#33762
stefan-31
Teilnehmer

Hallo Hr. Golenhofen!

Ich mache jetzt schon seit einigen Wochen die Entsäuerungskur mit Pianto und ihrem Basenpulver.

Nun versuche ich mich geistig schon auf die folgende Anti-Pilz-Kur einzustellen.

Hier aber noch einige Fragen mit denen Sie mir vielleicht weiter helfen können:

Ich habe schon seit Jahren trockene, rissige Haut an den Ellenbogen.
Doch seit einigen Wochen (Monaten) ist es schlimmer geworden und hat das Bild einer klassischen Neurodermitis.
Ich habe gehört das Neurodermitis auch in Zusammenhang mit Verdauungsproblemen steht und sich sehr oft Milchunverträglichkeiten oder auch von Nüssen dahintersteckt.

Bisher habe ich bei mir noch keine deutlichen Verdauungsprobleme bei Milch und Nüssen entdeckt.

Doch seit ich tageweise (als Einstimmung zur Pilzdiät) Kohlenhydrate meide und vermehrt Pianto und Nüsse zu mir nehme, haben ich extrem heftige und übelriechende Blähungen bekommen.

1) Woran kann das liegen?

2) Würde ich eine Milchprodukteunverträglichkeit deutlich durch Verdauungsprobleme bemerken oder kann sie sich auch nur an meinen Ellenbogen zeigen?

3) Wie sieht es mit Nüssen aus?

4) Gibt es aussagekräftige Test dafür?
(Da die Antipilzdiät sowieso das Nahrungsangebot einschränkt, möchte ich nicht unnötig auf Milch und Nüsse verzichten)

5) kann eine zu intensive Einnahme von Pianto zu diesen fürchterlichen Blähungen geführ haben?

6)Habe schon vor Jahren entdeckt, dass meine Handflächen verglichen mit andern Personen einen Gelbton haben (bin kein Karotten-Freak). Was bedeuted dass? Muss ich auf etwas aufpassen?