Ansicht von 15 Beiträgen - 706 bis 720 (von insgesamt 723)
  • Autor
    Beiträge
  • #45949
    ulrikekathrinulrikekathrin
    Teilnehmer

    Hallo,
    vielen Dank für Ihre Antwort. Vor 4 Monaten sagten Sie mir aber das ich wegen dem Darmpilz auf keinen Fall Citrate nehmen soll. Ich weis nicht mehr was ich tun soll.
    LG

    #45950
    kundenbetreuungkundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo ulrikekathrin,

    in den 4 Monaten haben Sie sicher einiges entsäuert – so kann es sein, dass die Citrate schon gehen. Sie müssen das selber probieren. 4 Monate reichen in der Regel gut aus.

    Man weiß nie genau, was Sie gemacht haben, wie die Ernährung aussieht, wie der Stress – so kann ich auch nicht genau sagen, wo Sie stehen.

    Oft wird das als sehr starke Erleichterung empfunden, wenn man die Tageswerte auf 6,0 bsi 6,2 ringt. Viel brauchen Sie also nicht. Dies reicht in der Regel aus, um nicht meh so viel zu spüren, sich also besser zu fühlen.

    Einläufe sind er 2. Tipp. Probieren Sie was besser kommt.

    G.Schmitz

    #45999
    jgjg
    Teilnehmer

    Hallo,

    gerne nehme ich das Angebot zur Online-Auswertung meiner pH-Messungen an.
    1. Tag
    06:00 6,2
    09:00 5,9
    11:30 5,9
    12:30 5,9
    15:00 6,5
    16:30 6,2

    2. Tag
    07:30 6,2
    09:00 6,5
    12:30 6,2
    15:00 6,5
    18:00 5,9

    3. Tag
    06:00 6,5
    07:30 6,2
    11:30 6,5
    12:30 6,2
    15:00 6,2
    16:30 6,8
    18:00 6,5

    Mein Alter: 59 Jahre
    Ziel: allgemeine Entsäuerung zur Krankheitsvorbeugung

    Vielen Dank im Voraus
    JG

    #46000
    kundenbetreuungkundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo JG,

    Sie sind übersäuert. Es zeigen sich alle Entgleisungsstufen. Da Sie keine gesundheitlichen Probleme/Erkrankungen haben, eher was vernünftiges für die Zukunft suchen, könnte Ihre Programm so aussehen.

    Morgendliche Säureausscheidung verbessern, dann lagert sich weniger im Gewebe ein. Abends (nach de Essen und vor dem Zu Bettgehen) Probiot

    Trinken Sie ausreichend viel mineralarmes Wasser und sorgen Sie für ausreichend Bewegung (ein Teil der Säuern, bzw. zu neutralen umgewandelte Säurestoffwechselendprodukte, können über die Lungen abgeatmet werden.
    Viel Trinken und viel frische Luft.

    Morgens, nach dem Frühstück können Sie 20 ml kolloidale Mineralien nehmen.

    Fußbäder und basische Tees können Sie auch machen.
    Generell alle Kräuter, die die Nieren unterstützen, z.B. Goldrute (Solidago).

    Soweit die Tipps, falls Sie dauerhaft was tun wollen.

    Wenn Sie jetzt eine Kur machen wollen, dann die Entsäuerungskur II, mit 50 ml Probiotische Mikroorganismen am abend.
    Basenpulver sind nicht geeignet, bzw. erst, wenn die Morgenwerte unter 6,0 sinken.

    Auf Dauer empfehle ich keine Produkte wie Basenpulver oder synthetische Produkte, die nur ins Gewebe gehen, sondern immer hoch bioverfügbares, was auch in die Zelle geht. Gerne auch Smoothies, bzw. frisch gepresste Säfte und Kräuter, und gute Öle.

    Anstatt Basenpulver zu nehmen, legen Sie lieber mehr Wert auf die Qualität ihrer Lebensmittel, was Sie evt.l schon tun. Gute Öle und auch abends ein Stück Fleisch oder Fisch, bzw. Eiweißhaltiges mit viel Öl, aber ohne Mehlprodukte.

    G.Schmitz

    #46073
    michel72michel72
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich glaube mein Körper ist am Limit.

