#27169
dg
Verwalter

Guten Tag Erich!

Der Nachweis der Demodex (Haarbalgmilben) kann nicht über das Blut oder andere Allergietests erfolgen. Sie müssen hier den Talg aus einer Pore an der Nase drücken und dann mit Öl vermischt unter dem Mikroskop anschauen, dann sehen Sie sie mit den eigenen Augen. Ich habe dies bei mehren Patienten gemacht und muß sagen, dass ich überrascht war sie immer zu finden, wenn Acne und ander Hautprobleme im Gesicht bestanden. Ich kann Ihnen nur empfehlen die Demodexcreme wirklich für mindestens 3 Monate 2 Mal täglich anzuwenden, um die Milben zu vertreiben. Im Herbst kann ich Ihnen vermutlich anbieten nach Stuttgart zu kommen, dann werde ich Ihnen die Untersuchung durchführen.

Das 2,5×3,5cm große Gebilde keine Gallensteine sind ist mir klar! Gallensteine sind immer sehr hart und gewöhnlich nur bis 5 mm groß und auch oft scharfkantig. Leider wird so oft im Internet ein Unsinn über diese Ausscheidungen geschrieben. Meistens sind die großen sachennur ummantelte Nahrung oder wie bei Ihnen ein Ölgemisch.

Dass die Ausschläge nach der Reinigung zurückgingen, könnte 2 Ursachen haben. Durch das Bittersalz haben Sie die schädlichen eigen durch Ihre Verstoffwechselung erzeugten Produkte ausgeschieden und somit die “Selbstvergiftung über den Darm gestoppt. Natürlich ist dieser Effekt nicht von langer Dauer, wenn die Sache dann mit der neuen Nahrung wieder beginnt. 2 Möglichkeit: Durch den besseren Galleabfluß, kann der Körper kurzfristig besser entgiften und somit findet die Haut Entlastung. Mich wundert nur, dass dies nur so kurz anhält, weswegen mir die ertse Möglichkeit näher liegt.

Die genetische Dispositin würde ich ganz schnell vergessen. Mein Vorschlag für Ihre Sypmtome wäre wirklich die Creme. Den DMPS-Test erwarte ich mit Spannung. Die 45 Stunden sind einfach zu lange und ich hoffe, dass sich dies durch die Einnahme der Mikroorganisemen auf die Dauer regelt. Vielleicht sollten Sie doch nocheinmal einen Therapeuten besuchen, um sich individuell die Darmsituation genauer untersuchen zu lassen. Mir fällt es schwer so aus der Ferne Ihnen genau den richtigen Weg zu weisen.

Viel Gesundheit!

Dominik Golenhofen