#39056
dg
Verwalter

Hallo alle zusammen,

wer zu dünn ist und das ändern will, muss mehrer Dinge beachten. Auch bei den Beiträgen sehe ich, dass hier viel durcheinander geworfen wird. Nur als Randnotiz ich hatte früher auch nur ca. 62 kg bei 180 cm, also eindeutig Untergewicht, obwohl ich 2 Stunden Sport gemacht habe.

Gründe fürs dünn sein.

1. Wenig essen! Ich sehe es sehr oft, dass auch zu wenig gegessen wird. Hier gibt es die Leute, die eifach nicht mehr essen können (kein Appetit) oder aber die Leute die gesund leben und nur Gemüse essen. Da kann man nicht zunehmen.

Hier gehören auch die Leute dazu, die uner der Pilzdiät zuviel abnehmen. Dies essen falsch!

2. Falsches essen: Wer zu nehmen will, braucht Eiweiß. Oft werden viel zu viele KH gegegessen und auch zu viel Obst.

3. Resorptionsstörungen: Hier leigt ein ganz großer Bereich, den wir einfach als Darmstörungen zusammenfassen können. Diese Menschen essen oft große Mengen und gelten dann als gute “Verwerter”. Blödsinn, die verwerten nix, sondern es geht alles nur durch. Oft hat man häufigen und weichen Stuhlgang. Teils mit Allergien, teils auch ohne.

4. Schilddrüsenüberfunktionen kurbeln den Organismus an und man verbraucht wirklich so viel man ißt und nimmt so nicht zu.

Bei Ihnen Lukas, gehe ich von Fall 3 aus. Sport wird hier nicht helfen, denn dann brauchen Sie noch mehr Kalorien und die resorbieren Sie leider nicht.

Sie sollten Ihren Darm sanieren. Enzyme spalten die Nahrung besser und so kann man diese leichter resorbieren. Dann sollte man mal für 3 Monate Gluten meiden, den Gluten ist schwerverdaulich und macht Darmprobleme. Man brauch hier nicht gleich eine Zölliakie zu haben. Dann den Zucker weglassen und regelmäßig gute Nahrung einnehmen und Sie werden sehen, wie es Ihnen geht. Das wäre mein erster Versuch an Ihrer Stelle. Jeder muss seine Ursachen individuell finden und dann nimmt man auch ohne Prbleme zu.

Dominik Golenhofen