Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #69253
    ericherich
    Teilnehmer

    Lieber Herr Golenhofen und Team

    Vor ungefähr 10 Jahren haben Sie mir aufgrund von starker Akne sehr geholfen. Dadurch begann ich mich für “meine Gesundheit” zu interessieren. Es stellte sich schliesslich – nach 3-jähriger Einnahme von Antibiotika – heraus, dass ich eine mehrfache Belastung von Quecksilber hatte. Das Schwermetall wurde dann in einer Naturklinik in der Schweiz ausgeleitet. Ich habe nun schon seit vielen Jahren wieder ein schöne Haut. Trotzdem wende ich mich nach vielen Jahren (etwas verzweifelt) wieder an Sie, da ich seit einigen Monaten im Ohr einen hartnäckigen Pilz habe. Angefangen hat es nach dem Tragen eines Im-Ohr-Hörgerätes im Dezember 19. Der Hausarzt gab mir aufgrund einer Entzündung Antibiotika (Penicilin) und die Folge war ein Hautausschlag am ganzen Körper. Seitdem hatte ich wieder 2 bis 3 Entzündungen im Ohr. Der Ohrenarzt bestätigte mir dann schliesslich eine Pilzinfektion im Ohr, die er zwar für einige Zeit wegbrachte, die jedoch immer wieder zurück kommt. Mein Hörgerät reinige ich sauber und spüle die Ohren regelmässig mit Essigwasser. Allmählich bin ich verzweifelt, da ich schon einiges ausprobierte, aber keine Besserung im Ohr eintreten will.
    Ich wäre froh, wenn Sie mir Ihren Rat geben könnten.
    Herzliche Grüsse
    Erich

    #69257
    Dominik Golenhofendg
    Verwalter

    Möglichkeit 1: PM in das Ohr Tropfen. Auf der Seite liegen und 10 min einwirken lassen. das ganze 2 mal pro Tag. Aufpassen, dass die PM wirklich in den Gehörgang kommen.

    Möglichkeit 2: Rizol Zeta ins Ohrtropfen. 3-5 Tropfen 2 mal am Tag. Können Sie bestellen im Internet unter dem Namen Ölekomposite Spezial.

    Viel Erfolg

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.