Me!Kult pro – Probiotische Mikroorganismen

Me!Kult pro – Probiotische Mikroorganismen

Nahrungsergänzungsmittel – fermentiert mit aktiven Milchsäurekulturen

  • Zum Verzehr vor/zum/nach dem Essen
  • Im Geschmack leicht säuerliche Note
  • Enthält keinen Alkohol
  • Frei von Gluten. Vegan. Ohne Gentechnik
  • Frei von Laktose und Milch – auch geeignet bei Laktoseintoleranz
  • Darreichung: Flüssig, 1000ml
  • Wir versenden die Me!Kult pro in den heißen Sommermonaten nur von Montag bis Mittwoch, damit die Ware nicht über das Wochenende im Logistikzentrum lagert.

  • Hersteller: Eigenmarke Agenki GmbH

Hinweise zum Produktverhalten im Sommer finden Sie in der Beschreibung.

29,90 

Grundpreis: 29,90  / l

Menge12410+
Preis (UVP)29,90 27,00 24,00 21,00 
Grundpreis29,90  / 1l27,00  / 1l24,00  / 1l21,00  / 1l

Vorrätig

Sofort versandfertig, Lieferfrist: ca. 1 - 5 Tage

Merkzettel
Kategorie: Art.-Nr.: 47522 Schlagwort:

Beschreibung

Beschreibung Me!Kult pro – Probiotische Mikroorganismen

Die Me!Kult pro von Agenki ist ein alkoholfreies Fermentgetränk mit ausgewählten Milchsäurekulturen nach der Idee von Dr. Teruo Higa. Milchsäurebakterien produzieren organische Säuren hauptsächlich indem sie Zucker in organische Säuren (vor allem in Milchsäure) verstoffwechseln.

Wichtig: Die Mikroorganismen sind aktive Kulturen. In den heißen Sommermonaten, bzw. bei hohen Temperaturen, können die Mikroorganismen auch in der geschlossenen Flasche aktiv werden. Die Flasche steht dann unter Druck. Dies beeinflusst weder die Qualität noch die Produktsicherheit.

Öffnen Sie die Flasche, lassen Sie den Druck ab und schließen sie die Flasche wieder. Am besten lagern Sie die Flasche nun im Kühlschrank.

Wir versenden die Me!Kult pro in den heißen Sommermonaten nur von Montag bis Mittwoch, um ein Überhitzen auf dem Logistikweg zu vermeiden. Am besten decken Sie sich rechtzeitig ein.

Organische Säuren

Milchsäurebakterien produzieren organische Säuren. Diese senken den pH-wert im Darm, zur Förderung günstiger Bakterienstämme.

Organische Säuren können in Kombination mit den im Darm besiedelten Bakterien und einer ausgewogenen Ernährung und einer ausgewogenen Lebensweise zu einem ausgeglichenen Darmmilieu beitragen.

Die günstigen Darmbakterien benötigen für Ihre Aktivität ein eher saures Milieu unter 5,5 pH. In einer Zeit wo so viel Zucker verzehrt wird, ist es allerdings schwer, den pH-Wert so sauer zu halten. Oft ist er erhöht, so dass sich eher die ungünstigen Bakterien wie Candiden wohl fühlen und sich vermehrt ansiedeln und vermehren.

Die guten Darmbakterien verdauen die Nahrung. Die ungünstigen führen eher zur Fäulnis. Fäulnis im Darm ist heute ein weit verbreitetes Problem.

Tipp für Ihre Ernährung

Mit einer ausgewogenen Ernährung können Sie den Darm bei der Ansiedelung der guten Darmbakterien unterstützen.

Ernähren Sie sich ausgewogen. Mikrokulturen sollen kein Ausgleich für eine zuckerreiche Ernährung sein.
Bevorzugen Sie z.B. grünes, chloropghylhaltiges sauerstoffreiches Gemüse und Gräser des Freilandes.

Milchsäurebakterien

Milchsäurebakterien entstehen bei der Fermentation, z.B. von Sauerkraut. Sauerkrautsaft enthält also von Natur aus Milchsäurebakterien. Gerade Sauerkrautsaft ist eine gute Quelle für die Zufuhr von Milchsäurebakterien.

