Schlagwörter: 

  • This topic has 1 Antwort, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 1 week by Dominik Golenhofendg.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #69169
    Agnes Ruddeckgartentiger
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Herr Golenhofen,
    meine Tochter, 13 Jahre leidet seit 3 Jahren unter teilweise schwerster Erschöpfung (schulunfähig) durch Reaktivierung von EBV.
    6 Jahre nach dem akuten EBV hatte sie vermutlich eine Salmonellenvergiftung in einer Gaststätte bekommen, seit dem hat sie die schwere Erschöpfung, Müdigkeit und Schwindel. Durch gezielte Leberstärkung (Sellerisaft und Leberwickel) ist die Müdigkeit verschwunden, nun sind moch Erschöpfung und Schwindel präsent. Gegen den EBV nimmt sie Rotalge(Dulse) Monolaurin(Kokosnuss) und Artemisia ein. Sie hat durch die Viren auch eine Nebennierenerschöpfung. Abends geht es ihr wesentlich besser, so ab 16 Uhr bekommt sie mehr Energie.
    Was können wir noch gegen den EBV tun ?

    Mit freundlichen Grüßen
    gartentiger

    #69178
    Dominik Golenhofendg
    Verwalter

    Ich empfehle Ihnen ganz dringend das Präparat “Labolife 2LEBV”. das ist für mich ein “Wundermittel”. Wirkt sensationell und heilt für mich den EBV gut aus. Wenn Sie es in Deutschland nicht bekommen (Apotheken geben es teils nur gegen Rezept), dann bestellen Sie es in Italien oder Belgien ganz legal übers Internet.

    Die weitere Frage ist natürlich, warum konnte sich der EBV überhaupt reaktivieren? Warum war Ihre Tochter so schwach? Da vermute ich hohe Mineral und Vitamindefizite, evtl. Impfbelastungen oder Auch Schwermetalle. Sicher ist der Darm auch nicht perfekt. Hier sollten Sie mit einem guten Therapeuten an den Ursachen arbeiten. Unbedingt Zink Lutschtabletten geben, dann geht das Zink besser in die Zellen, wo die Viren sitzen. 3 x 15 mg Zink sollten es schon sein.

    Gruss

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.