Schwermetall Test

ToxTest

%

Schwermetall Test als Urintest für zuhause – Auf 11 Schwermetalle testen

Lebe ohne Schwermetalle

Schwermetall Test nach Mobilisation einfach zu Hause als Urintest durchführen, Urin einsenden und Schwermetallbelastung im Körper testen. Die Analyse des Schwermetall Tests erfolgt durch ein fachkundiges Labor, die Bewertung und Empfehlung für die Schwermetallausleitung durch medizinisches und geschultes Fachpersonal.

Mit dem Schwermetall Test ToxTest wird die Konzentration folgender Schwermetalle im Urin bestimmt um zu prüfen, ob eine Schwermetallbelastung vorliegt: Aluminium, Arsen, Blei, Cadmium, Gold, Kupfer, Palladium, Platin, Quecksilber, Silber, Zinn

Da die Schwermetallbelastung im Körper nach Mobilisation mittels Chelaten im Urin gemessen wird, können mit dem ToxTest im Gegensatz zu normalen, günstigeren Schwermetall Tests auf Basis von Urintests über Jahre eingelagerte Schwermetalle nachgewiesen werden.

Für diesen Schwermetall Test (Urintest) benötigen Sie zusätzlich Chelate, die Sie gesondert in speziellen Apotheken erwerben.

249,00 

Vorrätig

Sofort versandfertig, Lieferfrist: ca. 1 - 5 Tage

Kategorie: , Art.-Nr.: 13032 Schlagwort:

Schwermetall Test als Urintest für zuhause – Auf 11 Schwermetalle testen

Lebe ohne Schwermetalle

Schwermetall Test nach Mobilisation einfach zu Hause als Urintest durchführen, Urin einsenden und Schwermetallbelastung im Körper testen. Die Analyse des Schwermetall Tests erfolgt durch ein fachkundiges Labor, die Bewertung und Empfehlung für die Schwermetallausleitung durch medizinisches und geschultes Fachpersonal.

Mit dem Schwermetall Test ToxTest wird die Konzentration folgender Schwermetalle im Urin bestimmt um zu prüfen, ob eine Schwermetallbelastung vorliegt: Aluminium, Arsen, Blei, Cadmium, Gold, Kupfer, Palladium, Platin, Quecksilber, Silber, Zinn

Da die Schwermetallbelastung im Körper nach Mobilisation mittels Chelaten im Urin gemessen wird, können mit dem ToxTest im Gegensatz zu normalen, günstigeren Schwermetall Tests auf Basis von Urintests über Jahre eingelagerte Schwermetalle nachgewiesen werden.

Für diesen Schwermetall Test (Urintest) benötigen Sie zusätzlich Chelate, die Sie gesondert in speziellen Apotheken erwerben.

Vorteile des Schwermetall Tests ToxTest
Vorteile des ToxTest – Der Schwermetall Test zum Selbermachen - Urintest

Ablauf des Schwermetall Test

Anforderung Rezept - Schwermetall Test ToxTest

Rezept anfordern

Das für die Mobilisation mit Chelaten notwendige Rezept können Sie einfach & bequem unter tox-test.de/rezept/ oder per E-Mail anfordern. Dort finden Sie auch mögliche Bezugsquellen in Form von Apothekentipps.
Mobilisieren - Schwermetall Test ToxTest

Mobilisieren

Die Mobilisation zur Freisetzung der im Gewebe eingelagerten Schwermetalle erfolgt durch Einnahme von zwei DMSA Kapseln & eines NaCa-EDTA Zäpfchens. Eine detaillierte Anleitung liegt dem Test bei.
Probe entnehmen - Schwermetall Test ToxTest

Probe entnehmen

Vier Stunden nach Einnahme der Kapseln gehen Sie auf Toilette & fangen Ihren Urin in einem Gefäß auf. Zum Abfüllen ziehen Sie die mitgelieferte Injektionsspritze voll auf & füllen den Urin in das Röhrchen.
Urinprobe versenden - Schwermetall Test ToxTest

