#34263
dg
Verwalter

Hallo,

gut, dass sie die Einläufe jetzt vertragen (so wie dies zu erwarten war).

1) Die starken Reaktionen erkläre ich mir aus 2 Dingen:
– Das Fehlen der Mikroorganismen und der Minerlalien aus dem Pianto. Besonders die Krämpfe sind ein Mangel. Somit dürfen Sie gerne die PM weiter nehmen und vielleicht sogar zu Beginn noch das Pianto.
– Außerdem wissen wir, dass die koll. Mineralien extrem entgiften. Möglicherweise sind die freiwerdenden Gifte das Problem. Wäre natürlich erstaunlich bei nur 3 x 20 ml……..könnte aber sein.

Mein Vorschlag: bleiben Sie noch ein bisschen bei PM und Pianto und nehmen nur 1 x 20 ml koll. Mineralien ein.

PMS ist der Giftstau wegen der verzögerten Periode. Das regelt sich wieder. Man kann die koll. Min. auch abends nehmen, aber manche vertragen diese besser am morgen. Ich selber nehmen sie auch abends….

2) Da Sie sonst sehr gut essen, können Sie es morgen mal mit etwas mehr Obst versuchen. Mal sehen, wie dies auf die Verdauung wirkt.

3) Keine Idee- hoffen wir auf die Heilung mit der Zeit.

4) Dies liegt an der Ernährung. Ich erlebe dies oft. Kohlenhydrate stimmulieren die Eierstöcke extrem und wirken wie Östrogen, so dass eine Ernährungsumstellung fast immer zu einer Beeinflussung des Zykluses führt.

Die Zahnpasta ist wirklich toll und dies ist ein Verdienst unser Frau Schmitz. Ich war über Monate skeptisch…..(so wie immer).

Dominik Golenhofen