Schlagwörter: 

  • This topic has 1 Antwort, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 1 month by Dominik Golenhofendg.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #69287
    Gabi BarthGabi Barth
    Teilnehmer

    Hallo Herr Golenhofen,
    durch eine liebe Freundin habe ich Sie empfohlen bekommen. Mein Problem ist ein seit ca 15 Jahren vorhandener stiller Reflux. Lange hat man ihn gar nicht entdeckt. Irgendwann bei einer Untersuchung wegen Kehlkopfentzündung kam dann der Verdacht und seither bin ich in einer Odyssee. Eigentlich sollte ich PPI schlucken. Eine Weile hab ich das auch gemacht aber nicht sehr lange weil ich Angst vor den Nebenwirkungen habe. Die Ärzte sind fast sauer weil ich mich weigere sie auf Dauer zu nehmen. Leider finde ich auch keine wirkliche Alternative. Ich habe schon so viel probiert. Lange habe ich auf eine basische Ernährung gesetzt. Gestern habe ich wohl erfahren, dass diese wegen der Pepsine sogar mega schädlich sein soll???? 😳😳 Dann habe ich mich mit der Ernährung beschäftigt die wohl gut sein soll. Aber da gibt es ja kaum eine Schnittmenge zur badischen Ernährung, die mir aber auch mega wichtig ist. Ich will für dieses Problem endlich mal eine Lösung finden 😭 Haben Sie da Erfahrung und können mir helfen? Basisches Wasser war mal ein Stichwort und wenige Lebensmittel deren PHWert passt. Leider gibt es davon scheinbar so wenige, dass eine abwechslungsreiche Ernährung nicht mehr möglich ist. Und wenn ich kein Fleisch essen will, wird es mit Eiweiß auch eng. Langsam bin ich komplett durcheinander und schon kurz davor klein beizugeben und bis ans Lebensende PPI zu schlucken 😭 Ich komme mir vor wie eine tickende Zeitbombe. Ich bin doch erst Mitte 40 und hab das schon seit ca 20 Jahren

    Auf eine Nachricht würde ich mich freuen. Vielleicht gibt es ja doch eine Lösung.

    LG
    Gabi

    #69305
    Dominik Golenhofendg
    Verwalter

    Hallo,
    zuerst mal will ich Ihnen sagen, dass eine basenüberschüssige Ernährung super und nie schädlich ist. Denn basisch bedeutet Mineralreich. Alle für uns so wichtigen Mineralien sind basisch: Magnesium, Calcium, Kalium usw…
    Eigentlich leiden alle Menschen unter einem Mineralmangel! Somit haben Sie da sicher nichts falsch gemacht.

    Nun muss man aber unterscheiden, wenn man Nahrungsergänzungsmittel einnimmt, weil die sehr konzentrierte Mineralien erhalten und so direkt auf die Magensäure Einfluss haben. Hier kann man schaden anrichten!

    Die erste Frage wäre: Haben Sie wirklich zu viel Säure? Denn bei Säuremangel im Magen zeigen sich ganz ähnliche Symptome. Das testen wir in der Praxis so, dass sich Menschen mit unklaren Beschwerden Betain-HCL kaufen und zu jeder Mahlzeit eine Kapsel einnehmen. Wenn dann die Beschwerden nach 2-3 Wochen besser werden, dann liegt ein Mangel vor. Wenn es schlechter wird, dann liegt wirklich ein Säureüberschuss vor. 2-3 Wochen mehr Säure macht keinen wirklichen Schaden, sodass wir das in kauf nehmen, um eben zu klären, was wirklich die Ursache ist.
    Wollen Sie das machen?
    Gruss

    Dominik Golenhofen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.