    Ich habe hier die PH Werte :

    7.4. :

    7:00 5,75
    8:30 5,75
    13:45 5,75
    14:45 6,0
    17:50 5,75
    20:15 5,75
    22:05 5,5

    8.4. :

    6:53 6,0
    10:15 5,75
    12:20 6,0
    14:23 5,75
    20:00 6,5
    22:39 5,75

    9.4. :

    4:15 5,5
    8:20 5,75
    12:45 5,75
    16:50 5,75
    20:30 5,5

    Ich habe vor ca. 3 Wochen einen Candida Test machen lassen, alles im optimalen Bereicht, allerdings ist mein Stuhl PH-Wert mit 6,2 zu niedrig.
    Können Sie für mich die Werte interpretieren und mir Tipps geben wie ich am besten beginne ?

    Danke und Grüße
    Michel

    #46083
    kundenbetreuungkundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo Michel72,

    Sie sind einfach nur zu sauer. Sie morgendliche Säureausscheidung könnte besser sein. Der Körper kompensiert die mangelnde Säureausscheidung am Morgen indem er die Säuren über den Tag verteilt ausscheidet. Das ist erst mal gut- aber auf Dauer nicht gesund.
    Ich würde die Entsäuerungskur III machen und parallel Basenpulver nehmen.

    Ist dann das Gewebe entsäuert messen Sie erneut. In der Regel macht es dann Sinn die Zelle selbst zu entsäuern, mit der Entsäuerungskur II, evtl. nächstes Frühjahr.

    Bitte nicht vergessen. Die Basis ist immer die Ernährung. Evtl. können Sie mit der Ernährung anfangen. Dann sehen Sie, was Sie mit der Ernährung erreichen können. Was die Ernährung nicht schafft, machen Sie mit den Entsäuerungskuren.

    Alles in allem ist das eine gut zu behebende Situation, vor allem wenn man viel Wert auf die Ernährung legt.

    G.Schmitz

    #46092
    999angie999999angie999
    Teilnehmer

    Liebe Kundenbetreuung,
    mit der Bestellung der Demoderm Creme, haben Sie mir freundlicherweise den ph-Test angeboten.
    Nun habe ich den ersten Tag gemessen und bin ziemlich erschrocken.

    6:30 Uhr. 5,5
    10:00 Uhr 6,7
    12:25 Uhr 6,1
    15:10 Uhr 6,1
    16:00 Uhr 7,0
    16:45 Uhr 6,1
    18:00 Uhr 5,5
    21:15 Uhr 5,5

    Ich möchte gern erwähnen, dass ich seit vielen, vielen Jahren Hashimotothyreoiditis und Rosacea habe, was zuerst da war, weiss ich nicht.
    Habe stark an Gewicht zugenommen und habe immer noch das Gefühl, das irgendetwas nicht stimmt. Ich schiebe es auf den Stoffwechsel, weiss aber nicht, ob es stimmt. Sie wissen, ja, der amensch ist erst zufrieden, wenn es eine Erklärung gibt und ich hab keine. :'(
    Seit ca. einem Jahr ernähre ich mich glutenfrei. Letztes Wochenende habe ich, verunsichert durch viele Berichte, doch wieder glutenhaltige Speisen zu mir genommen und habe einen sehr schlimmem Rosacea Flush – die Haut ist fast lila, erhaben, brennt und fühlt sich an wie Pergament.
    Und nun die Übersäuerung – was kann ich tun?

    Danke für Ihr freundliches Angebot zu helfen.
    Herzliche Grüße
    Angela

    #46093
    kundenbetreuungkundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo 999Angie999,

    bitte machen Sie sich keine Sorgen. Sie müssen nicht erschrecken. Der pH-Test soll uns eine Hilfe sein und keine Angst machen.
    Eine Tagesmessung ist nicht aussagekräftig genug. Messen Sie bitte 3 Tage lang.

    Dann schauen wir uns die Werte an.

    Bitte nicht erschrecken. Haben Sie Spaß und Freude an den Werten, bzw. daran, dass Sie eine einfache Methode gefunden haben, selbst Maßnahmen zu ergreifen – die sie individuell auf Sie abstimmen können.

    Es ist doch toll, so ein einfaches Instrument in der Hand zu haben, selbst testen zu können. Noch toller wird es, wenn Sie sehen, wie sich die pH-Werte nach einer Maßnahme verändern. So lernt man viel über seinen Körper – ohne große und teure Geräte.

