Dieses Thema enthält 5 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Dominik Golenhofen dg vor 12 Jahre, 7 Monate.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #23818
    mina
    mina
    Teilnehmer

    Hallo an Alle 🙂

    ich bin langsam recht verzweifelt, weil’s scheinbar nie mehr endet.
    Bin heute vormittag wieder einmal nicht in der Lage, das Haus zu verlassen. Es ist ein Gefühl, als ob man völlig übermüdet sei, weil man höchstens eine Stunde oder überhaupt nicht geschlafen hat.
    Wenn’s ganz schlimm ist, wird mir derart schwindelig, daß ich anfange zu schwanken und glaube, jeden Moment “umzukippen”. Wenn ich unterwegs bin, versuche ich sofort – so ungefähr mit letzter Kraft – mein Zuhause zu erreichen. Hinzu kommt ein leichtes Würgegefühl im Hals, so daß ich mich zwingen muß, etwas zu essen.

    Vor einem halben Jahr habe ich meine Schilddrüse röntgen lassen.
    Befund: ich habe einen Knoten, der aber gutartig sein und halbjährlich kontolliert werden soll. Über- oder Unterfunktion habe ich angeblich nicht. Ich nehme in den letzten Jahren kontinuierlich zu, obwohl ich fast nur gedünstete Mahlzeiten zubereite und nichts Süßes esse. Ich wiege jetzt 60 Kilo bei einer Größe von 1,56m.
    Irgendwie zweifle ich an den ärztlichen Befunden.

    Heute vormittag ging es mir wieder so mies, daß ich erst gar keinen Arzttermin mache, weil ich nicht dorthin gelangen würde.

    Ich hoffe sehr, daß mir hier jemand eine kleine Hilfe geben kann!
    Nette Grüße

    #27519
    Dominik Golenhofen
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Wie lange haben Sie den Schwindel schon und wie hat das alles begonnen?

    Wie ist Ihr Stuhlgang?

    Wie ist Ihre Zahnsituation, letzten Behandlungen usw..

    Dominik Golenhofen

    #27526
    mina
    mina
    Teilnehmer

    Danke für Ihre Antwort, Herr Golenhofen!

    Wann das begonnen hat, kann ich nicht genau sagen.

    Stuhlgang ist normal.

    Zähne sind behandelt, seit drei Jahren keine Probleme.

    Ich bin durch eine Fernsehsendung auf den Gleichgewichtssinn aufmerksam gemacht worden und werde einen Ohrenarzt aufsuchen, wenn’s mir etwas besser geht.

    Könnte es auch an den Augen liegen?
    Ich bin seit drei Jahren altersweitsichtig geworden und gleichzeitig kurzsichtig geblieben.

    Schönes Wochenende und Danke nochmal!

    #27528
    Dominik Golenhofen
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Ich führe viele Störungen im Nervensystem (dazu zähle ich auch den Schwindel) auf abgelagerte Gifte zurück. In meiner Praxis erlebe ich es immer wieder, wie sich die Symptome durch eine Entgiftung stark bessern. Dies trifft auch auf Depressionen und ander “psychische” Probleme zu. Die Ursache liegt da nicht immer in der Psyche, wie man uns oft glauben machen will.

    Ich würde Ihnen empfehlen täglich Einläufe zu machen! Außerdem könnten Sie Ihrem Körper Mineralien zuführen oder vielleicht noch besser mit der Einnahme von Zeolithpulver beginnen. Der Zeolith hat eine sehr große Oberfläche und damit eine extrem Bindungskapazität. Das könnte sich sehr günstig auf Ihr wohlbefinden auswirken.

    Mehr fällt mir nicht ein, aber ich denke dies könnte ein Anfang sein?

    Viel Gesundheit

    Dominik Golenhofen

    #27550
    mina
    mina
    Teilnehmer

    DANKE…
    .. ich werde das besorgen,das Zeolith-Pulver. Bekomme ich es in Apotheken?
    Wie oft am Tag soll ich wieviel nehmen?

    Gifte? Was für Gifte?
    Wenn man sich bemüht möglichst gesund zu essen?????
    Zurzeit z.B. oft Äpfel mit Zwiebeln, Kartoffeln (Pellkartoffeln natürlich) und etwas Rotwurst (Nennt man hier im Rheinland: “Himmel und Ääd”) und mindestens 2x pro Woche Fisch und möglichst keine Eier und so weiter????
    Ich rauche nicht, trinke aber abends zwei oder drei Gläser Rotwein, desweiteren dann Wasser.
    ???

    Tschüss + Gute Nacht!!!

    #27558
    Dominik Golenhofen
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Das Zeolithpulver können Sie in Nano-Qualität bei uns auf der Homepage bestellen. Als Dosis empfehel ich 3 Mal täglich eine TL.

    Keine Ahnung welche Gifte Sie in sich haben. Könnte es noch Quecksilber von Impfungen und aus den Zähen sein. Pestizide oder Schwermetalle (Blei) aus dem Leitungswasser? Giftfrei zu leben ist heute schon eine Herausforderung mit der ich selber auch jeden Tag kämpfe!

    Alles Gute

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.