#29230
dg
Verwalter

Hallo,

die Idee, dass die Verfärbungen nichts mit einer Entgiftung zu tun haben, ist schon alt und aus meiner Sicht auch falsch, denn:

1. Wie Schifra schon beschrieben hat ist es typisch, dass sich am Anfang der Stuhlgang sehr stark verfärbt, bei längerer Einnahme bei gleicher Dosis dies Verfärbung aber total verschwindet. Steigert man dann die Dosis, so ergibt sich oft eine neue Verfärbung, die dann wieder verschwindet. Somit kann man auchschließen, dass die nur aus einer Reaktion mit der Nahrung kommt.

2. Menschen die schon viele Entgiftungen gemacht haben, erleben viel weniger Veränderungen am Stuhlgang.

3. Auch jünger Menschen haben im Durchschnitt viel weniger Verfärbungen als Älter und stark übersäuerte und belastete Menschen.

4. Teils haben Menschen auch Übelkeiten und erbrechen bei nüchterner Einnahme. Dies gibt es nur am Anfang. Sobald die Schleimhäute des oberen Verdauungstraktes sauber sind (Speiseröhre und Magen), dann tritt dies nie mehr auf.

Am wichtigsten ist für mich aber die Erfahrung bei über 100 meiner Patienten in der Praxis. Ich habe selber die Veränderungen gesehen!

Generell bin ich ein sehr skeptischer Mensch, weshalb ich auch Ihre Bedenken sehr gut verstehen kann. Oft vertiefen sich die Menschen nicht genug und dann kann man auch mit natürlichen Mittel großen Schaden anrichten. Als Beispiel möchte ich nur die heute verkauften und mit Schadstoffen belasteten Algen erwähnen.

Grüße

Dominik Golenhofen