#43142
kundenbetreuung
Verwalter

Hallo deni,

vielen Dank für die realistische Darstellung. Dass Sie nicht viel essen, was Vitalstoffe liefern kann, haben Sie schon selbst erkannt.

Mal schaun, ob wir Sie motivieren können, daran was zu ändern.
Ich versuch mal zum einen ihren Körper sprechen zu lassen, zum andern Lösungen anzubieten – in der Zuversicht, dass Sie noch viele Ansätze von unseren Forumsteilnehmern erhalten.

1 TAG
9:00 grosse Tasse Kaffee latte, koffeinfrei, mit lactosefreier milch, süssstoff
Körper: Super, da hab ich einen ganzen Tag vor mir, und was erhalte ich an Energie. Das ist ja wie ein Auto, dass kein Benzin bekommt. Wenn das für den Tag alles sein soll, dann musst Du halt schieben, wenn der Sprit alle ist – wundere dich nicht, wenn du dann abends fertig bist, und nichts mehr geht – wenn Du den Tag deine Kraft mit schieben vertust. Su bist doch nicht der Sklave, hol Dir deine Helfer (Vitalstoffe).

Lösung:
Weglassen: Wenn Zucker, dann richtigen – und wenn, dann mit vollem Genuss. Süßstoffe bitte weglassen.
Zuführen: Suchen Sie sich eins raus. Smoothie; Getreidebrei, Ei mit Avocado und Obs, gerne auf einem Toast; Haferbrei mit Sahne, Obst, gem. Nüssen; Linsengemüse; Frühstück nach der Budwig Öl-Eiweiß-Kost; Glas Pianto
….. Ein Glas mineralarmes Trinkwasser.

13:00 paar Scheiben Käse, halbes Laugenbrezel, kaffee latte mit normaler Milch und Zucker
Körper: Milch, Zucker, Gluten. Super. Milch blockiert die Aufnahme von Mineralstoffen. Glutenhaltiges hinterlässt Stoffwechselmüll. Das ist kein Mittagessen.
Zuführen: Gemüse. Glas Wasser. Glas Pianto.

bekam ich blähbauch danach

Körper: Sorry, aber nach dem Mittagessen hab ich abgeschalten. Wer denkt denn daran, dass da abends noch was kommt, wo ein normaler ins Bett geht. Hier schaltet man doch ab.

Weglassen: Gebratenes, lieber gekochtes und Gedämptes. Lieber gutes Leinöl aus der Ditzinger Ölmühle kalt übers Essen geben.
Zuführen: Lieber gutes Leinöl aus der Ditzinger Ölmühle kalt übers Essen geben. Glas Pianto.

22:00 Leber Galle Tee
Körper: Na wenigsten eine Entschuldigung. Also weißt Du was dem Körper antust. Für heute nehme ich die Entschuldigung an – unter der Voraussetzung, dass es morgen besser wird.

Jetzt geht es mir wie Ihrem Körper. An der Ernährung nichts verändert. Was soll man da noch sagen?
Keine Vitalstoffe – keine Kraft. Kein Training für eine gute Verdauung – keine Energie.
Die restlichen Tage sehen nicht besser aus. Klar, dass da nichts mehr geht.

15:00 Kaffee mit lactosefreier Milch und Süßstoff
16:00 drei Cocktail Tomaten
19:00 zwei Cocktail Tomaten
21:00 weisses halbes Brötchen mit Putenbrustwurst
22:00 Mango Lassi aus Supermarkt
22:15 Cappuchino (Fertigpulver aus Dose)

2 TAG

8:00 Kaffee Haag mit lactosefreier Milch und Süßstoff
11:00 drei Maiswaffeln
12:00 Leber Gallen Tee zwei Tassen
13:00 halbes Sesambrötchen mit Butter
14:00 Kaffee lactosefrei mit Süssstoff
17:00 grosses Stück Parmesan (meine Lieblingsessen 🙄 )
19:00 paar Scheiben Putenbrust mit Mozzarella

3 TAG

8:00 Kaffee Haag mit lactosefreier Milch und Süßstoff
8:00 Kaffee Haag mit lactosefreier Milch und Süßstoff
13:00 halbes Laugenbrezel
15:00 Leber Galle Tee zwei Tassen
21:00 gebratene Zucchini in Ölivenöl (blähbauch danach)

Fazit: Führen Sie Ihrem Körper über gute Ernährung die nötigen Vitalstoffe zu. Ohne wenn und aber. Nehmen Sie sich die Zeit.
Auf Dauer geht das nicht gut – dann klappt der Körper zusammen – und Sie haben genügend Zeit, die eingesparte Zeit in das Gesundwerden zu investieren. Man spart also nie Zeit – man entscheidet lediglich, wie die Zeit aussehen soll.

Was wollen Sie? Jetzt Zeit sparen oder jetzt Kraft/Lebensqualität haben?

Wenn Sie sich für letztes entscheiden, dann lernen sie sich richtig zu ernähren – ohne Wenn und aber. Diese Lebensweise kann kein Nahrungsergänzungsmittel der Welt auf Dauer ausgleichen.

Wechseljahre müssen kein Problem sein. Wechseln Sie Ihre Essgewohnheiten – dann machen die Wechseljahre auch keine Beschwerden. Die Ursache liegt also in der Ernährung. Da helfen auf Dauer keine Hormone.

Fangen Sie mit einer aufbauenden Kur an (Entsäuerungskur III oder Anti-Candida). Wenn Sie wieder genug Kraft haben, können Sie verstärkt entgiften (Frühjahrskur, Darmreinigung).

G.Schmitz