    G.Schmitz

    #46101
    littlegirllittlegirl
    Teilnehmer

    Hallo zusammen.

    den Spruch finde ich gut: Sie sind einfach nur zu sauer 😀
    Spaß beiseite. Ich wollte mich hier eben mit einer kurzen Zwischenfrage einmischen, ich hoffe das ist in Ordnung.
    Hier auf dem Blogbeitrag http://blog.biothemen.de/basisch-leben/ steht: Zitat:
    Wie unklar die Theorie der basischen Ernährung dennoch ist, wird offenbar, wenn man verschiedene kursierende Meinungen und Tabellen zu Säure- und Basenbildnern vergleicht. Über den Säure- oder Basengehalt von bunt gemischtem Obst, von Getreidearten, Soja, Nüssen, Pilzen, Milchprodukten und Kaffee herrscht weitgehende Uneinigkeit. Das mag an selbsternannter Expertise ohne fundiertes Wissen liegen. Tatsache ist aber auch, dass Gehalte von Zucker-, Eiweiß Stärke- und Mineralstoffen in natürlichen Lebensmitteln wie Äpfeln oder Sojabohnen Schwankungen unterliegen. Dies zeigt, dass die Theorie von der basischen Ernährung viel zu dogmatisch und so nicht haltbar ist. Die Natur und der Mensch sind flexibler. Denn was Äpfel und Sojabohnen können – ihre Säure- und Basenzusammensetzung zu verändern, je nach Wachstumsbedingungen, das kann auch der menschliche Organismus – durch Ausscheidung über Harn und Schweiß. Davon abgesehen ist ein saures Milieu von Magensaft, Schleimhäuten und der Haut unbedingt erforderlich zur Abwehr von pathogenen Pilzen und Bakterien – im Wechselspiel mit einem basischen Milieu von Speichel, Darminhalt und Blut.

    Erst wird man davon überzeugt dass eine basische Ernährung viel bringt, dann wird im Zitat wiederum die Glaubwürdigkeit dieser Argumente entkräftet. Ich frage mich nun, was ich wem glauben soll?

    Hat einer vielleicht fundierte Informationen dazu oder hat sich schon sehr lange basisch ernährt und was für Erfahrungen er damit gemacht hat? Und stimmt es dass Raffinade-Zucker 90% der angeblich gesunden Effekte einer basischen Ernährung zerstört? Heutzutage kann man sich ja leider kaum von Zucker fernhalten.

    Liebe Grüße, vielen Dank 🙂

    #46103
    kundenbetreuungkundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo Littlegirl,

    in diesem Beitrag geht es nur um die Auswertung der pH-Werte.

    Bitte machen Sie im allgemeinen Forum einen neuen Beitrag auf, oder Sie suchen sich ein passendes Thema zur Ernährung aus, das schon besteht, und schreiben da. Ich antworte Ihnen gerne auf die Aussage.

    Teilen Sie mir kurz mit, wenn Sie den Beitrag wo ander veröffentlichen, dann kann ich ihn hier raus löschen.

    Hinweis: Bitte keine links setzen, ist nur zusätzliche Arbeit für mich.

    G.Schmitz

    #46104
    999angie999999angie999
    Teilnehmer

    Liebe Frau Schmitz,
    mit der Bestellung der Demoderm Creme, haben Sie mir freundlicherweise den ph-Test angeboten.
    Hier meine Werte, mit der Bitte um Ihre Auswertung und Ratschläge.
    1.Tag
    6:30 Uhr. 5,5
    10:00 Uhr 6,7
    12:25 Uhr 6,1
    15:10 Uhr 6,1
    16:00 Uhr 7,0
    16:45 Uhr 6,1
    18:00 Uhr 5,5
    21:15 Uhr 5,5

    7:00 Uhr 6,2
    10:00 Uhr 6,4
    12:00 Uhr 5,5
    15:00 Uhr 6,0
    18:00 Uhr 5,7
    21:00 Uhr 6,2
    24:00 Uhr 6,3

    7:00 Uhr. 6,5
    10:00 Uhr 6,8
    11:25 Uhr 6,5
    13:00 Uhr 6,8
    15:00 Uhr 6,8
    17:00 Uhr 7,4
    19:00 Uhr 6,8
    22:00 Uhr 6,5
    23:00 Uhr 6,2

    Vielen Dank für Ihren Rat!
    Herzliche Grüße
    Angela

    #46108
    kundenbetreuungkundenbetreuung
    Verwalter

    Hallo 999Angie999,

    für die Rosacea haben Sie ja jetzt eine Lösung – egal ob Sie entsäuern oder nicht.

