#29047
dg
Verwalter

Hallo Biene Maja,

Der direkte pH-Wert ist nicht maßgeblich für die Wirkung im Körper. Beispiel: Zitronensaft ist sehr sauer, jedoch wirkt der Saft im Körper basisch, was Sie überall nachlesen können. Dies liegt an der Form der enthaltenen Mineralien, hier als Citrate. Citrate sind erst sauer, werden aufgenommen und werden dann in der Leber so verstoffwechselt, dass die Citrate 3 Mal mehr Säuren binden können als Carbonate, die einen basischen pH-Wert bei einer Messung zeigen. Leider ist dies etwas kompliziert, aber ich hoffe Sie können folgen???

Ja, die Mineralien mobilisieren die Säuren aus dem Gewebe und den Zellen, so dass der Körper versucht die Säuren loszuwerden und er tut dies bei Ihnen über den Magen (als Ventil). Die ist insg. sehr positiv, aber nicht angenehm. Nehmen Sie doch bei Sodbrennen immer gleich 1 TL Natron mit Wasser um die Säure zu binden.

Der Urin ist genauso ein Ventil wie der Magen, also positiv.

Die von Ihnen beschriebenen Wirkungen sind im Rahmen ganz normal. Wenn Sie Ihnen zu stark sind, empfehle ich die Sache langsamer anzugehen und lieber länger zu entsäuern. Mir ist klar, dass die kolloidale Struktur viel stärker ist, aber genau deshalb wirken die Mineralien so gut und letzlich wollen wir ja die wirklich Entsäuerung, auch intrazellulär.

Noch Fragen?

Dominik Golenhofen