Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 49)
  • Autor
    Beiträge
  • #68490
    Simone RöllSimone Röll
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Golenhofen, kann ich die PM und das Pianto auch meinem Sohn geben und wenn ja in welcher Dosierung? Hab ich das falsch verstanden oder sollte man bei einer Anti Pilz Diät nicht zu Vollkornprodukten greifen? Versuche ihn schon so viel wie möglich mit gesunden Lebensmitteln zu versorgen nur bei Kindern ist es halt nicht immer möglich keine Naschsachen zu erlauben. Gibt es Naschzeug das sie bevorzugen würden bzw. Alternativen? Obst isst er auch sehr gern und auch reichlich ersetzt halt nicht immer die Schokolade. Denke auch das die Hauptursache im Darm liegt. Mache mit ihm jetzt auch eine Stuhldiagnostik vielleicht können wir dann nochmal sprechen. Liebe Grüße Simone Röll

    #68494
    julia3julia3
    Teilnehmer

    Hallo,
    hier ein paar Tipps von mir:
    – Wegen der Neurodermitis kann ich nur empfehlen, mal beim Allergologen einen Test auf Nahrungsmittelallergien zu machen, es könnte z.B. eine Milcheiweiss-Allergie dahinter stecken. Die Ursache von Allergien liegt natürlich dann letztendlich wieder im Darm plus Belastungen durch Gifte/Erreger…aber das Weglassen von Allergenen hilft ja schonmal, den Körper zu entlasten. 🙂
    – bei den Süßigkeiten hilft eigentlich nur, soviel wie möglich selbst zu machen (dann gesüßt mit Früchten, Kokosblütenzucker oder auch mal Erythrit) und keine Süßigkeiten zu Hause zu haben.
    Eis lässt sich leicht selber machen (Früchte/Kokosmilch, Kakao/Banane/Kokosmilch z.B.), auch Schokolade (gibt es auch Formen für zu kaufen), Waffeln mit geriebenen Möhren/ Mandeln/Hafer-/Hirsemehl usw. schmecken auch ungesüßt. Ist natürlich alles mit Arbeit verbunden, aber solange die Kinder noch viel zu Hause sind, besser/gesünder als die gekauften Sachen. 🙂
    VG Julia3

    #68495
    Simone RöllSimone Röll
    Teilnehmer

    Danke für den netten Beitrag. Zu Hause mache ich das schon so. Es geht halt auch um draußen. Wenn Geburtstag ist von Freunden oder der Familie. Da ist es immer schwierig zu sagen den Kuchen und das darfst du nicht. Möchte ihn auch nicht immer als krank darstellen. Ist einfach schwierig. Aber vielen Dank für die Tips probiere ich mal aus. Hab mir jetzt auch ein zuckerfrei Kochbuch bestellt. Mal schauen. Lg Simone

    #68497
    Dominik Golenhofendg
    Verwalter

    Guten Tag,
    bei Kindern kann man nicht zu streng sein. Wenn man zu Hause aufpasst und sich das Kind an gute Nahrungsmittel gewöhnt, dann wird es auch auswärts keinen Süßkram zu Haufen essen, weil es einfach nicht schmeckt.
    Bei den Pm geben Sie ihm 1 Täglich einen Esslöffel und Pianto einen halben Teelöffel, wenn das gut geht auch einen ganzen Teelöffel.
    Obst in normalen Mengen ist völlig OK. und auch Vollkorn ist als Beilage super. Man sollte halt vermeiden, dass man nur Vollkorn isst, sprich bei Vollkornnudeln eben darauf achten, dass es eben eine Beilage ist und nicht der Hauptgang mit einem kleinen Löffel Soße und das wars dann….

    Gruß
    Dominik Golenhofen

    #68771
    Simone RöllSimone Röll
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Golenhofen, habe die PH- Wert Messung gemacht und bin bei Entgleisungsstufe 3 gelandet. Habe mit Frau Schmitz besprochen das ich jetzt zusätzlich zum Selen noch mehrmals täglich in kleineren Dosen Pianto einnehme. Solange bis ich ca. 3teel. Einnehmen kann. Danach sollte ich mich wieder mit Ihnen in Verbindung setzen Wehen des Crohns. Frau Schmitz meinte das man bei höheren Dosen von Pianto auch Schwermetalle ausgleitet und ich mit dem Crohn dann Schwierigkeiten bekommen könnte. Hoffe das habe ich so richtig verstanden. Deshalb die Rücksprache mit Ihnen. Wir wollten dann ja aber sowieso telefonieren zwecks der Ausleitung beim Zahnarzt. Ich nehme zusätzlich momentan noch Zink ist das ok? Lg und vielen Dank Simone Röll

    #68772
    Simone RöllSimone Röll
    Teilnehmer

    …noch etwas. Durch den Crohn habe ich ja öfter Durchfälle wie merke ich dann da das das Pianto richtig dosiert ist?

    #68778
    Simone RöllSimone Röll
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Golenhofen. Könnte ich sie vielleicht doch jetzt schon telefonisch kontaktieren? Möchte das natürlich bezahlen. Lg S. Röll

    #68780
    Dominik Golenhofendg
    Verwalter

    Guten Tag,

    Pianto ist normalerweise super und macht auch bei Morbus Crohn keine Probleme. Man sollte es langsam steigern, dann sieht man auch wenn es zu viel wird. Wenn Sie langsam steigern, werden Sie sehen, dass der Stuhl weicher wird, aber Durchfćlle kommen nicht. Wenn Sie Entzündungen und Durchfälle haben, werden Sie den Unterschied schon spüren. Zink und Selen ist beides ok.

