Dieses Thema enthält 3 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Dominik Golenhofen dg vor 12 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #23936
    daphil23
    daphil23
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,
    ich leide seit mehreren Jahren unter ständigen Blähungen. Seit ca 1,5 Jahren setze ich mich viel damit auseinander um dieses Problem endlich zu beseitigen. Insgesamt ist mein Gesundheitszustand seitdem in vielen Dingen enorm gestiegen(Ernährungsumstellung, Säuren-Basenhaushalt Regulation, Darmsanierung etc) aber die Blähungen bekomme ich nicht weg. Zwischenzeitlich dachte ich immer das Problem gefunden zu haben.
    Oft hat sich eine Linderung eingestellt, indem ich z.B. auf Vollkorn verzichtete und einfach kleinere Mahlzeiten aß aber ich schaffe es trotzdem nicht das Problem zu beseitigen.
    Ich habe Blähungen wenn ich kleinere Mahlzeiten esse, wenn ich Brotgetreide weglasse=Gluten(stattdessen Hirse), wenn ich tierischen Eiweiss weglasse und auf Milch habe ich auch schon oft verzichtet, ohne das es weg ging.
    Insgesamt habe ich schon das Gefühl das die Probleme stärker sind wenn ich viel esse d.h. in Richtung Bauchspeicheldrüseninsuffizienz habe ich schon oft gedacht. Momentan nehme ich aber sogar Enzyme ein, die Blähungen sind aber trotzdem gelegentlich noch da. Habe jetzt die Enzyme von Ihnen bestellt und bin gespannt ob diese meine eventuelle Schwäche unterstützen. Was können noch Ursachen sein? Warum treten die Blähungen mal nachmittags, mal abends, mal nachts auf? Eigentlich müssten die Enzyme die Probleme ja vorrübergehend beseitigen, oder?

    Würde mich über weitere Anregungen freuen. Vielen Dank im Vorraus
    MfG P.Müller

    #27941
    Dominik Golenhofen
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Zuerst wollte ich Ihnen auch raten Enzyme zu nehmen, doch dies tun Sie ja schon. Wir werden ja sehen, ob dies eine Lösung bringt. Die Ursache wird mit den Enzymen aber nicht behoben!!!

    Haben Sie genung Gallesäft? Falls nicht Leberreinigung!
    Sind Sie sicher, dass Sie keine Candida Pilze mehr haben, obwohl sie eine Darmsanierung gemacht haben. Evtl. müssten Sie Ihren Darm noch mehr reinigen bzw. noch besser besiedeln. Besonders da es Ihnen ja schon wohl besser geht, könnte es sein, dass Sie schon früher ganz gute Dinge gemacht haben, aber nich lange genug.

    Ob Sie wirklich entsäuert sind glaube ich nicht, denn dann gibt es nur noch selten Blähungen (alle Verdauungssäfte sind basisch!!!)

    Wie sieht es mit Ihnen bei Parasiten aus?

    Viele Grüße

    Dominik Golenhofen

    #27950
    daphil23
    daphil23
    Teilnehmer

    Hallo, vielen Dank erstmal für ihre schnelle Antwort!
    Mit den Enzymen habe ich das Gefühl das es etwas besser ist, aber wenn ich etwas mehr esse(besonders Abends) und 2-3 Enzyme nehme, habe ich trotzdem Probleme. Müssten diese das dann nicht komplett nehmen?

    Gallensäfte habe ich wahrscheinlich genug(bin 22 Jahre alt!), da ich nicht zu Fettstuhl neige…ist ein Indiz, oder?

    Ich gehe davon aus das ich noch Candida im Darm habe. Aufgrund des schlecht bestehenden Milieus können diese dann ja auch nicht ganz verschwinden. Es ist auch so, dass wenn ich ganz kleine Mahlzeiten esse, ich wenig Probleme habe, aufgrund von z.B. Sport muss ich manchmal etwas mehr essen und dann bekomm ich Probleme(im Gegensatz zu früher wo ich Mengen aß, ist es viel besser geworden). Eigentlich schreibe ich Ihnen ja schon dass mit meiner BSD etwas nicht stimmt. Aber 1) Wie bekomm ich die Säfte wieder zum besseren fließen? und 2) warum helfen die Enzyme wenn überhaupt nur ganz leicht?

    Woher weiss ich, ob ich Parasiten habe? Was machen diese?
    Ich leide auch an Hyperhidrose! Da besteht wahrscheinlich auch ein Zusammenhang mit Darm!?! Haben sie diesbezüglich praktische Erfahrungen/Therapieerfolge gemacht?

    Viele Grüße P. Müller

    #27967
    Dominik Golenhofen
    dg
    Verwalter

    Hallo!

    Die Sache ist immer sehr komplex, da nicht nur ein Faktor alleine auftritt!

    Sie sollten abends nach 18.00 Uhr am besten gar nichts mehr essen.

    Wenn Sie selber glauben, dass Sie noch Pilze haben, kann dies ja schon der Hauptgrund sein! Ich würde dann mal eine Zeit ein estrenge Pilzdiät auch ohne Hirse (ist Kohlehydrat) versuchen. Die Darmsanierung war wohl einfach nicht genug für Sie.

    Ob die Galle genug fließt können Sie nicht am Fettstuhl sehen, bzw. der Fettstuhl ist ein Extremzeichen. Ich schlage Ihnen eine Reinigung paralell zu der strengen Diät ale erste Maßnahme vor!

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.