#45586
wulff79
Teilnehmer

Guten Tag,
Nun bin ich etwas verwirrt. Bei mir zeigte die letzte Stuhluntersuchung ebenfalls eine deutliche Erhöhung von Coli Bakterien an und eine deutliche Verminderung der Säurerungsflora. (Bifido, Lactobazillus)
Allerdings lag Candida in der unteren Norm und ein separater Urintest ergab auch kein auffälliges D-Aranibol im Urin
Vielmehr gab es Hinweise auf verstärkte Fäulnisprozesse und erhöhte Weinsäure.

Ich interpretiere das Ergebnis so, daß es zwar kein Beweis ist das Candida eine Rolle spielt, aber ein negativer Befund ebenfalls kein Beweis ist das es so ist.
Abgesehen davon ist mein Konsum und die Lust auf Süsswaren sagen wir mal… enorm hoch. Es ist also leichter gesagt als getan davon weg zu bleiben, wenn man sich schlapp fühlt (ATP Wert im Keller) und schnelle Linderung benötigt. Weißer /gelblicher Belag auf der Zunge mit starkem Mundgeruch deutet ebenso darauf hin. Langjähriger “Genuß” von Antidepressiva kann zusätzlich zu einer geschwächten Leberregeneration führen, auch wenn das bisher von ärztlicher Seite verneint wurde.
Zusätzlich habe ich noch den Fehler gemacht in dieser Situation exeziv für einen Halbmarathon zu trainieren und an die Grenzen zu gehn.

Also demnach ist durch die vorhandende Übersäuerung Stufe 2/3 die von Frau Schmitz erwähnte Darmreinigung im Frühjahr vermutlich noch mit den PM zu ergänzen. (candida Kur)

Das jedoch derzeit ein mehrwöchiger Infekt vorliegt und sich der auch im grossen Blutbild zeigte, überlege ich noch eine Stufe weiter zu gehen und den Stuhl auf Parasiten prüfen zu lassen, auch wenn hier im Forum eine Parasitenkur zumeist nach erfolgter Entsäuerungskur/ Darmkur empfohlen wird.