#36125
dg
Verwalter

Hallo Uli,

im Prinzip gibt es 3 Richtungen in die man gehen kann, um die Ursache zu finden:

1. Schwermetalle! Wieviele Amalgam hat Ihre Kollegin gehabt, wieviel davon wurden schon entfernt und wieviele sind noch im Mund. Wann war der letzte Besuch beim Zahnarzt?

2. Borrelien oder andere Erreger. Das die Antikörper positiv waren, ist klar dass hier mal eine Infektion vorlag. Diese könnte chronisch sein und so wäre der Blutbefund unauffällig, aber eben die Borrelien trotzdem die Ursache. Wurde die alte Borreliose schon einmal mit Antibiotika behandelt (vor Jahren)?

3. Die Überäuerung und allgemeine Gifte, die aufs Nervensystem wirken, quasi eine schleichende Vergiftung. Hier sind es oft die Pilzgifte aus dem Darm oder Schimmelpilze aus der Wohnung. Bitte hier mal nachfragen…..

Bitte klären Sie alle diese Punkte und schreiben mir hier die Antworten ganz genau auf. In einem Gespräch brauche ich oft 30 min. um alles ganz genau in der tiefe zu klären, also bitte nicht in 1 Minute klären und dann die oberflächlichen Antworten angeben…..

Lobormedizinisch würde ich einen Blut LTT-Test auf Borrelien, Ehrlichen, Quecksilber und Blei machen lassen. Kosten ca. 150 Euro für Selbstzahler. Hier würde sich dann evtl. schon eine Belastung zeigen…. Die Auswertung der Blutwerte dauert 16 Tage, also bitte schnell beauftragen.

Dominik Golenhofen