#30423
cosima
Teilnehmer

Hallo,

ich habe im 1. Artikel schon vieles darüber geschrieben, auch dass die Störung u.a. wahrscheinlich mit den Antidepressiva zusammenhängt.

Unter der Woche stehe ich um 5.45 auf. Ohne etwas Anregendes zu tun , also Glycerinzäpfchen, Klistier bekomme ich keinen Stuhldrang, egal was ich mache.

Ich trinke auch genügend. Bewegung ist im Moment etwas auf der Strecke geblieben , war aber in Zeiten als ich mehr gemacht habe auch nicht besser. D. h. Gymnastik mache ich sogar jden Morgen 10 min. Immer abwechselnd, mal Bauch, Rücken, Arme, Beine.., wenn ich das länger *vergsse* meldet sich mein Rücken..ich bin also überzeugt davon, darum halte ich das auch durch jeden Morgen zu machen.Soviel nebenbei.

Ich hatte oben noch einige Fragen, die mir unter den Nägeln brennen, der basische Stuhl, das Calproctectin mit einem Wert von 173.

Ich würde eigentlich lieber mit einer Darmreinigung beginnen, habe aber durch den basischen Stuhl jetzt Bedenken Basenmittel zu nehmen.
Nun bin ich ganz verunsichert was für eine Kur ich machen soll.

Ich habe zugegebenermaßen einen Horror vor dieser Leberreinigung, ich glaube ich würde die ganze Nacht kein Auge zu tun vor lauter Ängsten was jetzt in meinem Körper passiert ob mir ein Gallengang verstopft. (Ich habe ja keine Gallenblase mehr). Dazu fehlt es mit im Moment an Mut, daher erst mal anderweitig beginnen bis ich dann den Mut finde das mal durchzuziehen.

Es wäre schön, wenn meine Fragen doch noch beantwortet würden.

LG
Cosima