So verdauen Sie Ihre Ballaststoffe

Ein weiterer wichtiger Faktor für eine gesunde Verdauung ist der Verzehr von Ballaststoffen. Denn Ballaststoffe werden nicht aufgenommen, sondern sorgen im Dickdarm für eine Aktivierung der Darmmotorik, dienen also dem Weitertransport des Speisebreis. Fehlen uns diese Ballaststoffe in den raffinierten Produkten (Weißbrot, Nudeln, geschälter Reis, Zucker…), ist die Darmpassagezeit (vom Essen der Nahrung bis zur Ausscheidung) deutlich verlängert. Gesund ist eine Darmpassagezeit von 20-30 Stunden, alles über 36 Stunden ist eindeutig ungesund.

Wer also nur jeden 2. Tag Stuhlgang hat, ist nicht gesund, weil die Darmpassagezeit größer als 48 Stunden ist und sollte schnellsten Abhilfe suchen. Studien zeigen, dass bereits mehr als 50% unserer Nahrung raffiniert ist und keine Ballaststoffe mehr enthält. Durch die langsamere Verdauung können die überschüssigen Eiweiße noch stärker faulen und die unverdauten Kohlenhydrate noch stärker gären. So bildet sich schnell ein Teufelskreis, der die anfänglich noch geringen Beschwerden unerträglich macht.

Bei individuellen Fragen und Problemen bei der Durchführung der einzelnen Punkte sprechen Sie bitte mit Ihrem Therapeuten oder nutzen Sie das Forum. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.

Dipl.Ing. Dipl.hol.en.med. Dominik Golenhofen