#45131
kundenbetreuung
Verwalter

Hallo Simsalabim,
ich den letzten Jahren hat sich viel verändert – die schnelle Zeit und und und… der Preis der Zivilisation macht sich bemerkbar. Die Menschen werden immer vergifteter.
Früher konnten die Menschen noch gut bei einem Morgenurin von 6,2 ausscheiden. Heute brauchen wir schon 5,8. Alles darüber macht Symptome. Wir wissen alle, dass man bei Symptomen verunsichert ist, die Maßnahmen abbricht oder nicht richtig reagiert.
Auf sauer Tageswerte reagierten die Menschen früher einfacher. Man konnte gut entgiften bei extremen Tageswerten – das geht heute nur noch sehr selten.
Wir müssen heute sicher anders mit der Entsäuerung und Entgiftung umgehen als früher.
Heute ist entgiften und entsäuern in. Es werden zig Dinge genommen um Stoffe zu binden und auszuscheiden. Aber allein das nichtvorhanden sein der Stoffe macht noch nichts besser. So sucht man das nächste Entgiftungsmittel, das besser sein soll. Aber: Keiner versteht, was entgiften heißt. Man muss die Ursachen beseitigen – nicht nur die Stoffe. Hier liegt ein Hauptfehler, warum heute viele der Menschen noch energieloser sind. Die Zeit, Antibiotika, und falsche Maßnahmen – zusammen einfach eine sehr sensible Geschichte.

Bsp.. Nehmen wir ein Glas Wasser und tun ein wenig Tinte ins halb volle Glas. Die Tinte steht für Säuren, Gifte …., der ganze Müll halt. Das Wasser steht für die Fließfähigkeit, also Wasser und Mineralstoffe. Entzieht man dem Wasser die Tinte mit einem Stoff, der die Tinte binden kann, entzieht man auch immer mehr Wasser (Energie). Die Tinte ist draußen, aber die Energie nicht mehr, sondern weniger. Will man das Glas voll bekommen (Energie bekommen), klappt das besser, indem wir sehr viel Wasser aus dem Hahn ins Glas laufen lassen. Mit der Zeit wirbelt das nachlaufende Wasser die Tinte an die Oberfläche. Wenn wir ausreichend Wasser mit ausreichender Geschwindigkeit nachlaufen lassen, läuft die Tinte über. Am Ende ist das Glas voll. So entgiftet man, wenn man mehr Energie will – einen Überfluss schaffen.

Früher brauchten wir das nicht so sehr wie heute. Aber die Menschen haben heute so einen Mangel, dass die Priorität immer mehr auf der Zufuhr der guten Stoffe liegt. Das verändert auch die pH-Werte und den Umgang damit.

Die pH-werte sind also kein Mittel der Wissenschaft, sondern ein Zeichen der Evolution, ein Zeichen, wie der Mensch sich verändert. Da muss man am Ball bleiben und sich auf die neuen Situationen einlassen. Genau das versuche ich. Aber: ältere Aussagen können verwirrend sein – das verstehe ich. Trotzdem bleibe ich am Ball. Schmeissen wir das alte einfach in den Müll – es war gut für die Zeit wo es uns weitergeholfen hat. So ist das Leben. Wir hängen zu oft an Altem – weil es uns für eine bestimmte Zeit geholfen hat – vergessen neu zu schauen, was uns jetzt neu hilft.

Richtig – Falsch – gibt es nicht. Wir müssen schauen, was uns jetzt gerade gut tut ohne uns und andere zu schaden. Schamanen nennen diesen Zustand dann Gesundheit.

Nachtrag: Nicht jede korrekte Erklärung führt dazu, dass man richtig handelt. Das erlebe ich hier oft. Die Werbung versteht es gut, Dinge so darzustellen, dass wir handeln, kaufen…Also Vorsicht bei wissenschaftlichen oder biochemischen Erklärungen – diese führen sehr oft zu falschen Schlussfolgerungen. Seid wachsam.

G.Schmitz