Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 13 Beiträgen - 31 bis 43 (von insgesamt 43)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Darmpilz? #31819
    aschenbrodel
    Teilnehmer

    Noch eine Frage:
    Wäre evtl. sowas wie Phyto-C sinnvoll? Zum Ankurbeln der SD? Oder ist das überflüssig? Hashimoto geht doch eigentlich nicht mehr weg.
    Nehme jetzt nur noch Rizol, Vit. C und Eisen, Ovaria comp. Alles andere hab ich weggelassen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    als Antwort auf: Darmpilz? #31817
    aschenbrodel
    Teilnehmer

    Hab heute die Diagnose Hashimoto bestätigt bekommen.
    Nochmal Blutuntersuchung:
    TSH 3,55 (0,27-4,2),
    Anti-TPO/mikrosomale Ak 135,6 (<34)
    Liebe Grüße
    Gina 😥

    als Antwort auf: Darmpilz? #31753
    aschenbrodel
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen!
    Danke erst mal für Ihre Antwort!
    Leider bin ich jetzt wieder am grübeln….
    Ich hab diese Kur mit den Sanum-Sachen aus einem Buch “Candidalismus” von einem Heilpraktiker Scheller.
    Früh und abend Exmykehl 10 Tro, dazu täglich wechselnd entweder Fortakehl, Albicansan oder Pefrakehl. Vor dem Schlafen 5 Tr. San. Cand.
    Und dazu das Rizol.
    Machen die Enzyme, Zink, Selen, Vit. C und Eisen, und halt noch Ovaria Sinn oder finden Sie das überflüssig?
    Liebe Grüße
    Gina

    als Antwort auf: Darmpilz? #31749
    aschenbrodel
    Teilnehmer

    Hi!
    Ich bin ja auch nicht so glücklich mit diesem Therapieplan, der am Küchenschrank klebt. Nur wollte ich es halt endlich mal richtig machen…..
    Pille usw. nehme ich nicht, Spirale hatte ich für 7 Monate bis letzten März und seit dem eben zusätzlich dieses Hormonchaos. (das war wohl das allerdümmste, was ich je gemacht hab)
    Selber schönen Abend!:wink:
    Gina

    als Antwort auf: Darmpilz? #31743
    aschenbrodel
    Teilnehmer

    Hallo Till!

    Schimpf nicht mit mir!
    Ok, Du findest das Alkala überflüssig. Schmeckt eh nicht….
    Was ist mit Zink, Enzymen und Selen? (wär ich nicht böse, das wegzulassen)
    Diese Sanum-Sachen und das Pararizol behalte ich auf alle Fälle bei.
    Und dann nur Citrate *grins*
    Vit. C und Floradix würde ich gern nehmen für meinen Ferritinwert, der ist misserabel. (Vit. C damit Floradix besser aufgenommen wird)
    Wenn ich das Ovaria weglasse, bekomm ich wieder Zyklusprobleme. Deshalb dachte ich, ich nehm es, bis es leer ist und hoffe, daß dann gut ist damit. Reicht vielleicht noch 3-4 Wochen.
    Ist das so besser?

    “Fehlappetit” ist eine gute Bezeichnung!!!!! 😆

    Liebe Grüße
    Gina

    als Antwort auf: Darmpilz? #31737
    aschenbrodel
    Teilnehmer

    ich nochmal.
    Was mir noch aufgefallen ist; seit ich die Sachen einnehme, habe ich richtige Heißhungerattaken. Ich bin irgendwie ständig am Essen und werde gar nicht satt, und fühle mich -logischerweise- total voll und aufgebläht.
    Ich hoffe mal, das ist nur am Anfang so und pendelt sich mit der Zeit ein….
    Liebe Grüße
    Gina

    als Antwort auf: Darmpilz? #31726
    aschenbrodel
    Teilnehmer

    Hallo!
    Ich hab noch eine Frage, was ich am besten wann einnehmen soll, damit es sich nicht gegenseitig blockiert:
    so nehm ich es momentan:
    Pararizol: frühs, mittags, abends
    Alkala: frühs und abends
    dazu meine Sanum-Sachen, Citrate und 3x tgl. Enzyme.
    dann versuche ich immer so 2 Std. Abstand zum Pararizol zu halten und nehme
    frühs Selen
    mittags Zink
    abends Vit. C
    Dazu würde ich gern noch Floradix Kräuterblut Tabletten nehmen, frühs und abends. Abend ist ja kein Problem mit dem Vit. C, aber frühs?
    Dann noch irgendwann dazwischen Ovaria comp 3×5 Glob. für meine Hormone.
    Das Selen und Zink, hab ich gedacht, nehm ich jetzt mal so 4-6 Wochen und dann statt dessen Probiotika.
    Macht das so Sinn?
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    als Antwort auf: Darmpilz? #31689
    aschenbrodel
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen!
    Danke Ihnen für Ihre Mail, Sie macht mir Mut!
    Ich kann ja ab und zu mal einen “Zustandsbericht” schicken!

    und für Till:
    Das mit den Citraten war ein guter Tipp! Hab sogar was daheimgehabt und es ist sehr viel besser!

