#30406
cosima
Teilnehmer

Hallo Herr Golenhoven,

erstmal vielen Dank für Ihre Anwort.
Schön, dass Sie sich hier die Zeit nehmen, auch wenn ich sehe dass Sie vielfach schreiben und manche garnicht mehr reagiert haben, was ich schade finde, wenn Sie Ihre Hilfe schon anbieten.

Nun zur Beantwortung Ihrer Fragen:

Den PH-Wert teste ich mit den Indikatorstreifen, die man auch zum Urintesten nimmt.
Ich drücke ihn dann in den Stuhl, warte ne Minute und lese ab.
Ich nehme derzeit keine Basenmittel, auch nicht vor Kurzem.
Mein Stuhl ist seit Jahren, wenn ich mal teste, (natürlich nicht tgl. 🙄 ) immer basisch, auch hat mal eine Stuhluntersuchung darauf hingwiesen er sei zu hoch im alkalischen Bereich. Punkt.

Ich bin beruflich momentan dermaßen eingespannt , dass ich kaum Zeit für meine Gesundheit finde , das ärgert mich dann wieder, weil ich da früher mehr investiert habe.
Aber jetzt will ich einfach ran.

Heute hatte ich einen PH-Wert zwischen acht und neun und langsam macht mir das angst.
Ich ergoogelte:Basen wären hier völlig falsch, man sollte wohl rechtdrehende Milchsäure verwenden (wo ausser im Joghurt und Sauerkraut findet sich das?). Das behebt aber doch sicher nicht das Problem?
Warum habe ich das überhaupt?

Mein Urin ist den tgl. Schwankungen ausgesetzt, morgens etwas sauer dann basisch werdend, also eher im Normbereich.

Ich möchte komplett durchkuren.

So wie es aussieht werde ich wohl am besten mit dem Parasitenprogramm anfangen oder was schlagen Sie mir in meiner Lage vor?
Was kann ich ausser der Lebereinigung ( davor habe ich irgendwie den Horror, dass was in den Gängen stecken bleiben könnte..habe ja auch keine Gallenblase mehr.) momentan noch für meine Leber tun?

Beim Arzt habe ich gefragt wegen den Kügelchen, meines Erachtens wirklich Kalk (von den Basen vielleicht??) er tippt auf Eier Askardien oder wie die heißen, aber ich lese die sieht man garnicht. Auf jeden Fall machen wir jetzt eine Stuhluntersuchung. Anfang nächster Woche habe ich das Ergebnis. Wenn dann doch Würmer rauskommen , soll ich das vom Arzt verordnete Mittel nehmen oder gleich das Pararizol einsetzen? Was raten Sie mir hier dann? Ev. einen ordentlichen Zapper kaufen?

Ich habe schon 2 Ärtzte auf meinen basischen Stuhl angesprochen, sorry was lernen die eigentlich, müßten die nicht wissen, dass ich mich damit selbt vergifte?
Keiner ist näher darauf eingegangen auch der Naturarzt nicht.

Warum aber habe ich immer gute Leberwerte bzw. allgemein gute Blutwerte?
Sollte sich das da nicht auch mal zeigen?

So, ich wäre froh, wenn Sie mir weiterhelfen könnten und mir einen Plan geben könnten wie ich jetzt am besten anfange, wenn ich was mache ziehe ich es auch durch und ich möchte jetzt was tun.

Danke vorab.

PS: Das Dr. Clark Institut bietet ja auch verschiedene Untersuchungen an da habe ich auch mal eine Stuhluntersuchung vor 2 Jahren machen lassen:

Hier das Ergebnis:

Calprotectin 173 (unter 50 sei normal).

Kein Arzt konnte mir dazu bislang was sagen, manche kennen diesen Wert nicht mal und mußten erst nachlesen, dabei sagte das Clark- Institut ,dass dieser erhöhte Wert auf Entzündungen im Darm, Adenome und auch bösartige Veränderungen hinweisen kann.
Mein damaliger Arzt winkte ab ich solle mich nicht verrückt machen lassen.

Sollte ich mal eine Darmspiegelung machen?