    Gruss
    Dominik Golenhofen

    #68784
    Simone RöllSimone Röll
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Golenhofen, Danke für die Nachricht. Habe auch eine Stuhlanalyse machen lassen bei der erhöhte Gallensäurewerte heraus gekommen sind. Statt bis 1,7 Max. Liegen meine Werte bei 8,8. Ansonsten etwas verminderte Enterokokken, etwas weniger Lactobazillen und erhöhte Ecoli. Leichte Pilztendenz aber nicht massiv. Können Sie daraus Schlüsse ziehen? Lg Simone Röll

    #68786
    Dominik Golenhofendg
    Verwalter

    Guten Tag,
    die erhöhten Gallensäure zeigen für mich die überschnelle Darmpassage an. Die Gallensäuren werden nicht rückresorbiert, sondern ausgeschieden. Ihr Darm ist somit vermutlich zu stark gereizt bzw. entzündet. Geht die Reizung zurück, werden sich die Werte auch normalisieren.
    Probiotika und eine antientzündliche Therapie/Ernährung kann helfen. Aber da sind Sie ja dran…
    Gruss
    Dominik Golenhofen

    #68787
    Simone RöllSimone Röll
    Teilnehmer

    …dann passt das also mit dem Pianto oder? Und die Kopfschmerzen können die da auch begründet liegen oder ausschließlich durch Schwermetallbelastung?

    #68788
    Simone RöllSimone Röll
    Teilnehmer

    …hatte noch was vergessen. Es wurden auch Nahrungsmittelrückstände mitgemacht bei der Stuhluntersuchung und da kam Stärke mit +++ heraus. Was bedeutet das genau? Verstoffwechsele ich keine Kohlenhydrate? Und das Zonulin war bei 102. Lg Simone Röll

    #68823
    Simone RöllSimone Röll
    Teilnehmer

    …sie sagten noch eine antientzündliche Ernährung. Was meinen Sie da genau mit? Ich bin völlig überfordert mittlerweile was meine Ernährung anbelangt. Ich habe schon so viel probiert. Gluten weglassen. Milch weglassen. Ich weiß Ernährungstechnisch ehrlich gesagt nicht mehr wo mir der Kopf steht. Habe im Moment auch wieder Durchfall und nehme massiv ab traue mich aber auch nicht wirklich was zu essen weil ich nicht weiß was. Es fliegt ja alles wieder raus ganz egal was ich esse. Ich esse ja viel Obst und Gemüse. Esse aber auch gerne mal ein Brot. Ich bin total verwirrt und verunsichert. Haben sie dahingehend noch einen Tip. Was hier auf ihren Seiten steht habe ich gelesen. Ist aber auch sehr allgemein. Habe mir jetzt schon ein Buch mit basischen Rezepten besorgt aber das ist wieder mit so viel außergewöhnlichen Zutaten das meine Kinder es wieder nicht wollen. Bin irgendwie down. Und fühle mich alleine. Lg Simone Röll

    #68828
    Simone RöllSimone Röll
    Teilnehmer

    …wollte auch Samuels Stuhlwerte mitgeben. Zonulin auf 400 und leicht vermehrte Pilze. Wollte ihm ja auch das Pianto geben. Wäre es vielleicht besser wie bei mir auf weniger und mehrmals täglich zu gehen? Oder verträgt er das? Die Homöopathin hat jetzt Colibiogen für den Aufbau der Darmschleimhaut vorgeschlagen. Wäre das ok?

    #68853

    … Darm, Darm, und nochmals Darm.

    Über die Ernährung und Gabe von Probiotika über einen langen Zeitraum können Sie das Milieu wieder so optimieren, dass sich die guten Darmbakterien ansiedeln.

    Beim Thema Zucker geht es nicht um Verzicht, sondern um Alternativen.

    Selber gemachte Gemüse-Säfte und Gemüsesmoothies mit einer Banane kann eine Alternative sein.
    Reinen Kakao mit Sahne angerührt und ein wenig Orangensaft untergerührt, ist eine Alternative zur Industrieschokolade. Gemahlene Nüsse und Mandeln mit Eischaum und Trockenobst lassen sich zu leckeren Talern formen und backen. Schmeckt lecker und süß. Meine Kinder liebten das.

    Je mehr Zucker, desto mehr Gemüse und Kräuter sollten es sein. Gute Öle machens oft leichter, auf den Zucker zu verzichten, weil Sie satt machen.

    Bei Heisshunger auf Zucker ist man oft einfach nicht satt. Und hier meine ich nicht die Kohlenhydrate, die satt machen, sondern Vitalstoffe und Geschmacksnerven.

    Man kann auch ohne den vielen Zucker vitalstoffreich und mit Geschmack essen.

    Es ist eher ein Umdenken im Umgang mit Lebensmitteln, als ein Verzicht. Aber darüber kann man hier ja viel lesen. Im Forum wurden schon viele rezepte ausgetauscht.

    G.Schmitz

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 49)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.