. 3 CHTs “umschliessen”, also vor- und nachher. Je nach Darmstatus natürlich auch 6 oder mehr. Das Entsorgen vorher ist sinnvoll, damit die Leberreinigung leichter geht.

    Viel Erfolg! – Till

    #31438
    ronron
    Teilnehmer

    Hallo Till,

    ich danke Dir. Die Praxis hatte ich bereits im Blick.
    An die Möglichkeit, mit der CHT bereits vor der Leberreinigung
    zu beginnen, hatte ich noch nicht gedacht.

    Ich werde die Anregung aufnehmen, nochmals besten Dank,

    Ron

    #31448
    alinaalina
    Teilnehmer

    Hallo Till,

    kannst Du näheres über eine Darmreinigung erzählen 8)

    Ich habe auch vor, mir auf diese Art und Weise mal den Darm säubern zu lassen. (Hier in Chemnitz 😛 )
    Im TV sah ich vor einiger Zeit mal einen Beitrag darüber und die Patientin klagte hinterher über Kreislaufprobleme.
    Es ist natürlich bei jedem Menschen unterschiedlich, aber hattest Du während oder hinterher Beschwerden ❓
    Manche Heilpraktiker empfehlen dann noch zusätzlich Bakterien einzunehmen. Wäre das sinnvoll ❓

    Viele Grüße Alina

    #31453
    tilltill
    Teilnehmer

    Hallo,

    bei den etwa 12 Sitzungen (seit 2007) kam es bei mir nur 1x zu schwachem Kreislauf hinterher. Das erholt sich wieder schnell. Angst muss niemand vor der Colon-Hydro-Therapie haben!
    Extra Bakterien wg. der CHT halte ich für nicht notwendig.

    Zum Starten (oder beim Fasten) ist eine Serie von mind. 6 Sitzungen angebracht, bis das Wasser in alle Dickdarmbereiche vordringen kann.

    Zur Agenki-Darmreinigung läßt sich die CHT denke ich bestens kombinieren! Ich verwende sie ebenfalls meist 2 Tage nach einer Leberreinigung.

    Vor allem ist Entspannung wichtig! Was soll dabei herauskommen, wenn man schon zwischen den Ohren angespannt eine CHT machen will? 😉

    Allen Interessierten viel Erfolg bei der Suche nach guten und preiswerten Therapeuten!

    Till

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 22)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.