Kuren aus der Heilpraxis

Die hier beschriebenen Kuren und Anwendungen werden regelmäßig in verschiedenen Heilpraxen angewendet und haben sich als besonders effektiv für die Gesundheit erwiesen.

Sie können sowohl vorbeugend, d.h. präventiv zur Erhaltung der Gesundheit, oder aber auch bei chronischen oder akuten Beschwerden durchgeführt werden.

Entgiften und/oder Entsäuern?

Mit welcher Kur beginnen Sie? Zuerst eine Entsäuerungskur, eine Darmreinigung, eine Leberreinigung oder doch lieber eine Anti-Pilz-Kur? Lesen Sie mehr zur richtigen Reihenfolge.

Immer mehr Fachleute sind sich einig: Die Ursache vieler chronischer Krankheiten liegt in einem aus dem Gleichgewicht geratenen Säuren-Basen-Haushalt.

Mit einer einfachen uns kostengünstigen Methode, der pH-Wertmessung des Urins, können Sie selber leicht feststellen, ob auch bei Ihnen der Säure-Basen-Haushalt nicht mehr ganz stimmt.

Unter einer Übersäuerung der Stufe 3 verstehen wir, wenn bei einer Messung der pH-Werte des morgendlichen Urins der erste Messwert am Morgen im basischen Bereich liegt (Werte > 6,5).

Unter einer Übersäuerung der Stufe 2 verstehen wir, wenn die Tageswerte eine geringe Dynamik aufweisen. Die Werte nach 10:00 Uhr schwanken z. B. nur zwischen pH 6,7 und pH 7,3.

Unter einer Übersäuerung der Stufe 1 verstehen wir, wenn bei einer Messung der pH-Werte des Urins, einige der Messwerte nach 10:00 Uhr im sauren Bereich liegen (Werte < 6,4).

Die Darmreinigung ist ein komplettes, mehrwöchiges Programm zur Reinigung und Entsäuerung des Darmes mit einem sich anschließenden Aufbau der Darmflora mit probiotischen Mikroorganismen.

Mit dieser Kur erreichen Sie neben einer Reinigung des Darmes auch eine extra- und intrazelluläre Entschlackung des gesamten Körpers und eine Remineralisierung, die der häufigen Übersäuerung des Körpers entgegenwirkt.

Diese Frühjahrskur sollte ein jeder, ob jung oder alt, zur Entgiftung und zum Start in ein gesundes Lebensjahr in jedem Jahr, insbesondere in den Monaten März und April durchführen.

Ganz besonders diejenigen, die im vergangenen Frühjahr Müdigkeit, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen o. ä. gehabt haben.

Ergreifen Sie die Möglichkeit selbst, etwas für Ihre Gesundheit zu tun. Auch präventiv ist diese Reinigung einmal im Jahr für jeden Menschen zu empfehlen.

Die hier aufgeführte Pilzkur habe ich in meiner Heilpraxis entwickelt und sie hat sich bei vielen Patienten bewährt.

Wichtig ist für mich der nachhaltige Erfolg, d.h. die dauerhafte Beseitigung der Pilze und die Schaffung einer stabilen gesunden Darmflora.

Mit Diät verbinden wir Verzicht. Bei der Anti-Candida-Diät geht es um eine bewusste Ernährung ohne Verzicht. Vielmehr geht es darum ‘Was’ wir essen, in welchen Kombinationen wir es zu uns nehmen und zu welcher Uhrzeit.

Die therapeutischen Schwerpunkte des studierten Mediziners Dr. med. Klinghardt liegen auf den chronischen Erkrankungen und Belastungen mit Umweltgiften, wie z.B. den Schwermetallen.

Das hier vorgestellte Konzept bezieht sich hauptsächlich auf die Zahngifte, wo er sicher ein Vorreiter war.

Theoretisch ist es einfach Schwermetalle zu entgiften. Es gibt ausreichend Stoffe, sogenannte Chelate, die Schwermetalle binden und zur Entgiftung verwendet werden können.

Praktisch liegt das Problem deshalb weniger in der reinen Entgiftung, sondern in der Wiederherstellung der Körperfunktionen, welche durch die Schwermetalle gestört sind. Schwermetalle sind schwer und verdrängen leichtere Stoffe, die wir unbedingt benötigen (z. B. Zink, Selen, …).

Bei individuellen Fragen stehen wir Ihnen per mit Rat und Tat zur Verfügung. Am besten schreiben Sie uns eine Ihre Fragen per Email, sollten unsere Fachberatung telefonisch nicht erreichbar sein.