Urintest zum Selbermachen

Die Auswertung eines 3-Tagesprofils Ihrer pH-Wertmessung

Um erkennen zu können, ob Sie eine Störung im Säure-Basen-Haushalt haben, können Sie die pH-Werte im Urin messen.

Bei einer pHWertmessung, wie unten aufgeführt, kann man drei unterschiedliche Arten der Entgleisung des Säure-Basen-Haushaltes feststellen.

Nur wer weiß, wo der Säure-Basen-Haushalt nicht mehr stimmt, kann die richtige Reihenfolge von Maßnahmen zur Entsäuerung erkennen, gemäß dem Motto:

Zuerst die Diagnose, dann die Therapie.

Bitte beachten Sie unseren Leitfaden <a href=”/gesundheitsanwendungen/leitfaden-so-fange-ich-an/”>’So fange ich an'</a>.

Übersicht Inhalt zur pH-Wertmessung

Vorlage zum Eintragen Ihrer Messwerte
Schritt 1: Die pH-Wert-Messung
Schritt 2: Die Auswertung
Die 3 Kriterien des gesunden SBH
Die Falsche Auswertung – Irrtümer
Die Auswertung im Einzelnen

Mehr zum Thema pH-Wertmessung und Säure-Basen-Haushalt

Indikatorstreifen für die pH-Wertmesssung finden Sie im Agenki-shop.

Ihre Vorlage

Schritt 1: Die pH-Wert-Messung

Entnehmen Sie einen Indikatorstreifen aus dem Heftchen und halten Sie ihn auf der Toilette kurz (1 sec.) in den Urinstrahl. Der Indikatorstreifen wird sich unverzüglich verfärben.

Vergleichen Sie sofort die Farbe des Streifens mit der Skala der Umschlagsinnenseite des Heftchens.

Erstellen Sie unbedingt drei Tagesprofile der pH-Werte Ihres Urins.

Dazu messen Sie 3 Tage lang bei jedem Toilettengang den pH-Wert Ihres Urins. Notieren Sie den gemessenen Wert mit der dazugehörigen Uhrzeit. Tragen Sie am Ende des Tages alle Werte in die Vorlage ein und verbinden Sie die Werte zu einer Kurve.

Verwenden Sie am besten für jeden Tag eine andere Farbe. Die Vorlage zum Ausdrucken steht Ihnen hier zur Verfügung.

Wichtig ist die richtige pH-Wert-Messung des Tagesprofils.

Man sollte nur 3 Hauptmahlzeiten haben z. B. 8:00 Uhr, 12:00 Uhr, 18:00 Uhr.

Zusätzlich sollten Sie ausreichend trinken (pro 25 kg Körpergewicht 1 Liter), um ausreichend auf die Toilette gehen zu können.

Dabei sollten Sie jeden Urin messen und keinen vergessen.

Achtung:

Lassen Sie alle Nahrungsergänzung (Vitamin- und Mineraltabletten) mindestens 3 Tage vor der Messung weg.

Schritt 2: Die Auswertung der pH-Wertmessung

Vergleichen Sie Ihre 3 Kurven mit der Kurve eines gesunden Säure-Basen-Haushaltes (oben abgebildet).

Sie erkennen Abweichungen, wissen aber nicht was diese bedeuten? Wir führen Sie nun langsam durch die Auswertung:

Es gibt 3 Kriterien für einen gesunden Basenhaushalt:

  • 1. Kriterium: Alle Werte nach 10.00 Uhr erreichen mindestens einen pH-Wert von 6,4 oder mehr.
  • 2. Kriterium: Die Tageswerte schwanken mehrfach um mehr als einen ganzen pH-Wert. Je größer die Dynamik, desto besser.
  • 3. Kriterium: Der erste Urin am Morgen muss einen pH-Wert von < 6,5 haben und sollte der sauerste pH-Wert des Tages sein.

Achtung!
Falsche Auswertung:

Saure Werte sind schlecht
= Übersäuerung

Basische Werte sind gut
= Gesundheit!

Dies ist der größte Irrglaube, der sich verbreitet hat.

Die Auswertung der pH-Werte im Einzelnen:

Sie haben ihren Urin gemessen und somit das, was Sie ausscheiden. Der Gesunde scheidet über die Nacht alle überschüssigen Säuren aus. Deshalb gilt:

  • Ist der Morgenurin sauer, ist dies positiv.
  • Ist der Morgenurin pH > 6,5, ist er zu basisch.

Bei einem basischen Morgenurin liegt meist eine Störung der Organfunktion von Leber oder Nieren vor.

Denn die Leber bereitet über Nacht die Ausscheidung vor, sodass die Nieren die sauren Stoffwechselendprodukte am Morgen ausscheiden können.

Funktioniert die Leber und/oder die Nieren nicht mehr korrekt, so scheidet der Körper über die Nacht keine Säuren mehr aus.

Die Folge ist, dass der Körper all diese „Abfälle“ einlagern muss, was zwangsläufig zu einer innerlichen Vergiftung (Übersäuerung) des Gewebes und der Organe führt und somit eine fortgeschrittene Störung im Säure-Basen-Haushalt darstellt.

Dies bezeichnen wir als die Entgleisungsstufe 3.

Beispiel der Entgleisungsstufe 3

3. Kriterium für einen gesunden Säure-Basen-Haushalt:

Der Basische Morgenurin

Der erste Urin am Morgen muss einen pH-Wert von < 6,5 haben und sollte der sauerste pH-Wert des Tages sein.