Urinprobe versenden

Beschriften Sie das beiliegende Etikett entsprechend & füllen Sie das mitgesendete Formular aus. Senden Sie alles gemeinsam mit Ihrer Urinprobe im vorfrankierten Umschlag an uns zurück.
Laboranalyse - Schwermetall Test ToxTest

Laboranalyse

In einem fachkundigen deutschen Labor erfolgt die Analyse Ihres Urins auf die elf Schwermetalle Aluminium, Arsen, Blei, Cadmium, Gold, Kupfer, Palladium, Platin, Quecksilber, Silber und Zinn.
Befundbericht - Schwermetall Test ToxTest

Befundbericht

Nach ca. 14 Tagen erhalten Sie Ihr Ergebnis. Dieses enthält den Befundbericht vom Labor ergänzt um eine Beurteilung der Messwerte sowie eine Empfehlung unseres medizinischen Fachpartners.
Ausleitungsempfehlung - Schwermetall Test ToxTest

Ausleitungsempfehlung

Dem Ergebnis liegt eine individuelle Empfehlung zur Schwermetallausleitung bei. Basis ist Ihr persönlicher Belastungsindex, welcher aus der Arbeit mit Hunderten von Patienten entstanden ist.

Vorab informieren: Broschüre Schwermetalle federleicht

Diese Broschüre von Dipl.Ing. Dipl.hol.ener.med Dominik Golenhofen (Heilpraktiker) richtet sich gleichermaßen an Betroffene und Fachpersonal, ist aber auch für Laien leicht verständlich geschrieben. Mehr Menschen als bisher angenommen leiden unter einer Schwermetallbelastung im Körper. Vor allem chronisch Erkrankte sind häufig betroffen.

Da sich die Medizin nicht ausreichend mit der gesundheitlichen Relevanz der Schwermetalle sowie der Schwermetalldiagnostik befasst, steht jeder in der Eigenverantwortung, sich selbst um seine Gesundheit zu kümmern. Die Informationen dieser Broschüre sollen Ihnen helfen, selbst aktiv zu werden.

Broschüre Schwermetalle federleicht

Broschüre lesen

Produktinformationen zum Schwermetall Test

Warum sollte ich eine Schwermetallbelastung im Körper testen?

Schwermetalle sind bei der Verursachung von chronischen Erkrankungen sehr häufig beteiligt. In der klassischen Medizin beschäftigt man sich in der Regel nur mit den akuten Vergiftungen. Chronische Schwermetallbelastungen im Körper werden in der Regel nicht untersucht und aus Prinzip ausgeschlossen.

Unter dem Begriff „Schwermetall“ werden heute alle in Frage kommenden toxischen Metalle zusammengefasst. Chemisch korrekt ist das nicht, denn einige toxische Elemente fallen unter Leichtmetalle und nicht unter Schwermetalle. Einige Metalle (z.B. Kupfer, Zink, etc.) benötigt der Körper sogar, allerdings nur in Spuren. Ab bestimmten Mengen können aber auch diese Elemente toxisch wirken. Hier macht die Dosis das Gift.

Was bekomme ich nach der Bestellung des Tests geliefert?

Die Box des Schwermetall Tests enthält wie folgt:

  • Anleitung
  • Auftragsformular
  • Urinröhrchen für den Urintest
  • Einmalspritze zum Aufziehen des Sammelurins
  • Umschlag zur Rücksendung der Urinprobe (inkl. Frankierung für den Versand innerhalb Deutschland)

Wie funktioniert der Schwermetall Test ToxTest?

Mit dem Kauf des ToxTests erhalten Sie von uns eine genaue Anleitung zur Durchführung des Schwermetall Tests.
In speziellen Apotheken kaufen Sie sich die erforderlichen Chelate (DMSA und NaCa-EDTA) für die Mobilisation. Bestelladressen liegen bei bzw. werden Ihnen gerne genannt. Im Anschluss senden Sie den Urin im beschrifteten Röhrchen zusammen mit dem Auftragsformular in dem bereits frankierten Rückumschlag für den Urintest zurück.

