#43615
kundenbetreuung
Verwalter

Hallo Lea1983,

schön, dass Sie Ihre verträglichen Dosierungen gefunden haben. Sie sehen, sie sind auf einem guten Weg.

Da Sie die KM nicht in den hohen Dosen nehmen können, sollten Sie die KM länger nehmen. Die Haut zeigt, dass die Ausscheidung über den Darm noch nicht ausreichend ist. Ich würde die KM noch ein paar Wochen/Monate nehmen, auch parallel zur Anti-Candida-Kur. Besser wäre, Sie würden noch intensiver mit den KM arbeiten, bevor Sie an den Darmaufbau gehen.

Machen Sie die Maßnahmen ausreichend lange.

Wieviel Sie für die Schwermetalle benötigen, kann man vorher nicht sagen, weil wir ja den Belastungsindex nicht haben. Bei manchen reicht einmal die 150 Tage-Kur, andere müssen Sie wegen hoher Belastung 2 mal durchführen.

Capilarex: Wenn Schwermetalle wirklich das Problem sind, dann reicht eine 10-er Packung alleine nicht aus. Alleine das Ausleiten von Schwermetallen bringt noch keine Besserung, so muss man auch ausreichend Vitalstoffe zuführen.
Ich habe über die Feiertage 3 Päckchen genommen, mehr hat es nicht gebraucht (Schwindel, wegen unter anderem zu viel Salz). Es kommt also auf die Menge der Belastung an.

Man spürt meist sehr gut, was die einzelnen Dinge machen und ob es einem besser geht. Hört man mit einem Produkt oder einer Maßnahme auf und der Zustand verschlechtert sich wieder, weiß man, dass man die Maßnahmen nicht ausreichend lange gemacht wurden.

3) Hier darf ich keine Aussagen mehr machen. Rufen Sie mich an.

4) Individuelle Maßnahmen sind möglich, rufen Sie mich an. Generell ja.
5) Bitte nicht zusammen anmischen.
6) Der Plan ist nicht schlecht. Besser ist, wenn Sie die Dosierung nach der Verträglichkeit richten und ausreichend lange machen. Sie können auch in kleineren Dosen steigern. Richten Sie sich mit der Dosierung und der Länge der Einnahme an der Farbe des Stuhles und dem Empfinden.
Der Plan für den Anschluss müsste so passend sein, wobei ich mehr Pianto nehmen würde.

Das Acerola können Sie gut einbauen, evtl. im Anschluss an 20 Tage?

Alles in allem gefällt es mir gut, dass Sie sich selber eine Plan machen. Ich finde erst mal nur Gutes. Am Ende muss m an sehen, was man damit erreichen konnte. Ob alle Maßnahmen ausreichend sind. Auf jeden Fall ein guter Start.

Gruß
G.Schmitz