    Wenn ich das richtig sehe, bleibt noch Hashimoto als Problem übrig. Da sind wir oft beim Darm und bei der Leber. Für die Schilddrüsenproduktion ist eine leistungsfähige Leber und gute Darmbakterien die Grundvoraussetzung. Hat man mit beidem Probleme, muss die Schilddrüse ohne Ende arbeiten und kommt so in ein „Burn-out“.

    Zu Ihren pH-Werten:

    AM 1. Tag ist der Morgenurin sauer. Die Leber verstoffwechselt nachts und die Säuren werden in der Blase eingelagert und beim ersten Urin nach dem Aufstehen gesammelt ausgeschieden. Deshalb sollte dieser Wert auch sehr sauer sein. Ein Zeichen dass die Säuren ausgeschieden werden. Klappt an Tag 1 auch ganz gut. Die Tageswerte steigen, haben sogar eine geringe Dynamik. Ab 18 Uhr sind die Puffersysteme aufgebraucht, also die Reserven, die die Säuren neutralisieren. Alles in allem ein wenig zu sauer, aber kein Problem.

    Am Tag 2 fehlt diese morgendliche Säureausscheidung. Nicht gut, aber der Körper kompensiert dies, indem er die Säuren über den Tag verteilt ausscheidet. Diese Kompensation ist zwar gut, aber auf Dauer nicht gesund.

    Am Tag 3 scheiden Sie noch weniger Säuren am Morgen aus. Entweder ist die Leber zu „lahm“ oder die Nieren scheiden nicht ausreichend aus. Der Körper kompensiert diese mangelnde Säureausscheidung nicht mehr, so bleiben auch die Tageswerte im basischen Bereich. Hier kann man davon ausgehen, dass die Säuren eingelagert werden. Also kein Grund, sich über basische Tageswerte zu freuen, wenn der Körper den „Müll“ einlagert.

    Mein Tipp: Die morgendliche Säureausscheidung verbessern. Bei Ihnen fehlen also die organischen Mineralstoffe und die organischen Säuren. Es reicht somit nicht aus nur Mineralstoffe zu sich zu nehmen, sondern auch die organischen Säuren zu regulieren. Milchsäurebakterien z.B. produzieren organische Säuren, die den pH-Wert regulieren. Also entsäuern, indem Sie organische Basen und organische Säuren regulieren.

    Ich hoffe, Sie essen nicht vegan. Denn gerade fettiges Fleisch liefert organische Säuren wie z.B. die Alphaliponsäure. Wenn es um die Schilddrüse geht, würde ich auch immer gutes Öl zu mir nehmen. 3 bis 5 Eßl. Vom Ditzinger Leinöl.
    Für die Leber können Sie Bitterstoffe und gute Öle nehmen, und die Leber etwas anregen.

    Trinken Sie immer ausreichend gutes mineralarmes Wasser.

    Generell tendiere ich zu Darmkuren. Evtl. ist der Darm die Ursache. Ein schlechter Darm überfordert meist die Leber und wirkt sich auch schlecht auf die Nierenleistung aus. Also Aufbaukuren, anstatt Entgiftungskuren und keine vergane Ernährung. Was viele Veganer nicht wissen: viele Ersatzprodukte enthalten Zusatzstoffe, die die Mineralstoffaufnahme über den Darm hemmen. Auch ein Grund, warum der Morgenurin nicht sauer genug ist.

    Sie können versuchen, allein mit der Ernährung zu arbeiten. Reicht dies nicht aus, können Sie immer noch “nachhelfen”. Wenn Sie Verganer sind, rate ich mit der Ernährung zu beginnen. Bei den Werten können Veganer allein mit der Ernährung viel steuern.