Nach ca. 14 Tagen erhalten Sie das Ergebnis mit einer individuellen Empfehlung zur Schwermetallausleitung:

  • die Auswertung vom Labor (Befundbericht),
  • die Beurteilung der Messwerte,
  • die Empfehlung der Ärztin Arpa Ansay in Kooperation mit Dominik Golenhofen.
  • Die Ergebnisse werden mit Referenzwerten so dargestellt, dass diese auch Laien verstehen. Danach ist klar, ob und wie hoch Sie mit Schwermetallen belastet sind.

Wie wird dieser Test angewendet?

Für den korrekten Nachweis einer Schwermetallbelastung im Körper benötigen Sie zuerst eine Mobilisation mit Chelaten, um die im Gewebe eingelagerten Schwermetalle über den Urin auszuscheiden. Die Analyse der Schwermetalle erfolgt dann im Urin nach der Mobilisation.

So mobilisieren Sie:
1. Zuerst gehen Sie morgens normal auf die Toilette und entleeren Ihre Blase. Der Stuhlgang kann dabei erfolgen, muss aber nicht.

2. Jetzt nehmen Sie beide 500 mg DMSA Kapseln auf einmal ein. Die Kapseln müssen mit mindestens einem halben Liter reinem Wasser eingenommen werden.

3. Gleichzeitig führen Sie das 750 mg NaCa-EDTA Zäpfchen anal in den After ein. In der nächsten Stunde darf kein Stuhlgang erfolgen, damit der Wirkstoff vom Körper aufgenommen werden kann. Das Zäpfchen sollte mindestens 1 Stunde im Köper verbleiben. Bei vorzeitiger Ausscheidung machen Sie den Test noch einmal, mit mindestens 1 Tag Abstand.

4. In der ersten Stunde nach der Einnahme der Kapseln dürfen Sie nichts essen. Im Falle von Durst können Sie stilles Wasser (ohne Kohlensäure) trinken. Nach der ersten Stunde können Sie wieder normal essen und trinken.

5. Vier Stunden nach Einnahme der Kapseln gehen Sie auf Toilette und fangen Ihren Urin in einem Gefäß auf. Sollten Sie schon früher auf die Toilette müssen, sammeln Sie alle Urine nach der Kapseleinnahme in einem Gefäß. Da die Wirkstoffe die Nieren anregen, müssen manche Menschen sehr oft auf Toilette gehen. Für das Testergebnis spielt dies keine Rolle.

6. Den gesammelten Urin mischen Sie gut durch. Zum Abfüllen ziehen Sie die mitgelieferte Injektionsspritze voll auf und füllen damit den Urin in das zugesendete Röhrchen. Bitte drehen Sie den Verschluss sehr gut zu, damit kein Urin auslaufen kann.

7. Beschriften Sie das beiliegende Etikett mit Ihrem Vorname, Ihrem Nachnamen und Ihrem Geburtsdatum. Kleben Sie das vollständig beschriftete Etikett auf das Röhrchen.

8. Füllen Sie das beiliegende Formular aus. Hier können Sie auch Ihre gesundheitlichen Probleme angeben, welche bei der Empfehlung zur Ausleitung berücksichtigt werden.

9. Schicken Sie nun das Röhrchen (bitte achten Sie darauf, dass Sie das Etikett auf das Röhrchen geklebt haben) mit dem ausgefüllten Formular in beigelegtem Umschlag ab. Bitte senden Sie uns Ihre Urinprobe zeitnah zu.

Weitergehende Informationen liegen dem Schwermetalltest ToxTest in ausführlicher Form bei.

Bitte beachten Sie, dass Sie für diesen Schwermetalltest (Urintest) noch zusätzlich Chelate benötigen. Diese sind nicht Bestandteil dieser Packung.

