#40932
mirama
Teilnehmer

Hallo Herr Golenhofen,
ich habe unter dem Thema: “unklares Ekzem nach Gyn OP” schon eine Frage gestellt (und eine Antwort erhalten), möchte hier nun noch meine ph-Werte kommentieren lassen.
Übrigens: Ich bin so froh, dass ich hier einen Hoffnungsschimmer gefunden habe, da mir niemand helfen kann… Teilweise kann ich meine Finger gar nicht bewegen, weil sie so entzündet und angeschwollen sind – ich war zeitweise sehr verzweifelt, wie es weitergehen soll – an eine mögliche Übersäuerung hat leider keiner meiner medizinischen Betreuer gedacht. Daher: VIELEN DANK für diese ph-Wert Auswertung.

Ergänzende Daten zu mir: ich bin weiblich, 175cm mit 74kg und gerade dabei, meine Ernährung auf den Kopf zu stellen (zu Gunsten des SBH!), da ich bisher viel zu viele Kohlenhydrate aß und auch super gerne Süßes…

Tag 1
8:ooh 6,2
11:ooh 6,2
12:3oh 6,2
15:3oh 6,8
17:3oh 5,9
19:ooh 6,5
23:ooh 6,5

Tag 2
7:ooh 5,6
8:3oh 6,2
10:ooh 6,2
11:ooh 6,8
12:3oh 6,5
15:3oh 7,o
17:ooh 6,5
18:3oh 5,9
22:ooh 5,9
23:3oh 5,6

so weit bin ich mit den Messungen incl. heute

Meine Frage: wie genau sollte die Kur aussehen, die ich sicher machen sollte… Bei den Basenbädern müssen die Hände nicht im Wasser sein, oder? Ich weiß noch nicht, wie viel einweichen mein Ekzem verträgt. Handbäder mit Natron habe ich schon gemacht, aber ca. 30 Min. Das war ok.
Und welches Wasser ich trinken sollte und warum hab ich noch nicht verstanden, wo finde ich dazu noch Infos?

Herzliche Grüße
mirama