#28374
till
Teilnehmer

Hallo Tony,

seit letzten Dezember befinde ich mich auch in der ‘Sanierungs-Hauptphase’. Wenn ich gewußt hätte, dass es so lange…
Zuvor eliminierte ich – so hoffe ich – alle überzähligen Parasiten ein halbes Jahr lang mit ParaRizol. Am Ende dosierte ich es selbst.

Frische Säfte mache ich seit Januar. Hast Du den WALKER? Dann dürfte das Kapitel Rettich/Meerrettich für Dich sicher interessant sein (Auflösen der Schleime). Ich habe da so einiges durch. Rettich ist nun endlich wieder zu haben. Meerrettich nehme ich aus dem Bio-Glas oder werfe gelegentlich auch mal ein Stück in den Entsafter.

Der Entsafter (Oscar) bescherte mir bislang die größte Umstellung zum Positiven hin, wenngleich das Entgiften auch mitunter ‘haarig’ ist. Es müssen halt alle Gifte nochmal durch den Körper. Und vieles ist in den Schleimen gebunden, so daß wir diese mit Einläufen rausholen müssen. Denn von allein kommen diese Schleime ungern: duch die gebundenen Toxine wird die Peristaltik behindert (Krämpfe!), sie sind salzig (Salz will der Körper haben) und obendrein ist es auch noch Eiweiß… Ob letzteres auch wieder aufgenommen wird wage ich aber zu bezweifeln. Jedenfalls kamen bei mir – nachgeholfen mit med. Kohle – uralte übel riechende Ablagerungen raus. Tageleng. Über Wochen. Die Haut roch*. Birne benebelt. Bis zu Halluzinationen. (Das war am 30.05. Den Tag werde ich nie vergessen.) Soviel zum Entgiften 🙂

* Am Unterarm in der Mitte und an den Handflächen außen roch es schubweise an vielen Tagen fast genau so wie dieser Uralt-Müll. Die Lympe transportierten da wohl fleißig was hin…

Basische Bäder! (Der Oberhammer war bislang ein 1,1kg-Säckchen Hunza-Salz. Danach hatte ich eine undurchdringliche Rüstung am 🙂

Mach weiter, es lohnt sich! Auch viele andere sind ‘auf dem Wege’!
Ich lernte zum Glück vor drei Jahren einen älteren Zahnarzt (75) kennen, welcher mir mit seiner Vitalität und seinen Tipps vor drei Jahren den Weg wies. Besonders ersteres überzeugte. (04:00 aufstehen, voll arbeiten, in 40 Jahren 1x krank)

Noch ein Buchtipp: Prof. EHRET: Schleimfreie Heilkost.

Diese Seite und das Forum hier sind super! Ich fand sie leider nicht früher.

Beste Grüße – Till