#29636
dg
Verwalter

Hallo,

als Gedanken möchte folgendes hier schreiben: Der Urin zeigt was wir ausscheiden und nicht wie sauer wir sind!!!! Bitte mehr fach lesen und klar machen!!! Der Urin ist die Ausscheidung!

Daher ist es toll, dass Sie alle hier so saure Werte haben und somit der Dreck (Säure) raus geht. Ich freue mich bei meinen Patienten, wenn Sie die ersten Wochen so richtig sauer sind. Allerdings gebe ich dann doch so viel Citrate, dass der Urin auf Wert um 7 kommt, damit wir evtl. vorhanden Nierengrieß auch auflösen.

Messungen machen nur Sinn, wenn man 1 Woche keine Mineralpräparate genommen hat, um seinen Zustand zu testen.

Ist man nach einer Entsäuerungszeit auf relativ neutralen Werten, so loht sich eine Provokation mit hochwertigen Base, um zu sehen, ob noch in der Tiefe des Körpers oder der Zelle Säure steckt. Hier kann man z.B. 4 Mal am Tag 2 TL Pianto oder 3 x 100ml kolloidale Mineralien trinken (dies über mind. 3 Tage und dann am 3. Tag messen. Wenn die Werte noch basischer sind, ist man entsäuert! Sind die Werte aber wieder sehr tief (oft sogar den ganzen Tag auf 5,5), dann hat man noch ganz schön was zu erledigen!

Essen und die Werte: Wer Nahrung aufnimmt, erlebt im Blut immer eine Basenflut, die sich beim GESUNDEN auch im Urin zeigt! Wer also entsäuert ist und keine Mittel einnimmt, hat 1-2 Stunden nach der Mahlzeit einen ganzen pH-Wert mehr als vorher. Wer diesen Anstieg nicht hat, ist noch ganz weit von einer Entsäuerung entfernt! Es ist dabei unerheblich ob die Nahrung basisch oder sauer wirkt, der Anstigt ist auch nach 5 Stücken Torte da und muß auch da sein!!!

Dominik Golenhofen