Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #69134
    marionmarion
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,
    nach Anraten einer Heilpraktikerin habe ich wegen Tinnitus eine Woche lang das Bemer-Gerät 3000 verwendet. Das erzeugt gepulste elektromagnetische Wellen, die die Blut-Mikrozirkulation verbessern sollen. Ich habe aber wohl zu schnell die Intensität gesteigert. Nach 6 Tagen bekam ich extreme Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Schwindel. Kopfschmerzen sind am nächsten Tag langsam vergangen, aber Schwindel ist geblieben- bis jetzt. Am übernächsten Tag bemerkte ich eine massive plötzliche Sehschärfe-Verschlechterung, auf ein mal ist meine Weitsichtigkeit viel stärker geworden! Am 4 Tag, also heute, sind meine Augen trocken geworden, was mir wahnsinnig viel Angst macht, weil ich dieses schlimme Problem zum ersten mal vor 12 Jahren bekam nach mehreren Impfungen hintereinander und mit vielen naturheilkundigen Behandlungen und Ausleitungen über mehrere Jahre langsam in den Griff bekam, und jetzt ist dieser Alptraum wieder da!
    Ich habe immer noch eine sehr hohe Schwermetallbelastung, auch nach Jahren der Ausleitung, und meine Erklärung zu jetzigen Zustand ist, dass die gefürchtete Giftumverteilung stattfand und die Gifte meine Tränendrüsen und auch Gehirn angegriffen haben. Was meinen Sie dazu und was soll ich jetzt tun?

    #69158
    Dominik Golenhofendg
    Verwalter

    Guten Tag,

    die Bemer-Therapie ist eine sehr gute Aktivierung der Mikrozirkulation. Anscheinend wurden bei Ihnen wirklich Dinge (evtl. Toxine) aus der Peripherie gelöst und umverteilt. Das sollte aber reversibel sein. Denn eine solche Umverteilung ist immer oberflächlich. Da lagert sich so schnell nichts in die Tiefe ein.

    Ich würde zuerst viel trinken. 3 Liter Wasser pro Tag.
    Dann würde ich 3 basische Einläufe pro Tag machen.
    Dazu würde ich 3 x täglich einen TL Zeolith einnehmen.
    Natürliches Magnesium wie in Pianto wäre zusätzlich ideal, 3 x 1-2 TL pro Tag.

    Meine Antwort kommt etwas spät. Ich hoffe es geht Ihnen schon wieder besser.

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.