Wichtig:
Bei einer Störung des 3. Kriteriums festgestellt, brauchen Sie Ihre Tagesprofile nicht weiter auszuwerten.

Die für Sie jetzt individuell erforderlichen Maßnahmen, haben wir in der Entsäuerungskur III zusammengestellt.

Da Sie hier noch weiterlesen, bedeutet dies, dass Ihre morgendlichen pH-Werte sauer sind und somit Ihre Ausscheidungsorgane funktionieren. Ein saurer Morgenurin ist die Voraussetzung für die weiteren Maßnahmen.

Sehen Sie sich nun wieder Ihre Kurven an und vergleichen Sie die Werte über den Tag mit denen des Gesunden.

  • Sie haben über die 3 Tage nach 10:00 Uhr mehrere pH-Werte von pH < 6,4 (also im gepunkteten Bereich), dann scheiden Sie über den Tag zu viel Säure aus.

Warum tun Sie dies? Weil Sie einen großen Säureüberschuss im extrazellulären Gewebe (Bindegewebe, Fettgewebe, Muskeln und Gelenke) haben.

Der pH-Wert ist ein logarithmischer Wert. Ist Ihr pH-Wert pH 5,5 um 14:00 Uhr, dann ist dies 100 mal saurer, als der pH-Wert von pH 7,5 um 14:00 Uhr bei einem Gesunden.

Ich denke, Sie können verstehen, dass die Ausscheidung einer 100-fach größeren Säuremenge während des Tages auf eine große Säureeinlagerung schließen lässt.

Diese extrazelluläre Übersäuerung bezeichnen wir als Entgleisungsstufe 1.

Beispiel der Entgleisungsstufe 1

1. Kriterium für einen gesunden Säure-Basen-Haushalt:

Saure Tageswerte

Alle Werte nach 10.00 Uhr erreichen mindestens einen pH-Wert von 6,4 oder mehr, d. h. die pH-Werte liegen oberhalb des gepunkteten Bereiches.

Wichtig:

Haben Sie eine Störung des 1. Kriteriums festgestellt, brauchen Sie die weiteren Ausführungen nicht mehr zu lesen.

In der Entsäuerungskur I haben wir alle erforderlichen Maßnahmen für Sie zusammengestellt.

Sie lesen immer noch?

Sie haben morgens saure und tagsüber neutrale bis basische pH-Werte?

Gratulation, dies ist heutzutage schon sehr selten. Entweder haben sie schon viel an sich gearbeitet oder leben wirklich so gesund.

Egal was zutrifft, jetzt gilt es noch abzuklären, ob Sie evtl. in den Zellen noch „versteckt“ Säuren abgelagert haben.

Gerade wer schon einige Entsäuerungskuren gemacht haben oder einfach durch eine Ernährungsumstellung entsäuert hat, hat zwar die extrazellulären Säuren ausgeschieden, aber oft wurde die Zelle selbst mit den bisherigen Maßnahmen der Patienten, nicht erreicht.

Dies ist auch der Grund, dass bei Beschwerden, die mit der Zellfunktion zusammenhängen, dann keine wirkliche Verbesserung erreicht wurde und die Patienten den Glauben an einen Zusammenhang zwischen der Übersäuerung und Ihren Beschwerden verloren haben.

Aus diesem Grunde bin ich bei meinen Patienten auch darauf bedacht, nicht nur die „Oberfläche – das Gewebe“ zu entsäuern, sondern wirklich die Zellen selber zu entsäuern. Aus diesem Grunde schauen Sie bitte Ihre Kurven noch einmal ganz genau an.

  • Ein gesunder intrazellulärer Säure-Basen-Haushalt zeigt sich durch eine gute Dynamik der pH-Werte während des Tages.Eine intrazelluläre Übersäuerung bezeichnen wir als Entgleisungsstufe 2.

Beispiel der Entgleisungsstufe 2

2. Kriterium für einen gesunden Säure-Basen-Haushalt:

Geringe Dynamik

Die Tageswerte schwanken mehrfachum mehr als einen ganzen pH-Wert. Je größer die Dynamik, desto besser.

Haben Sie keine solche Dynamik, so sollten Sie unbedingt die Maßnahmen der Entsäuerungskur II durchführen.

Denn nur wenn die Zellen entsäuert sind, kann die Zelle und somit der Körper funktionieren. Der häufigste Fehler von Patienten und Therapeuten ist aus meiner Sicht die nicht ausreichende Entsäuerung der Zellen.

Nahrungsergänzung zur Regulation des Säure-Basen-Haushaltes finden Sie im Agenki-shop.

Haben Sie die Anleitung gelesen und noch immer keine Idee, wie Sie beginnen sollten?

Dann dürfen Sie uns gerne anrufen oder auch im Forum um Hilfe bitten.

Lesen Sie aber vorher auch die Fragen der anderen Menschen im Forum, denn so ersparen Sie uns viel Arbeit und können durch die Erweiterung Ihres Wissens und der Erkenntnisse häufig schon allein die richtige Entscheidung treffen.

Wer, wenn nicht Sie, kennt Ihren Körper am Besten.

Bei individuellen Fragen und Problemen bei der Durchführung der einzelnen Punkte sprechen Sie bitte mit Ihrem Therapeuten oder nutzen Sie das Forum. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.

Dipl.Ing. Dipl.hol.ener.med. Dominik Golenhofen

Die pH-Wertmessung
als Download (PDF)

Konzentrat in Vorratsgröße

Konzentrat mit kolloidalen Mineralien

Erhältlich im Agenki Shop