#35219
ole
Teilnehmer

Oha, dann wollen wir mal hoffen, dass der aufgeschnappte Wert zu hoch angegeben war. Ist mit der Verwendung eines silberfreien Blockfilters als Nachfilter das Problem gelöst oder muss ich wegen der bisherigen potentiellen Silberaufnahme noch etwas tun/beachten?

Im Zusammenhang mit der Energetisierung habe ich mich vielleicht zu allgemein ausgedrückt. Ich nutze den Energetisierungsaufsatz von Agenki bereits mit meiner Anlage und erziele eine Auslaufmenge von 1,3 – 1,4 l/min. Es ist also nicht so, dass der Aufsatz den Wasserstrom völlig verhindert. Für Verwirbelungsverfahren reicht die Fließgeschwindigkeit meiner Anlage jedoch nicht aus. Für andere Verfahren wie z.B. “Bio-Keramik” oder Magnetismus sollte hingegen eine niedrige Fließgeschwindigkeit eher von Vorteil sein (zumindest theoretisch, wenn man denn von diesen Verfahren etwas hält). Daher meine Frage: Reicht es, wenn mein Osmosewasser mit gemütlichen 1,3 l/min durch die Agenki-Schleife rauscht?

Danke nochmals und
beste Grüße von

Ole