Benötigt werden folgende Chelate:
2 Kapseln mit je 500 mg DMSA (Dimercaptobernsteinsäure)
1 Zäpfchen 750 mg NaCa-EDTA (Ethylendiamintetraessigsäure)

Die Chelate können Sie in speziellen Apotheken mit Rezept kaufen. Die Apotheken stellen diese Produkte in der Regel selbst her, weshalb sie in der normalen Apotheke in Ihrer Nähe in der Regel nicht zu bekommen sind. Bestelladressen liegen bei bzw. werden Ihnen gerne genannt.

Warum ist der ToxTest teurer als viele andere Schwermetalltests?

Der Schwermetall Test ToxTest unterscheidet sich insbesondere in zwei Punkten maßgeblich von vielen anderen, teilsweise günstiger erhältlichen Schwermetalltests:

1. Bei einem normalen Urintest können lediglich die Mengen an Schwermetallen gemessen werden, welche am Vortag aufgenommen wurden. Sie erhalten keine Auskunft, ob Ihr Körper diese selbst ausscheidet oder einlagert.

Durch die Mobilisation beim ToxTest werden mittels Chelaten eingelagerte Schwermetalle aus dem Gewebe gelöst und über den Urin ausgeschieden. Jetzt kann man die toxischen Metalle bestimmen. So lässt sich eruieren, welche und wieviel eingelagerte Metalle im Körper sind. In der Umweltmedizin ist diese Art des Schwermetall Tests heute Standard und gilt als zuverlässige Diagnose von chronischen Vergiftungen.

2. Im Gegensatz zu vielen anderen Schwermetall Tests erfolgt beim ToxTest mithilfe des Laborbefunds eine zusätzliche Auswertung auf Basis jahrelanger Erfahrung von Dominik Golenhofen mit Hunderten von Patienten. Hierbei wird u.a. ein persönlicher Belastungsindex ermittelt, um die Stärke der Schwermetallbelastung im Körper realistisch einschätzen und eine entsprechende individuelle Empfehlung zur Schwermetallausleitung geben zu können.

Gibt es Kontraindikationen bei diesem Schwermetall Test?

In folgenden Fällen sollten Sie auf eine Untersuchung der Schwermetallbelastung in Ihrem Körper mithilfe eines solchen Schwermetall Tests verzichten:

  • Nicht bei Dialysepatienten, auch wenn eine Dialyse erst geplant ist.
  • Nicht bei akuten Krankheitszuständen, wie z.B. einer starken Grippe oder einem Rheumaschub, etc.
  • Nicht bei einem Körpergewicht unter 40 kg.
  • Nicht bei Schwangerschaft und in der Stillzeit verwenden.

Die Chelate für die Mobilisation sind in der Regel gut verträglich. Klären Sie die Einnahme mit Ihrem Arzt/Apotheker.

Haftungsausschluss
Die Nutzung dieses Schwermetall Tests (Urintest) geschieht auf eigene Verantwortung, sie ersetzt keinesfalls die Untersuchung und Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker. Vor Durchführung dieses Tests sollten ein Arzt oder Heilpraktiker befragt werden. Bei körperlichen und psychischen Problemen empfiehlt Agenki die regelmäßige Vorstellung bei einem Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeut und die Befolgung der vereinbarten Therapie.

Messmethoden und Irrtümer der Schwermetalldiagnostik

Die medizinische Relevanz einer Schwermetallbelastung im Körper wird sowohl in der klassischen wie auch in der alternativen Medizin oft falsch eingeschätzt. Der Grund liegt in unklaren Verfahren in der Schwermetalldiagnostik mit fehlerhaften Auswertungssystemen, unsauber arbeitenden medizinischen Laboren und dem Mangel an wissenschaftlichen Experten.

Der Artikel Messmethoden und Irrtümer der Schwermetalldiagnostik von Dominik Golenhofen (erschienen in Die Naturheilkunde Ausgabe 2/2013) informiert über die großen Unklarheiten und gängigen Fehler.

Artikel Messmethoden und Irrtümer der Schwermetalldiagnostik

Artikel lesen

Schwermetall Test macht es möglich: Lebe ohne Schwermetalle
Lebe ohne Schwermetalle - ToxTest – Der Schwermetall Test zum Selbermachen - Urintest