#31386
dg
Verwalter

Hallo,

erst einmal möchte ich Ihnen sagen, dass Sie kein Einzelfall sind, sondern Ihre “Geschichte” mir ständig in meiner Praxis begegnet. Nur weil man nichts findet, wird man in die psychische Ecke geschoben. Dies ist echt schlimm und ich fühle mit Ihnen. Geben Sie sich nicht geschlagen, Sie werden es schaffen sich aus dem Loch herauszuziehen!!!

Eine Urinanalyse ist für Schwermetalle üblich, aber man benötigt eine Mobilisation vorher, um wirklich eine Belastung hier ausschließen zu können. Insofern ist dies nicht gut gemacht worden.

Das man über den Urin nun auf die Mineralien schließen will, ist sehr ungewöhnlich und ich traue so einem Ergebnis nicht! Ich stimme aber durchaus der Demineralisation zu, da Ihre Symptome dies auch nahelegen. Insofern ist es egal ob dies geanu stimmt. Messen Sie doch einfach nur Ihre pH-Werte im Urin, dann sehen Sie auch schon wie es mit den Säuren aussieht und dies spricht dann stelvertretend für alle Mineralien.

Ja, Candida-Pilze produzieren so viele Pilzgifte, so dass man sehr viele Mineralien verliert. Was ist für Sie zu tun:

1. Eine strenge anti-Pilzdiät nach unserer Vorlage, so dass Sie alle Nährstoffe bekommen und nicht abnehmen.
2. Remineralisieren. Ich würde mit basischen Zitraten beginnen.
3. Den Darmreinigen. Hierzu empfehle ich unsere Kur, den die kolloidalen Mineralien entgiften und die Spurenelement werden Sie auch aufbauen.

Sie sehen ja hier im Forum viele Leidensgenossen, die hiermit langsam sich sanieren. Ich weis nicht genau, was Sie bisher versucht haben, aber dies wäre mein Ansatz.

Dominik Golenhofen