#42413
xenia
Teilnehmer

hallo Débora,

ich habe diesen thread gelesen. das beschriebene erinnert mich an die russische leberreinigung, die ich 12 monate lang gemacht habe. dazu habe ich viele beiträge geschrieben.
ich würde dir empfehlen, das buch von a. moritz wundersame leber- und gallenblasenreinigung zu lesen. da wirdst du ausreichend mit informationen versorgt. das behandlungskonzept von a.moritz geht weit über eine leberreinigung hinaus. der empfiehlt nämlich zuerst den darm zu reinigen, dann die leber, dann wieder den darm und anschließend die nieren. und das alles mehrmals wiederholt. ich muss dir ehlich sagen, dass mir diese körperreinigungen viel mehr gebracht haben, als jegliche kur zuvor.

es sind schon 6 monate vergangen, seitdem ich die letzte, die 14. leberreinigung gemacht habe, und ich muss dir sage, dass ich wieder das gefühl habe, dass sich viele gallensteine in meiner leber gebildet haben. gestern hatte ich eine gallenkolik. seit einigen monaten bin ich wieder müde nach dem frühstück. das sind für mich die zeichen, dass ich wieder mich mit meiner leber beschäftigen muss. also ich fange schon an, bitterstoffe (bärlauch und löwenzahn) zu nehmen, um mich für die lr vorzubereiten. mal schauen, vielleicht werde ich gemüsesäfte trinken, viel obst und gemüse essen, wie der türkische professor empfielt, anstatt verdünnten apfelessig zu trinken. ich bin mir nicht sicher, dass apfelessig unschädlich für das blut ist, wo ich schon eine blutanämie habe. aber ich bin mir absolut sicher, dass apfelessig in der lage ist, gallensteine aufzuweichen, was eine der voraussetzungen für eine erfolgreiche lr ist.

nachtrag:
es gibt ja so viele varianten von lr: auf russisch, amerikanisch, deutsch wie z.b. die agenki-variante, oder türkisch wie oben beschrieben. solche “kosmische” körperreinigungen werden bestimmt in jedem land auf der erde praktiziert. wer von wem es kopiert hat- keine ahnung. vielleicht ist die ursprüngliche lr von einem volk in einer der ehemaligen sovietischen republiken ausgedacht worden, da die leute dort sehr selten zum arzt gehen und selbstbehandlung bevorziehen. ich denke, im grunde genommen basieren all diese körperreinigungen auf gleichen prinzipien, die man als erstes verstehen soll. a.moritz hat meiner meinung nach ein sehr gutes leicht anwendbares konzept entwickelt, dass die möglichen auswirkungen einer lr auf den darm und die nieren mit berücksichtigt. denn es kommt ja zu einer toxinenflut, die den darm und die nieren belastet.

lg