#43534
kundenbetreuung
Verwalter

Hallo Lea1983,

sorry, ich habe Ihren Beitrag leider übersehen.

Zum ersten Beitrag:

Ich frage mich, wenn Sie schon so viel gemacht haben, was wir jetzt noch machen sollen?

Ich kenne Ihre Programme nicht, z.B. wäre interessant welche Probiotika Sie genommen haben. Wenn Sie nur Darmbakterien nehmen, reicht dies nicht aus, weil Sie zuerst oder parallel immer das Milieu verändern müssen.

Enzyme und Darmbakterien haben auch nicht geholfen, eine evtl. vorliegende Reizung/Entzündung zu stoppen.

Das Antibiotika hat Ihnen kurz Verbesserung gebracht, die Ursachen beseitigt es nicht, weshalb Sie dann die gleichen Probleme haben wir vorher. Ob da Antibiotika die Verbesserung brachte oder das Ozovit wissen wir nicht. Auf jeden Fall sind das keine Maßnahmen die auf Dauer Ihre Probleme lösen.

Aufgrund der pH-Werte würde ich zur Darmreinigung raten. Wenn Sie die gut vertragen und gut durchführen können, sind wir eine Schritt weiter. Dann wissen wir, dass all die Maßnahmen die Sie zuvor gemacht haben einfach nicht ausreichend waren, und müssen vorerst nicht weiter suchen. Anschließend würde ich den Darmaufbau besonders effektiv gestalten, mit der Anti-Candida-Pilz-Kur nach der 8.Woche.

Zum zweiten Beitrag:

Schön, Sie haben ja schon die richtige Maßnahme ergriffen. Und wenn Sie 3 x 50 ml KM gut nehmen können, ist das ein gutes Zeichen.

1. Die Papaya können Sie direkt zum/beim Essen nehmen.

2. +3. Pianto enthält keine Allergene, also kein Problem. Pianto geht immer. Allerdings ist es auch wichtig, dass Sie Ihre ph-Werte kontrollieren, damit Sie nicht zu sauer werden. Sind die Tageswerte dauerhaft bei 5,5 unter darunter, nehmen Sie bitte Basenpulver dazu. Konstant niedrige Tageswerte können den Darm stark belasten und man neigt schneller zur Entzündung.

4. Ich wollte das Thema Schwermetalle nicht vorschnell ins Spiel bringen. Erfolglose Maßnahmen, dahinter stecken oft Schwermetalle. Gerade der Darm wird sehr stark geschädigt. Quecksilber kommt nie alleine vor, Sie haben sicher noch andere metallische Toxine im Körper. Typisch für den Darm wären Blei und Aluminium.

Wollen Sie nicht gleich die Schwermetalle ausleiten?
Bzw. die Chelate zusätzlich nehmen? Die Erfahrung zeigt, dass immer zuerst die Schwermetalle aus dem Körper sein müssen, um den Darm zu gesunden.

Ernährung: Sie sind auf einem guten Weg. Bravo

Schimmel in der Wohnung: das kann das Fass zum Überlaufen bringen.

6. Aminobase: So können Sie basisch hochwertige Eiweiße zu sich nehmen. Egal ob Sie zunehmen oder abnehmen wollen.

7. Ich kenne nur die Qualität der Ditzinger Ölmühle. Hier wissen wir, dass Sie den Pressvorgang unter 40 Grad stoppen. Auch die Ausgangssaat ist noch eine alte Sorte.
Bei dieser Ölmühle brauche ich kein Bio Zertifikat – die achten immer auf Qualität. Das Bio-Siegel macht ein Produkt auch nicht besser – dort zumindest.

Die Schwermetalle sollten Sie angehen. Wenn Sie die Darmreinigung jetzt gut vertragen, ist das eine gute Vorbereitung auf die Schwermetallausleitung. Wie gesagt, ich würde gleich Chelate dazunehmen, 2 mal pro Woche.

Insgesamt scheinen Sie schon gut informiert zu sein, und sehr motiviert was zu tun. Das sind gute Voraussetzungen für den Erfolg.

G.Schmitz