#37725
bailarina
Teilnehmer

Hallo Herr Golenhofen,

ich habe eine Frage zum Öl. Ich habe bereits schon mehrere Beiträge im Forum über das Erhitzen von Ölen gelesen und daraus erschlossen, dass man zum Braten idealerweise Kokos- oder Palmöl verwenden sollte.

Ich habe mein ganzes Leben lang mit Olivenöl gebraten, ich nehme daher an, dass das für meine Gesundheit schädlich war, sodass ich dies umgestellt habe. Jetzt habe ich aber eine Frage zum Backen im Ofen. Wenn ich einen Kuchen backen will (natürlich ohne Zucker und möglichst mit Kokos- oder Sojamehl), gilt hier das Gleiche? Ich habe im Internet einen Text über das Thema Erhitzen von Ölen und Gesundheit gelesen. Da steht, dass Öle nur dann gesundheitsschädlich sind, wenn sie den sogennanten Rauchpunkt überschreiten. Beim Sonnenblumenöl steht z.B. der Rauchpunkt bei 210-115 °C. Heißt das, dass ich bei 180 °C mit Sonnenblumenöl backen könnte bzw. dass ich evtl. mit Olivenöl braten oder backen kann, solange ich den Rauchpunkt nicht erreiche? Oder finden sie diese Theorie grundsätzlich falsch?

Danke und viele Grüße,

bailarina

Rauchpunkte von Fetten und Ölen (Laut Internet-Beitrag):

Kalt gepresste Öle wie z.B. Leinöl, oder Olivenöl 90-130 °C
Butter ca. 120-175 °C
Butter in Verbindung mit Öl hat einen hohen Rauchpunkt.
Weizenkeimöl ca. 135 °C
Natives Olivenöl extra 130–180 °C
Margarine (je nach Art) ca. 175 °C
Butterschmalz ca. 200 °C
Erdnussöl 200–235 °C
Kokosfett 185–205 °C
Maiskeimöl ca. 200 °C
Raffiniertes (natives) Olivenöl 180 bis 230 °C
Palmöl ca. 220 °C
Sonnenblumenöl 210–225 °C
Sojaöl 234 °C