#37827
laguna
Teilnehmer

Hallo Herr Golenhofen,

lieben Dank für Ihre Antwort.

Meine Hormonwerte sind wie folgt (einige allerdings unter Vorbehalt):

letzter gemessener Zyklus =>
E2 Tag 3: 41 pg/ml (20-200)
Tag 12: 33 pg/ml => hier gebe ich den Normwert nicht an, denn die Messung erfolgte scheinbar am Tag des ES, an dem der E2-Wert im Keller war, was wohl normal ist, wie man mir sagte
Tag 18: 146 pg/ml (50-250)
Progesteron Tag 18: 18 ng/ml (>12 ng/ml)

Aufgrund regelm. kurzer Zyklen von 22 Tagen wurde bereits am Tag 18 gemessen. Es war an Tag 12. Das passt also.

FSH lag an Tag 3 bei 12,8 und LH bei 10,2, also FSH bereits erhöht. Eisprung erfolgt aber noch regelmäßig (von 15 gemessenen Zyklen nur 3 ohne ES, davon zwei während einer entstandenen Zyste, die sich aber zurückgebildet hat). Ich messe Temperatur und kann den Zyklus insofern gut einschätzen.

Weitere Hormonwerte, die mir vorliegen, gebe ich ohne Referenz-oder Messwerte an: alle Androgene (Testosteron, DHT, 17-OHP und so weiter) lagen am unteren Normwerte, also sehr niedrig. Die Messungen erfolgten mehrfach in untersch. Zyklen.

ACTH und Cortison lagen ebenfalls niedrig, ebenso DHEA/DHEAS (dies sogar unter Norm) => diese Messungen halte ich aber für wenig aussagekräftig. Ebenso der Endokrinologe. Denn die Messungen erfolgten kurz nach Beendigung einer längerfristigen Cortisonbehandlung mit 20 mg Decortin H.

Letzte DHEA-Messung VOR Cortison => 1,01 ng/ml (Norm 1,0 – 8,0),
also nicht der Knaller. Ich habe die Substitiution mit DHEA (mikron.) versucht. Aber allein 5 mg täglich sind mir gar nicht bekommen und ich habe es bald wieder abgesetzt. Nun laufe ich eben mit dem niedrigen DHEA herum. 🙁

Ein Speicheltest E2/Progesteron zeigte eine Östrogendominaz bzw. einen heftigen Prog.mangel (trotz Normwerten; aber das Verhältnis stimmte nicht). Eine Einnahme von Crinone 8% (Utrogest enthält Soja und dagegen bin ich allergisch 🙁 …) führte zwar zu tollen Zyklen und verlängerter Dauer, aber dadurch wurde mein Zklus an sich total durcheinander gebracht (Folgezyklus ES an Tag 6, dann an Tag 9 => vorher REGELMÄSSIG an Tag 12)… => auch DAS habe ich dann gelassen. Insbesondere, da ich auch mit morgendl. Übelkeit zu kämpfen hatte…Vielleicht war/ist Crinone auch zu hoch dosiert. Ich habe noch eine 10%ige Creme hier stehen (von der Receptura Apo in FF)…davon könnte ich 0,5 g, also 50 mg Progesteron nehmen (100 wären ja dann auch zuviel), habe mich aber bisher nicht getraut, weil der Zyklus sich erstmal wieder einpendeln soll (m.E.).

Bei der Darmreinigung an einem Sonntag, da habe ich mich dumm ausgedrückt. Ich habe einen Sonntag lang abgeführt und zwar mit Endofalk, was man vor Darmspiegelungen nimmt. Ich hatte irgendwie das Bedürfnis, erstmal “aufzuräumen”.

Liebe Grüße
laguna