    G.Schmitz

    #46202
    samirasamira
    Teilnehmer

    Hallo liebes Agenki-Team,

    ich habe jetzt schon so viel gelesen, dass ich ziemlich verunsichert bin. Ich bin gerade 50 Jahre alt geworden und leide seit ca. 3 Jahren unter Rosacea. Zur Zeit habe ich wieder seit einigen Wochen einen akuten Schub. Dabei ist mein linkes Auge sehr stark betroffen. Ich möchte noch anmerken, dass ich kein Fleisch esse, aber 1 mal pro Woche Fisch und das ich einen BMI von 21 habe.
    Durch Zufall bin ich auf ihre Seite aufmerksam geworden und habe mich somit das erste Mal mit der Übersäuerung des Körper beschäftigt. Ich habe mir die Teststreifen besorgt und 3 Tage die Werte aufgeschrieben:

    1. Tag :

    6:30 5,2
    7:30 5,8
    11:15 5,8
    14:00 6,3
    16:20 5,2
    18:30 6,4
    22:00 6,6
    23:05 5,2

    2. Tag :

    6:40 5,5
    7:40 5,6
    10:30 5,2
    12:10 5,6
    13:10 6,0
    15:35 6,3
    16:35 6,3
    18:00 5,8
    19:35 5,6
    21:50 6,1
    23:15 5,5

    3.Tag :

    6:30 5,5
    9:10 6,6
    10:10 6,6
    13:40 5,4
    16:00 5,2
    19:20 5,6
    22:30 6,2
    23:55 6,4

    Ich habe auch etwas von Bakterien- Urkulturen gelesen. Wäre das eine gute Therapie für mich, oder sollte ich erst mal eine Entsäuerung vornehmen? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Viele Grüße,

    Samira

    #46217
    pegurupeguru
    Teilnehmer

    Hallo liebes Agenki-Team,

    aktuell habe ich jetzt PH Werte von 4 Tagen genommen. Nun weiß ich nicht wirklich, was ich machen soll. Kur 1 oder Kur 3? Kurz zur Vorgeschichte: ich habe vor fast 3 Monaten zum ersten Mal meine PH Werte genommen. Komplett sauer, morgens, mittags, abends, kaum Schwankungen. Daraufhin habe ich mich für Kur 1 entschieden. Nach 2 Monaten täglicher Einnahme Basenpulver, Basentee und reglelmäßiger Vollbäder habe ich den PH Wert von meinem Morgenurin genommen. 4 Tage am Stück basisch, Werte um 7,5. Ich habe dann sofort mit Basenpulver und Basentee aufgehört und 1 Woche nichts gemacht,um dann 4 Tage die kompletten Tage die PH Werte zu nehmen. Hier die Werte bis heute:
    1. Tag: 10 Uhr 7,4 – 13 Uhr 5,9 -16 Uhr 6,2 – 18 Uhr 7,2 – 21 Uhr 6,2 und 23 Uhr 6,2
    2. Tag: 9 Uhr 6,2 – 12 Uhr 6,8 – 14 Uhr 5,6 – 16 Uhr 5,6 – 17 Uhr 6,2 – 19 Uhr 5,9 – 21 Uhr 5,9 und 23 Uhr 5,9
    3. Tag: 6 Uhr 5,8 – 10 Uhr 5,9 – 12 Uhr 6,5 – 13 Uhr 6,2 – 14 Uhr 6,5 – 15 Uhr 7,0 – 17 Uhr 7,4 – 20 Uhr 6,5 und 23 Uhr 5,6
    4. Tag: 6 Uhr 5,9 – 10 Uhr 6,2 – 11 Uhr 6,5 – 12 Uhr 6,5 – 14 Uhr 5,9 – 16 Uhr 6,5 – 17 Uhr 6,8 – 18 Uhr 6,5 – 20 Uhr 6,2

    Erst morgens basisch, dann sauer, Werte mit deutlichen Unterschieden, doch tendenziell sauer und dann wieder kaum Ausschläge in den Werten. Irgendwie alles dabei. Können Sie mir bitte Ihre Einschätzung geben und mir empfehlen, was ich sinnvollerweise tun soll.
    Vielen herzlichen Dank.
    Peguru

    #46219
    samirasamira
    Teilnehmer

    Hallo!

    Ich hatte mir eigentlich sehr viel davon versprochen, dass ich von Ihnen eine schnelle Antwort erhalte. Inzwischen ist mein rechtes Auge ebenfalls stark von der Rosacea betroffen. Darf ich noch auf eine Antwort meiner Anfrage vom 05. Juni hoffen?

    Viele Grüße

    Samira

Ansicht von 15 Beiträgen - 706 bis 720 (von insgesamt 723)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.