#40544
auge2012
Teilnehmer

Sehr geehrter Herr Golenhofen,

können Sie mit Folgendem weiterhelfen?

Mein Urin-PH ist zum Glück gar nicht so schlecht, “nur” Entgleisungstufe II (Werte schwanken nach 10h zwischen 6,7 und max. 7,2), so dass jetzt eine Entsäuerungskur II fällig wäre.

Mehr Sorgen macht mir der Stuhl-PH, 7,8. Darmflora ist auch stark gestört, Laktobazillen 10 hoch 3, phys. e-coli nicht nachweisbar. Aufgrund Ernährung und immer wieder versuchtem Darmaufbau mit Laktos und e-coli müssten die Werte eigentlich besser/anders sein. Wahrscheinlich eine Fäulnis-Problematik. Symptomatisch macht es sich in extremer “Luft im Bauch” bemerkbar, ausserdem ein stark geschwächtes Immunsystem. (Hefepilz liegt übrigens nicht vor. Wurde zwar mal vermutet, aber ist nach einer Pilz-Diät und vermehrten Kontrollen (auch Blut) fast definitiv ausgeschlossen.)

Einhellige Empfehlung der Ärzte/Labors ist Darmaufbau mit e-coli und Laktobazillen fortzusetzen, aber ganz offenbar nisten sich diese nicht ein (wegen des hohen PH-Werts?). Also würde ich erstmal eine Darmreinigung machen!

Aber kann ich diese gleichzeitig mit der Entsäuerungskur II machen, oder geschieht das automatisch weil ja zumindest das Mittel (kolloidale Mineralien) dasselbe ist, auch ähnliche Mengen?
Wenn das automatisch zusammenabläuft, überfordert dann die gleichzeitige Entgiftung des Darms und der Zellen die Leber? Sollte man diese schützen mit Mariendistel oÄ und anschliessend entgiften.
Wenn Darmsanierung und Entsäuerung II nicht zusammen ablaufen bzw. durchgeführt werden sollten, womit fange ich an?

Ganz herzlichen Dank für jeden Hinweis.
Kann man Sie evtl. auch in Ihrer Praxis besuchen/kontaktieren?

Auge2012