#30489
dg
Verwalter

Hallo,

Rohkost hat sehr wenig Eiweiß und auch wird oft noch Fettarm gegessen, so dass ein Mangel entsteht. Wie ich sehe essen Sie rohen Fisch und Fleisch, was die Sache schon besser macht. Die meisten Rohköstler weigern sich rohes vom Tier zu essen. Die Eskimos habe ja auch hervorragend von rohem Fisch gelebt.

Die Rohkost wird meist mit viel saurem oft tropischem Obst durchgeführt. Hierbei kommen sehr starke Säuren in den Mund, die die Zähne angreifen. Ich habe von erfahrenen Rohköstlern gelernt, dass ein Zahn pro Jahr bei falscher Rohkost verloren geht. Dies soll ein Mittelwert sein.

Außerdem beginnen die meisten Menschen mit der Rohkost, weil etwas im Körper nicht stimmt, also aus einer meist starken chronischen Erkrankung herraus. Bei chronischen Erkrankungen ist der Darm immer betroffen, so dass die Darmflora nicht in guten Zustand ist und auch die Verdauungsleistung deutlich herabgesetzt. Wer in so einem Zustand mit Rohkost beginnt, vertrögt dei Rohkost nicht, sprich es werden bei der Verdauung viele Gärungsgifte gebildet, die den Körper zusätzlich belasten. Statt einer Entlastung kommt es zu einer zusätzlichen Belastung……….

Dominik Golenhofen