#29227
dg
Verwalter

Sehr geehrte Stina,

bei Ihrem Leidensweg und Diagnose ist es eine sehr schwierige Aufgabe wieder gesund zu werden, denn Sie benötigen sehr viel Disziplin und Energie dafür, die Sie aber eigentlich garnicht haben.

Bei einer Arthritis ist es tatsächlich so, dass man von allen tierischen Produkten abstand halten sollte – also vegan leben. Dies wäre schon allein schwer ist aber nicht ausreichend, denn auch die Getreide dürfen nicht im Übermaß gegessen werden. Also bleibt Ihnen ca. 60% Gemüse, 20% Obst und 20% Glutenfreie (leichtverdauliche) Getreide, wie Hirse, Buchweizen, Mais oder Reis.

Um den Körper zu unterstützen, würde ich Ihnen eine ganze Reihe von Präparaten vorschlagen (sollten wir aber abstimmen, wenn Sie schon Sachen einnehmen).

Mein Rat wäre
1. unbedingt die probiotischen Mikroorganismen, weil sie den Darm aufbauen und auch stark die Niere zur Entsäuerung bringen, wegen der enthaltenen rechtsdrehenden Milchsäure.
2. Wäre eine Basenpulver aus Citraten anzuraten, aber nur in kleinen Mengen, so ca. 3-5 g am Tag, sprich ein TL.
3. Unbedingt müssen Sie sich Zeit nehmen für Basenbäder, am besten jeden 2. Tag 90min!
4. Enzyme wirken stark entzündungshemmend neben noch anderer wichtiger Wirkungen. Hier könnten sie z.B. die Rechtlich zensiert … einnehmen 3×3 Tabletten pro Tag.

Wenn Sie hiermit zurecht kommen, können wir später noch andere Dinge machen, um den Körper zuentschlacken. Wenn wir zuviele Gifte zu Beginn lösen, dann kann Ihr Körper dies nicht ausscheiden und Sie werden sich noch schlechter fühlen. Deshalb sollten wir alle Dinge genauabstimmen.

Grüße

Dominik Golenhofen