Wie wärs täglich mit einem Gläschen Sauerkrautsaft?

Zusätzliche Information

Anwendungsgebiet

Wohliger Darm

Verzehrempfehlung Me!Kult pro – Probiotische Mikroorganismen

Verzehrempfehlung

Vor Gebrauch leicht schütteln. Wir empfehlen 3 mal täglich 2 EL ( 1 EL ca. 10 ml) zu trinken. Entweder vor, zu oder nach den Mahlzeiten. Wir empfehlen den puren Genuss. Kann für einen besseren Geschmack gerne auch in Wasser oder in einem hochwertigen zuckerarmen Saft eingerührt werden.

Pflichtangaben Me!Kult pro – Probiotische Mikroorganismen

Achtung

Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet!

Zutaten

Wasser, Melasse*, Saccharomyces cerevisae, Streptococcus thermiphilius, Lactobacillus (diverse Stämme), Lastocossos Lactis, Leuconostoc mesenteroides, Reisschleifkleie, Bockshornklee. Herstellung ohne künstliche Zusätze, Konservierungsmittel, Geschmacksstoffe und ohne Gentechnik. Glutenfrei, milchfrei, eifrei, sojafrei, alkoholfrei.
* Die Melasse wird während der Gärung von den Mikrokulturen verbraucht und in rechtsdrehende Milchsäure umgewandelt.

Herstellung ohne künstliche zusätze, Konservierungsmittel, Geschmacksstoffe und ohne Gentechnik.
Glutenfrei, milchfrei, eifrei, sojafrei, alkoholfrei.

Inhalt

6 EL (60ml) Aerobe Keimzahl: 6 x 107 KBE. Anaerobe Keimzahl: 3 x 108 KBE Rechtsdrehende Milchsäure: 300mg.
Aufgrund der Manufakturware kann Chargenabhängig zu Abweichungen kommen.

Lagerung

Kühl. Geöffnet im Kühlschrank lagern. Die Bildung von weißen Flocken (Hefen) ist unbedenklich. Aufgrund der natürlichen Herstellung sind Unterschiede im Geschmack, der Farbe und der Gäraktivität normal.

Nährwertanalyse

Eiweiß0,3 g0,2 gFett> 0,1 g<0,1 g
Inhaltje 100 mlpro 60 ml)
Brennwert29 kj (6,8 kcal)17,4 kj (4,1 kcal)
Kohlenhydrate1,4 g0,8 g
davon Zucker0,5 g0,3 g
Natrium1,1 mg0,7 mg

Rechtliche Hinweise Nahrungsergänzungsmittel

Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Die angegebene empfohlene Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Der Verzehr ist kein Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und einer ausgewogenen Lebensweise!

Wissenswert Me!Kult pro – Probiotische Mikroorganismen

Rechtliches

Die Begriffe Probiotika haben sich zwar beim Verbraucher eingeprägt. Aber: Die EU-Gesetzeslage lässt diese Definition nicht mehr zu für Darmbakterien, bzw. Mikrokulturen. Da hier der wissenschaftliche Nachweis fehlt.
Umgangen wird dies aktuell z.B. durch Beimengen von Stoffen, zu denen gesundheitliche Aussagen rechtlich zulässig sind, sofern die Mindestmengen eingehalten werden.

Der wissenschaftliche Nachweis, dass Mikrokulturen gut für den Darm sind, bzw. der gesundheitliche Nutzen, wird voraussichtlich schwer bis unmöglich sein, ohne Gesetzesänderungen.
Der Grund: Der Nachweis muss für jedes einzelne Bakterium erfolgen. Zusätzlich für die Kombination von Bakterienstämmen.
Eine wissenschaftlich fast unlösbare Aufgabe – wenigstens für kleine und mittlere Unternehmen, wie die Agenki GmbH.
Hier sind große Pharmafirmen und Universitäten gefragt.

Erfreulich, dass es einige Forschungen zum Thema Darmbakterien gibt. Dem Otto Normalverbraucher oder Online-Händlern bleibt die Wortwahl Probiotika verwehrt, solange man selbst Produkte damit vertreibt, die Definition als Marketingmaßnahme missbraucht.