#39214
xenia
Teilnehmer

Hallo Eule,

alle Produkte, die tierische Eiweiße enthalten, vor allem Milchprodukte, sind schleimbildend. Und dieser Schleim an der Darmwand, der mit der Zeit sehr hartnäckig wird, ist das Schlimmste was es geben kann. Man muss diesen Schleim entfernen, wenn man wieder gesund sein will. Das habe ich verstanden, als ich das Buch von Andreas Campobasso “Stopp! Die Umkehr des Alterungsprozesses” gelesen habe. Am Ende des Buches gibt er Tipps zur Entrümpelung des Darmes.

Ich habe ja auch einen Laktosetest machen lassen und er war negativ. Aber warum vertrage ich dann keine Kuhmilch? Ich bekomme sofort Magenbeschwerden. Joghurt, Kefir oder Buttermilch gehen noch. Aber wenn ich abends Käse zum Gemüse esse, dann habe ich verstopfte Nase. Auf Fructose habe ich positiv reagiert, ABER ich esse viel Obst und Gemüse und vertrage es sehr gut!! Etwas stimmt nicht mit diesen Tests.

Ich mache jetzt eine Laktoseentgiftung mit täglich 1-2 Tabletten Laktase (vor allem vor dem Verzehr von Milchprodukten, Dauer der Einnahme 1-3 Wochen). Gleichzeitig entschleime ich meinen Darm durch basische Einläufe. A. Campobasso empfielt 1EL Natron u 1EL Meersalz für 0,5 L abgekochtes Wasser für die basischen Einläufe. Maximal 15 Min. drin lassen. Vorsicht mit den Einläufen, sie sind kräftig, man soll sich direkt neben der Toilettenschüßel setzen. Aber ich finde sie großartig. So ein Einlauf reinigt das 16-fache von Körperflüßigkeiten. Es kommt dabei Schleim raus. So was habe ich weder bei den 2L- Einläufe mit Wasser, noch bei der Colon-Hydro-Therapie oder bei der von der Agenki empfohlenen Darmreinigung gesehen. Anscheinend werden bei den letzteren nur Schlacken und Essensreste ausgeschieden, aber kein Schleim. Ich will aber betonen: solange der Schleim da ist, können die Nährstoffe nicht optimal aufgenommen werden.

LG