#29550
Anonym
Inaktiv

Zu3). Hier vertrete ich eine komplett andere Meinung als Mohana! Ich habe schon hunderte von Patienten mit Candida Belastungen behandelt und ich bin mir sicher, dass die Lust zum Naschen von den Pilzen kommt. Wer sich 3 Monate lang streng an eine Pilzdiät hält, der hat kein Verlangen nach Süßem mehr. Deshalb rate ich Ihnen auf keine Fall zu braunem Zucker, ich rate Ihnen auch von Trockenfrüchten ab und ich rate Ihnen auch von Getreide ab!!! Genau durch all dieses werden die Pilze wachsen und Ihr Zustand wird sich nicht bessern können.
Die Pilze übersäuern den Körper noch mehr, weshalb Sie erst einmal auf die Pilze losgehen sollten und die Übersäuerung in 2. Line lösen sollten.

Alles Gute

Dominik Golenhofen

Woraus schließen Sie, dass bei Bettina eine Pilzbelastung im Darm vorliegt? Naschsucht alleine ist für mich noch kein Zeichen für eine Candidabelastung.

Ich gab auch keine Tipps für den Fall einer Pilzbelastung, sondern zur Bewältigung von Naschsucht. Bitte meine Empfehlungen nicht als Pilzdiät betrachten, denn so war es nicht gemeint!

Naschsucht und die Sucht nach Süßigkeiten scheint ein allgemein verbreitetes Problem bei Frauen zu sein. Da muß nicht immer ein Befall von Candida vorliegen. Süßes ist auch Nahrung für die Nerven und es erdet die Psyche bei Belastung, dient oft als schneller Energielieferant.

Ein Mensch, der ständig an seiner emotionalen Leistungsgrenze lebt, hat häufig einen Jiper auf Süßes. So habe ich das zumindest bei mir jahrelang beobachtet.