#34388
dg
Verwalter

Hallo an Alle,

leider wird in Bezug auf Milch alles durcheinander geworfen. Die Patienten verstehen die Grundlagen nicht und die Tests von den Ärtzen sind so schlecht, dass diese gar nicht wissen, was Sie empfehlen sollen.

1. Es gibt die verarbeitete Milch aus dem Supermarkt, die schon durch die Verarbeitung schlechter vertragen wird.
2. Dann gibt es die 4 verscheiden Allergiereaktionen, so dass eigentlich kein Mensch wissen kann, ob er nicht auf die Eiweißanteile reagiert.
3. Der nächste Punkt ist die Enzymschwäche, wo die Lactose nicht aufgespalten werden kann. Dies wir dann als Lactoseintoleranz bezeichnet.
4. Ist das Tuberkulinum Miasma. Kuhmilch ist zu 99% mit Tuberkulium belastet, so dass hier ein weiteres Problem besteht, was “keiner” untersucht…
5. Im Alter hat fast keiner mehr ausreichend Enzyme, so dass Punkt 3 auf alle ältere Menschen zu trifft.

Aus diesem Grund bin ich bei der Milch, besonders der Kuhmilch sehr sehr vorsichtig…

Eiweiß gibt es in Nüssen, Samen, Sprossen, Pilzen, Hülsenfrüchten, Eiern, Fisch und Fleisch, also in ganz vielen Dingen. 50g pro Tag ist da keine Problem.

Dominik Golenhofen