#29488
dg
Verwalter

Hallo Mohana,

ich denke nicht, dass sich wu-chi eine Ankage kaufen möchte, Sie fragt eher allgemein verschidene Dinge, um sie besser zu verstehen.

Ich stimme Ihnen heute leider auch hier nicht zu (wohl der Tag der unterschielichen Meinungen), denn ich würde nie Wasser ohne eine Filterung trinken. Aber diese Diskussionen habe ich oft. Ich möchte einfach keine Gifte zu mir nehmen, auch wenn diese Gifte dann belebt wurden! Es kann sien, dass Gifte tatsächlich, wenn sie belebt sind, weniger im Körper schaden, es kann aber auch sein, dass dies nicht stimmt. Da ich immer sicher gehen will und ich nur Dinge empfehle, von denen ich 100% überzeugt bin, muß ich von unfiltriertem Leitungswasser abraten. Bei frischem Quellwasser wäre dies natürlich anders.

Nun zu Ihnen Wu-chi:

Hier geht es um 2 Dinge:

1. Wenn ich Leitungswasser habe, habe ich Gifte drinn (ich denke hier stimmen Sie mir zu 100% zu, oder?). Wenn ich diese filtern will, so gibt es bisher nur eine Metode, die dies schafft und dies ist die Umkehrosmose. Deshalb gibt es keine Alternative, wenn man Leitungswasser trinken will. Die Folge ist, dass auch alle Mineralien entfernt werden.

2. Die 2 Frage ist, kann der Körper mit den Mineralien aus dem Wasser etwas anfangen???
2a.) Ich glaube, dass der Körper diese Mineralien nicht braucht, bzw. dass ein Übermaß schädlich ist, wesahlb ich sehr froh bin ein mineralarmes Wasser trinken zu können.
2b.) Für alle die glauben, dass diese Mineralien wichtig sind, können mit einer 6. Filterstufe Mineralien dem Wasser zufügen, so dass sich ein leicht mineralisches alkalisches Wasser ergibt.

Wir bieten hier für beide “Glaubensrichtungen” eine Alternative an!

Dominik Golenhofen