    Liebe Grüße

    als Antwort auf: Darmpilz? #31660
    aschenbrodel
    Teilnehmer

    Hallo Till!
    Danke Dir! Schönen Abend!!
    Gina

    als Antwort auf: Darmpilz? #31658
    aschenbrodel
    Teilnehmer

    Hallo Till!
    Dann verstehst Du mich ja vielleicht. Eigentlich bin ich ja auch kein Freund von solchen Selbstbehandlungen.
    Aber danke für den Hinweis mit den Antioxidantien, das war mir neu. Man findet ja kaum was über diese Rizole.
    Das Rizol tut mir anscheinend gut. Das Herzklopfen hat sich deutlich gebessert, die Gelenkschmerzen sind praktisch weg, mein Kopf wird frei. Das einzige, was ich mir nicht erklären kann, dass ich seit dieser Einnahme ständig Wasserlassen muss, auch nachts, so als hätte ich eine leichte Blasenentzündung. Und irgendwie brennt, juckt, schmerzt es im Intimbereich, als wäre die ganze Scheidenflora dahin. Das mit der Scheidenflora könnte ich mir ja noch auf mein Hormondurcheinander schieben, aber das mit der Blase leider nicht. Wenn’s ganz schlimm ist, nehm ich Akutur-Tropfen. Die helfen dann etwas.
    Trinke ich vielleicht zu wenig, dass das ganze nicht richtig ausgespült wird?
    Oder greift das Rizol irgendwie auf die Schleimhäute von Blase und Scheide ein? Eigentlich sollte es doch eher die krankmachenden Bakterien und Pilze abtöten….

    Liebe Grüße
    Gina

    als Antwort auf: Darmpilz? #31653
    aschenbrodel
    Teilnehmer

    Hallo Till!
    Ich hab es eigentlich aufgegeben, jemand zu finden.
    Ich hab schon so viel Geld ausgegeben bei Ärzten, Heilpraktikern, Dunkelfeld-Analysen usw., auch für die verordneten Medikamente, daß ich mittlerweile resigniert habe. Der letzte Arzt will jetzt eben die SD behandeln, und obwohl er naturheilkundlich behandelt (auch mit Rizol), sieht er wohl keinen Zusammenhang zwischen meinem Darm und der SD. (er sieht ihn insoweit, das die SD der Versursacher ist und nicht anderrrum)
    Ich habe soviel Hoffnung in die jeweiligen Behandlungen gesteckt und nix hat wirklich, wenn es überhaupt angesprochen hat, dauerhaft geholfen.
    Einzig eben diese Darmpilzkur hat mir meine Energie zurückgegeben und das Herzklopfen verschwinden lassen. Leider war die Dauer offensichtlich zu kurz.
    Ich bin wirklich frustriert von diesem Ärzte- und Heilpraktikermarathon, und von dem Geld hätten wir locker in Urlaub fahren können.
    Ich werde ich trotzdem mal bei Herrn Jenner melden und die Therapeutenliste anfordern. Mal schauen, wer drauf steht.

    Die Ursache hab ich wohl, ein Konzept auch, ich bin zuversichtlich, daß es hilft, kann da noch was schiefgehn? *grins*
    Ganz liebe Grüße und ein schönes wochenende!
    Gina

    als Antwort auf: Darmpilz? #31651
    aschenbrodel
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen!
    Vielen Dank für Ihren Rat!
    Sie haben mich bestärkt in meiner Vermutung und ich werde gegen die Meinung der Ärzte nochmal mit dieser Sanum-Kur und dem Pararizol beginnen, weil ich damit ja gute Erfahrung habe.
    Ich werde das Ganze gut beobachten, Sanum und Rizol mind. ein halbes Jahr, dabei Darmaufbau betreiben, Enzyme und Mineralien zusätzlich einnehmen.
    Ich hab mir überlegt, wenn ich an einem Punkt bin, an dem ich sage, “so geht es mir wieder gut”, die Medikamente vielleicht noch 3 Monate länger zu nehmen (jedoch mind. 6 Mo) und Darmaufbau, Enzyme und Mineralien dann noch einiges länger, damit sich das ganze stabilisiert. (?)
    Eine Frage habe ich noch bezüglich des Rizols: hat das Einfluss auf die Wirkung homöopatischer Mittel? (zb. Ovaria comp für meinen Hormonhaushalt)
    Ganz liebe Grüße
    Mit endlich wieder etwas Zuversicht!!!!!

    als Antwort auf: Myrrhinil Intest #31623
    aschenbrodel
    Teilnehmer

    Hallo!
    Ich hab davon starken Durchfall bekommen. Konnte sich der Heilpraktiker aber auch nicht erklären.
    Liebe Grüße

Ansicht von 13 Beiträgen - 31 bis 43 (von insgesamt 43)